zurück zur Übersicht

Nachricht vom 05.07.2024 Wirtschaft

Zukunftstr├Ąchtige Investition: Schlossbrauerei Hirschau modernisiert F├╝llerei

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Eine bemerkenswerte Zukunftsinvestition hat die Schlossbrauerei Hirschau j├╝ngst get├Ątigt. F├╝r rund eine halbe Million Euro hat sie ihre F├╝llerei umfassend modernisiert.

Die Ma├čnahme ist eine Investition in Qualit├Ąt und Nachhaltigkeit und so ist ein klares Bekenntnis zur Zukunftsf├Ąhigkeit des Unternehmens. Sie geh├Ârt zu einer Reihe von Investitionen in den letzten Jahren und ist eine der gr├Â├čten in der j├╝ngeren Brauereigeschichte. Die umfangreichen Modernisierungsma├čnahmen umfassen die General├╝berholung der Flaschenreinigungsmaschine und die Installation einer neuen Kastenreinigungsanlage. F├╝r das Handling der Gebinde wurde ein neuer Flaschenauspacker sowie ein Flaschen-Einpack-Roboter und eine vollautomatische Palettierung in Betrieb genommen. Auch das Herzst├╝ck einer Flaschenf├╝llerei, die F├╝ll- und Verschlie├čmaschine wurde erneuert. Die Verbesserungen garantieren eine h├Âhere Zuverl├Ąssigkeit, bessere F├╝llergebnisse und eine nochmal gesteigerte F├╝llqualit├Ąt. F├╝r die Schlossbrauerei, die ein breites Sortiment von 15 Biersorten und eigenen Limonaden anbietet, ist diese Investition ein bedeutender Schritt. ÔÇ×F├╝r eine sehr kleine Brauerei wie uns sind solche Investitionen aufgrund der hohen Kosten sicherlich nicht allt├ĄglichÔÇŁ, erkl├Ąrt Inhaber Sebastian Dorfner, der die Familienbrauerei vor zwei Jahren ├╝bernommen hat und in achter Generation f├╝hrt.

Um den energetischen Fu├čabdruck der Brauerei zu senken, wurde eine Photovoltaikanlage in Betrieb genommen. Als Erg├Ąnzung zeichnet sich die neue F├╝llerei durch einen niedrigeren Energieverbrauch aus und erm├Âglicht eine h├Âhere Geschwindigkeit und Zuverl├Ąssigkeit in der Produktion.

Erweiterung der Produktionskapazit├Ąten

Mit dem Abschluss des Umbaus erweitert die Schlossbrauerei ihre Kapazit├Ąten f├╝r die Herstellung des eigenen Sortiments von aktuell 15 Biersorten und weiteren eigenen Limonaden. Des Weiteren kann nun auch in gr├Â├čerem Umfang Lohnf├╝llen f├╝r andere regionale Brauereien angeboten werden, die aufgrund der hohen Investitionen eine eigene F├╝llerei nicht mehr selbst wirtschaftlich betreiben k├Ânnen. ÔÇ×Die neuen Anlagen zeigen hervorragende Messwerte, z.B. bei den Sauerstoffwerten, was f├╝r unsere Produktqualit├Ąt entscheidend istÔÇŁ, so Inhaber Sebastian Dorfner. ÔÇ×Es ist ein weiterer gro├čer Schritt f├╝r unsere schon mehrfach ausgezeichneten Biere.ÔÇŁ

Ein Blick in die Zukunft

Mit dem Abschluss des Umbaus und der Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage setzt die Schlossbrauerei ihre ├╝ber 200-j├Ąhrige Familiengeschichte fort. Die Investitionen zeigen, dass Tradition und Innovation Hand in Hand gehen k├Ânnen, um sowohl die Qualit├Ąt der Produkte als auch die Verantwortung gegen├╝ber der Umwelt zu gew├Ąhrleisten. Mit dieser Investition schl├Ągt die Schlossbrauerei den Weg f├╝r eine nachhaltige und weiter erfolgreiche Zukunft ein.

Eine bemerkenswerte Zukunftsinvestition hat die Schlossbrauerei Hirschau get├Ątigt. F├╝r rund eine halbe Million Euro hat sie ihre F├╝llerei umfassend modernisiert. Junior-Chef Sebastian Dorfner (rechts) und Senior-Chef Franz Dorfner (links) sto├čen auf die Inbetriebnahme an.

 - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Eine bemerkenswerte Zukunftsinvestition hat die Schlossbrauerei Hirschau get├Ątigt. F├╝r rund eine halbe Million Euro hat sie ihre F├╝llerei umfassend modernisiert. Junior-Chef Sebastian Dorfner (rechts) und Senior-Chef Franz Dorfner (links) sto├čen auf die Inbetriebnahme an.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz