zurück zur Übersicht

Nachricht vom 29.06.2023 Sonstiges

BĂŒrgermeister spendet fĂŒr Lebenshilfe und Africa Luz

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Am 24. April konnte BĂŒrgermeister Hermann Falk seinen 60. Geburtstag feiern. Es war geradezu selbstverstĂ€ndlich, dass sich bei dem beliebten Kommunalpolitiker eine große Gratulantenschar einfand. Ebenso selbstverstĂ€ndlich war es, dass sie nicht mit leeren HĂ€nden gekommen waren. In seiner Einladung hatte Falk betont, dass er gerne mit allen feiere, es ihm aber nicht wichtig sei, ein Geschenk zu bekommen. Sollte ihm trotzdem jemand etwas schenken wollen, wĂ€re er fĂŒr ein Geldgeschenk dankbar, das er dann als Spende an die Lebenshilfe Amberg-Sulzbach und an die Hilfsorganisation Africa Luz weitergeben wird. Die Wahl der SpendenempfĂ€nger ist kein Zufall. BĂŒrgermeister Falk ist seit 2014 stellv. Vorsitzender von Africa Luz und gehört seit 2020 der Vorstandschaft der Lebenshilfe an. Falks Bitte stieß bei den Gratulanten auf Gegenliebe. Es kam die beachtliche Summe von 3 400 Euro zusammen. Die Summe ging je zur HĂ€lfte an die beiden Organisationen. Zur Übergabe der Spende traf sich Falk mit dem Lebenshilfe-Vorsitzenden Eduard Freisinger, dem Africa Luz-Vorsitzenden Prof. Dr. Dieter Dausch, dessen Ehefrau Dr. Burglinde Dausch und Africa Luz-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin BĂ€rbel Birner im neuen GebĂ€ude der Jura-WerkstĂ€tten in Amberg. Falk betonte, dass er das mitmenschliche Engagement beider Organisationen hoch schĂ€tze. Er sei sich daher sicher, dass seine Spende gut angelegt sei und direkt dort ankomme, wo das Geld dringend benötigt wird. Bei der Lebenshilfe, so Eduard Freisinger in seinen herzlichen Dankesworten, werde man die 1 700 Euro auf die drei Bereiche HeilpĂ€dagogisches Zentrum, Jura-WerkstĂ€tten und Jura-WohnstĂ€tten gleichmĂ€ĂŸig verteilen. Die Gelder sollen insbesondere fĂŒr Maßnahmen der Freizeitgestaltung und Erholungsmaßnahmen Verwendung finden, insbesondere bei Personen „ohne großen finanziellen RĂŒckhalt.“ Die Dankesworte von Prof. Dausch ergĂ€nzte BĂ€rbel Birner mit dem Hinweis, dass die Africa Luz zugedachte Spende in erster Linie den Chepang-Familien in den TĂ€lern des Mahabharat-Gebirges in Nepal zugutekommen soll. Sie unterstĂŒtze man seit 2019. Zuletzt hĂ€tten ihr Mann, Isabelle Haustein und sie selbst die Ureinwohnerfamilien im Oktober 2022 besucht. Der nĂ€chste Besuch sei fĂŒr November diesen Jahres oder April 2024 geplant. Außerdem verwende man das Geld zum Kauf von Material, das fĂŒr die kostenlosen Grauen-Star-Operationen der Einwohner von Sauraha im dortigen Africa-Luz-Ambulatorium benötigt wird.

BĂŒrgermeister Hermann Falk (Mitte) feierte am 24. April seinen 60. Geburtstag. Viele Gratulanten ĂŒberreichten ihm als Geschenk eine Spende. Es kamen 3 400 Euro zusammen. Falk spendete sie zu gleichen Teilen fĂŒr die Lebenshilfe Amberg-Sulzbach und die Hilfsorganisation Africa Luz. V. l.: Africa Luz-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin BĂ€rbel Birner, Lebenshilfe-Vorsitzender Eduard Freisinger, v. .r.: Dr. Burglinde Dausch, Africa Luz-Vorsitzender Prof. Dr. Dieter Dausch. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
BĂŒrgermeister Hermann Falk (Mitte) feierte am 24. April seinen 60. Geburtstag. Viele Gratulanten ĂŒberreichten ihm als Geschenk eine Spende. Es kamen 3 400 Euro zusammen. Falk spendete sie zu gleichen Teilen fĂŒr die Lebenshilfe Amberg-Sulzbach und die Hilfsorganisation Africa Luz. V. l.: Africa Luz-GeschĂ€ftsfĂŒhrerin BĂ€rbel Birner, Lebenshilfe-Vorsitzender Eduard Freisinger, v. .r.: Dr. Burglinde Dausch, Africa Luz-Vorsitzender Prof. Dr. Dieter Dausch.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz