zurück zur Übersicht

Nachricht vom 11.04.2023 Vereine

Weltrekord-Polonaise war Mega-Highlight des Hirschauer Faschings

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Jung und erfolgreich! Auf die Narrhalla trifft beides zu. Am 7. Juli 2020 gegrĂŒndet, ist sie Hirschaus jĂŒngster Verein. Am 11. Februar 2023 hat sie mit der grĂ¶ĂŸten PolonĂ€se in FaschingskostĂŒmen die Kaolin- zur Weltrekord-Stadt gemacht.

Zu Recht bezeichnete Narrhalla-PrĂ€sidentin Regina Merkl die Weltrekord-PolonĂ€se bei der Jahreshauptversammlung als „Mega-Highlight“ nicht nur der Faschingssaison 2022/2023, sondern der Vereinsgeschichte schlechthin. Diese hatte 2014 mit der GrĂŒndung der Kindergarde unter dem Dach des Musikzugs begonnen. Ab der VereinsgrĂŒndung schien sich alles gegen die Narrhallesen verschworen zu haben. Die Corona-Pandemie lĂ€hmte die VereinsaktivitĂ€ten. 2020, so Merkl, sei komplett flach gefallen. 2021/2022 habe man zwar am 11.11.2021 die Inthronisation der Prinzenpaare auf dem Marktplatz durchgefĂŒhrt und am Faschingssamstag 2022 in „Fasching-to-go-Taschen“ Kuchen und KĂŒchln zum Kauf angeboten. Das sei es aber schon gewesen. Der Start in die Saison 2022/2023 sei verheißungsvoll verlaufen. Rund 350 begeisterte Zuschauer verfolgten die Inthronisation der Prinzenpaare auf dem Marktplatz. Beim Weihnachtsmarkt sei der SĂŒĂŸigkeitenstand sehr gefragt gewesen. Ein tolles Erlebnis sei die Winterwanderung nach Krickelsdorf gewesen, wo man von Barbara und Christan Kellner bestens bewirtet wurde. Dann habe man die „schockierende Nachricht“ erhalten, dass alle im Josefshaus geplanten Veranstaltungen aus BrandschutzgrĂŒnden nicht stattfinden können. Der Narrhalla-Ball musste ersatzlos gestrichen werden. Den Familienfasching konnte man kurzfristig in den Sportpark verlegen. Es folgten viele Auftritte der Kinder-, Jugend- und Prinzengarde bei ĂŒberörtlichen Gardetreffen, auswĂ€rtigen FaschingsbĂ€llen, FaschingszĂŒgen und in Seniorenheimen. Der eigene Kinderfaschingszug sei ein Riesenerfolg gewesen. Er sei durch die anschließende Weltrekord-PolonĂ€se vor gut 3 500 Schaulustigen noch getoppt worden. 1197 Maschkerer habe die Jurorin Laura Kuchenbecker gezĂ€hlt. Regina Merkl hoffte, dass der Rekord möglichst lange Bestand hat. Ihr Dank galt allen, die zum Erfolg des Riesenevents beigetragen haben, allen voran ihrer Stellvertreterin Michaela Meier. Dieses habe auch in den ĂŒberregionalen Medien große Beachtung gefunden. Abgerundet habe man die Saison mit dem Weiberfasching und dem Kehraus mit PrinzenbegrĂ€bnis im Pfarrheim.

Man stehe schon in den Startlöchern fĂŒr die neue Saison 2023/2024. Am Montag, 17. April, beginne der Probenbetrieb fĂŒr die Garden. Michaela Meier und Pia Wiesnet werden die 19 Gardekinder trainieren, Luisa Meyer und sie selbst die 12 Jugendlichen und Annika Scheffler die 11 MĂ€dchen der Prinzengarde. Im Sommer plane man eine Beachparty. Am 12. August werde die Jugend- oder Prinzengarde beim Marktplatzfest auftreten. Die Inthronisation der neuen Prinzenpaare finde am Samstag, 11.11., um 18.30 Uhr auf dem Markplatz statt. Termin fĂŒr den Narrhalla-Ball sei der 13. Januar 2024 – möglichst im Josefshaus, fĂŒr den Familienfasching der 20. Februar, fĂŒr den Kinderfaschingszug der 3. Februar 2024.

Geradezu mit Lob und Anerkennung ĂŒberhĂ€uft wurde Regina Merkl von BĂŒrgermeister Hermann Falk und vom VOF-PrĂ€sidenten Arthur Troidl. Ihr sei es zu verdanken, dass aus dem zarten PflĂ€nzchen Kindergarde nicht nur ein Baum, sondern ein ganzer Wald geworden sei, so Falk. Regina Merkl habe mit Ideenreichtum, Energie und vielen Freizeitopfern Hirschau zu einer weit ĂŒber die Stadtgrenzen hinaus bekannten Faschingshochburg gemacht. In diese Kerbe schlug auch Arthur Troidl. Als Zeichen der Anerkennung fĂŒr ihr vorbildliches Engagement ĂŒberreichte er ihr den „Orden der Vielfalt“ des Bundes Deutscher Karneval.

Die Neuwahlen ergaben folgende einstimmigen Ergebnisse: PrĂ€sidentin: Regina Merkl, VizeprĂ€sidentin: Michaela Meier, Hofmarschall: Martin Merkl, Schatzmeister Christian Kellner, stellv. Schatzmeister Holger Schwandner, SchriftfĂŒhrerin: Andrea Wiesnet, stellv. SchriftfĂŒhrerin: Ann-Lena Kuhr, Beisitzer; Markus Hirschmann, Annika Scheffler, Pia Wiesnet, Betreuer Kindergarde: Silvia Mader, Verena PĂŒrner, Betreuer Jugendgarde: Barbara Kellner, Stefanie Scheuerer, KassenprĂŒfer: Karl Wiesnet und Christian Rath.

Die neue Vorstandschaft der Narrhalla Hirschau: 1. Reihe v. l.: Martin Merkl, PrĂ€sidentin Regina Merkl, VizeprĂ€sidentin Michaela Meier, 2. Reihe v. l.: Annika Scheffler, Christian Kellner, Holger Schwandner, Markus Hirschmann, 3. Reihe v. l.: Pia Wiesnet, Andrea Wiesnet, Anna-Lena Kuhr, 4. Reihe v. l.: LV-Pressereferent Manfred Enders, LV-PrĂ€sident Arthur Troidl und BĂŒrgermeister Hermann Falk. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Die neue Vorstandschaft der Narrhalla Hirschau: 1. Reihe v. l.: Martin Merkl, PrĂ€sidentin Regina Merkl, VizeprĂ€sidentin Michaela Meier, 2. Reihe v. l.: Annika Scheffler, Christian Kellner, Holger Schwandner, Markus Hirschmann, 3. Reihe v. l.: Pia Wiesnet, Andrea Wiesnet, Anna-Lena Kuhr, 4. Reihe v. l.: LV-Pressereferent Manfred Enders, LV-PrĂ€sident Arthur Troidl und BĂŒrgermeister Hermann Falk.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz