zurück zur Übersicht

Nachricht vom 28.05.2023 Vereine

FĂŒr Narrhalla gilt: Nach dem Fasching ist vor dem Fasching

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Vom legendĂ€ren Fußball-Bundestrainer Sepp Herberger stammt der Satz „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel!“ Narrhalla-PrĂ€sidentin Regina Merkl hat den Spruch etwas umformuliert: „Nach dem Fasching ist vor dem Fasching!“

Übung macht ja bekanntlich den Meister. Deshalb sind Regina Merkl, ihr Trainerinnenteam und die insgesamt 41 TĂ€nzerinnen und TĂ€nzer der Kinder-, Jugend- und Erwachsenengarden schon seit gut sechs Wochen fleißig am Trainieren. Der Fasching 2022/2023 bescherte dem Verein ein Wechselbad der GefĂŒhle. Der Narrhalla-Ball musste wegen der Sperrung des Josefshauses ersatzlos gestrichen werden. Den Familienfasching konnte man kurzfristig in den Sportpark verlegen. Es folgten viele Auftritte der Kinder-, Jugend- und Prinzengarde bei ĂŒberörtlichen Gardetreffen, auswĂ€rtigen FaschingsbĂ€llen, FaschingszĂŒgen und in Seniorenheimen. Der eigene Kinderfaschingszug wurde zu einem Riesenerfolg. Gekrönt wurde die Saison durch den erfolgreichen Weltrekordversuch am 11. Februar. Exakt 1197 voll maskierte Frauen, MĂ€nner und Kinder marschierten mit „ganz großen oder kleinen Schritten“, die HĂ€nde auf den Schultern des Vordermanns bzw. der Vorderfrau, durch die Innenstadt und sorgten fĂŒr die weltweit „grĂ¶ĂŸte PolonĂ€se in FaschingskostĂŒmen“. Mit einem derartigen Highlight ist fĂŒr den Fasching 2023/2024 zwar nicht zu rechnen, trotzdem haben sich die Narrhallesen eine Menge vorgenommen. Der Startschuss fĂŒr die Saison 2023/2024 fĂ€llt, wie sollte es anders sein, am Samstag, den 11.11., pĂŒnktlich um 11.11. Uhr auf dem Marktplatz. Dann werden dort zwei Prinzenpaare, die Kinder-, Jugend- und Prinzengarde, die 11 ElferrĂ€te und 11 Hofdamen und das Maskottchen Monti aufmarschieren. Die Garden werden ihre ShowtĂ€nze prĂ€sentieren und BĂŒrgermeister Hermann Falk den RathausschlĂŒssel und die Stadtkasse ĂŒbergeben. Da aktuell mit einer Wiedereröffnung des Josefshauses nicht zu rechnen ist, soll der Narrhalla-Ball am 13. Januar 2024 in der Schulturnhalle stattfinden. Der Familienfasching soll am 20. Januar im katholischen Pfarrheim abgehalten werden, ebenso der Kehraus am 13. Februar. Der Kinderfaschingszug soll sich am Samstag, den 3. Februar 2024, durch die Innenstadt schlĂ€ngeln. Die Garden sind schon fĂŒr eine Reihe von Auftritten in Seniorenheimen gebucht und werden an den ĂŒberörtlichen Gardetreffen des Landesverbandes Ostbayerischer Faschingsgesellschaften teilnehmen.

Auf all diese Herausforderungen soll und will man bestens vorbereitet sein. Deshalb trainieren alle Garden seit dem 17. April in der Schule, die 19 Mitglieder der Kindergarde unter Leitung von Michaela und Marie Meier sowie Pia Wiesnet jeden Montag von 17 bis 18 Uhr. Gleich anschließend ĂŒben die 12 Kinder der Jugendgarde von 18 bis 19.30 Uhr mit Regina und Melina Merkl sowie Luisa Meier. Die Prinzengarde hat montags und Samstag jeweils 90 bis 120 Minuten Training mit Annika Scheffler. Trainiert werden Beweglichkeit, Kondition, Ausdauer, BeinfĂŒhrung, Spagat und Salutieren. Das Faschingsmotto ist ebenso „top secret“ wie die Namen der beiden Prinzenpaare. Regina Merkl: „Ich habe mir mit meinem Team schon wieder Gedanken gemacht, wie die Choreographie des Showtanzes aussieht, wie die KostĂŒme der Gardekinder und des Prinzenpaares, wie das BĂŒhnenbild und wie die Orden?“

Die KostĂŒme sind im Eigentum des Vereins. Sie werden durchgewechselt oder, wo nötig, passend gemacht. „DafĂŒr haben wir mit Birgit Panzer eine Top-Schneiderin“, strahlt die PrĂ€sidentin.

Sehr zufrieden zeigt sich Regina Merkl mit der Mitgliederentwicklung. Die Narrhalla zÀhlt aktuell 115 Mitglieder. Nicht nur sie, sondern die ganze Bevölkerung, ist am Freitag, den 16. Juni, ab 17 Uhr zu einem Sommerfest in den Pausenhof der Grund- und Mittelschule eingeladen. Auch der Bei schlechtem Wetter wird in die TrainingsrÀume im Schulhaus ausgewichen.

Wenn am 11.11. die Kinder-, Jugend- und Prinzengarde auf dem Marktplatz eine heiße Sohle aufs Parkett legen, haben daran die drei Trainerinnen maßgeblichen Anteil. V. l.: Annika Scheffler, PrĂ€sidentin Regina Merkl und VizeprĂ€sidentin Michaela Meier. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Wenn am 11.11. die Kinder-, Jugend- und Prinzengarde auf dem Marktplatz eine heiße Sohle aufs Parkett legen, haben daran die drei Trainerinnen maßgeblichen Anteil. V. l.: Annika Scheffler, PrĂ€sidentin Regina Merkl und VizeprĂ€sidentin Michaela Meier.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz
Foto: Werner Schulz
Foto: Werner Schulz
Foto: Werner Schulz