zurück zur Übersicht

Nachricht vom 16.05.2024 Vereine

Musikzug will neue Bläserklasse ins Leben rufen

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Von Napoleon I. stammt der Satz ‚ÄěWer die Jugend hat, hat die Zukunft!‚Äú Geleitet von dieser Weisheit plant man beim Musikzug die Gr√ľndung einer neuen Bl√§serklasse ‚Äď der vierten nach 2014, 2016 und 2022.

Um f√ľr das Projekt zu werben, nutzte eine vom 2. Vorsitzenden Erik Remhof angef√ľhrte siebenk√∂pfige Musikzugabordnung das Angebot der Grund- und Mittelschule, den Erst- bis Sechstkl√§sslern das Bl√§serklassenkonzept und die Instrumente vorzustellen. Vor dem Hintergrund, dass die Musikstunden im Lehrplan gek√ľrzt werden sollen, fand die Aktion bei den Schullehrkr√§ften breite Zustimmung. Zudem informierten Katharina Stein und Marie Giehrl √ľber die Majorettengruppe und den Twirling-Tanzsport. Das Bl√§serklassenkonzept sieht vor, dass die Kinder systematisch erlernen und ab der ersten Unterrichtsstunde in der Gruppe proben und von Anfang an ein Orchester bilden. Geleitet wird dieses von Musikzug-Dirigent Marcus Hoffmann und Andrea Fleischmann. Zus√§tzlich hat jedes Kind Einzelunterricht bei einem Instrumentallehrer. Angeboten werden: Querfl√∂te, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Waldhorn, Tenorhorn/Bariton, Tuba und Schlagwerk. Zus√§tzlich hat jedes Kind Einzelunterricht bei einem Instrumentallehrer. Zudem informierten Katharina Stein und Marie Giehrl √ľber die Majorettengruppe und den Umgang mit dem Baton bzw. dem Twirling-Tanzsport. Die Kinder waren hellauf begeistert, die Instrumente nach Herzenslust auszuprobieren.

In Erg√§nzung zu dem Besuch in der Schule l√§dt der Musikzug am Freitag, 17. Mai, um 17.30 Uhr in das Josefshaus zur ‚ÄěOffenen Vereinsvorstellung‚Äú ein. Die Besucher ‚Äď Kinder und ihre Eltern - k√∂nnen sowohl die Probe der aktuellen Bl√§serklasse als auch das Training der Majorettengruppe mit erleben.

Da braucht man schon eine große Portion Luft, um der Tuba Töne zu entlocken. 2. Vorstand Erik Remhof (r.) gab wertvolle Tipps, wie das am besten funktioniert. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Da braucht man schon eine große Portion Luft, um der Tuba Töne zu entlocken. 2. Vorstand Erik Remhof (r.) gab wertvolle Tipps, wie das am besten funktioniert.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz