zurück zur Übersicht

Nachricht vom 24.08.2022 Vereine

Festspielverein lädt zur Hirschauer Kirwa ein

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  In Hirschau rĂĽstet man nach zwei Jahren Corona-Zwangspause wieder fĂĽr die traditionelle Kirchweih. Besonders gilt das fĂĽr den Festspielverein. Er ist heuer zum zweiten Mal alleiniger Ausrichter des Brauchtumsfestes, das am Samstag (3. September) und Sonntag (4. September) gefeiert wird.

Die Hirschauer Kirwa ist eines der Kirchweihfeste in der Region, deren Termin einen geschichtlichen Bezug zur Weihe ihres Gotteshauses hat. Man kennt den Weihetag der Stadtpfarrkirche „Mariä Himmelfahrt”. Nachdem die von Stadtpfarrer Johann Baptist Kotz 1848 veranlassten Umbaumaßnahmen der Stadtpfarrkirche nach 22 Wochen Bauzeit abgeschlossen waren, wurde das Gotteshaus am Sonntag vor „Mariä Geburt“, dem ersten Sonntag im September, wieder feierlich eingeweiht. Das 174. Kirchweihfest trifft heuer also auf Sonntag, den 4. September.

Die Kirwa beginnt am Samstag, 3. September, um 17 Uhr mit dem Aufstellen des Kirwabaums im Schlosshof unter der bewährten Regie von Altbürgermeister Hans Drexler. Danach herrscht Festbetrieb. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Als besonderes Schmankerl wird (an beiden Tagen) eine „z’rupfte Sau in der Semmel“ (Pulled Pork Burger) angeboten. Um 19 Uhr erwartet die Gäste eine fetzige Tanzshowdarbietung der Prinzengarde der Narrhalla Hirschau. Ab 19.30 Uhr sorgen die „Nowlreiwa“für Stimmungs- und Unterhaltungsmusik.

Der Kirchweihsonntag wird mit einem Kirchenzug eröffnet. Dazu stellen sich die Vereine mit möglichst stattlichen Abordnungen – gerne in Tracht, Uniform oder sonstigem Kirwagwand – um 8.45 Uhr im Schlosshof auf. Angeführt vom Musikzug geht es zur Stadtpfarrkirche, wo um 9 Uhr der Festgottesdienst gefeiert wird. Nach der Messfeier geht es per Festzug unter den Klängen des Musikzugs zurück in den Schlosshof zum Weißwurst-Frühschoppen, den der Musikzug musikalisch begleitet. Am Nachmittag herrscht ab 14 Uhr Festbetrieb bei Kaffee, Kuchen und Köichln, Grillgerichten und Frischgetränken. Um 14.30 Uhr erfreut der Heimat- und Trachtenverein die Besucher mit Tanzeinlagen. Ab 16.30 Uhr spielt zur Unterhaltung die Hirschauer Wirtshausmusi auf. Damit die Kirwa bei jedem Wetter gefeiert werden kann, wird im Bereich der Festspielbühne ein beheizbares Zelt aufgestellt.

Am Kirchweihsonntag, 4. September, werden die Mitglieder des Festspielvereins wieder in ihren KostĂĽmen am Kirchen- und Festzug teilnehmen. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Am Kirchweihsonntag, 4. September, werden die Mitglieder des Festspielvereins wieder in ihren KostĂĽmen am Kirchen- und Festzug teilnehmen.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz