zurück zur Übersicht

Nachricht vom 11.08.2021 Politik

Mitglieder der CSU-Stadtratsfraktion verabschiedet

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Am 30. April 2020 schieden Franz Birner, Kerstin Ackermann und Birgit Birner aus der CSU-Stadtratsfraktion aus. Die Corona-Pandemie ist urs├Ąchlich daf├╝r, dass sie erst vor kurzem offiziell ÔÇ×in Pr├ĄsenzÔÇť verabschiedet wurden.

Dr. Hans-J├╝rgen Sch├Ânberger, von 2008 bis 2020 Vorsitzender der Fraktion, hatte dazu die Fraktionsmitglieder der Periode 2014 bis 2020 mit ihren Partnern in den Sportpark eingeladen. Als ÔÇ×gute Tradition der Hirschauer CSUÔÇť bezeichnete er es, langj├Ąhrigen politischen Mitstreitern bei ihrem Ausscheiden Dank und Anerkennung auszusprechen. Die ├ťbernahme eines politischen Ehrenamtes, das man durch das W├Ąhlervotum ├╝bertragen bekommt, bedeute f├╝r jeden einzelnen die Chance, sich einzubringen und die Gesellschaft aktiv mitzugestalten. Wer sich kommunalpolitisch engagiert, m├╝sse bereit sein, viel Zeit f├╝r verschiedenste Verpflichtungen zu investieren. Daneben spielten andere Dinge eine wichtige Rolle wie eine hohe Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Selbstlosigkeit, Organisationstalent und die F├Ąhigkeit, mit Menschen umgehen zu k├Ânnen. Politisches Engagement brauche zudem die praktische und ideelle Unterst├╝tzung und das Verst├Ąndnis des Partners bzw. der Familie. Man investiere au├čer der Zeit viele Ideen und Emotionen und m├╝sse auch mit Misserfolgen und Entt├Ąuschungen leben. Im Alltag der Politik komme der Dank meistens zu kurz, da die Arbeit f├╝r die Gegenwart und Zukunft nicht selten den Blick auf Zur├╝ckliegendes verstelle. Mit Unterst├╝tzung der am 30. April 2020 ausgeschiedenen Kolleg*innen sei in der Periode 2014 bis 2020 die Umsetzung vieler Projekte gelungen, dies nicht ohne leidenschaftliche bisweilen kontroverse Debatten. Der Fraktion sei bewusst gewesen, dass stets ein Spagat zwischen Notwendigem, W├╝nschenswertem und Machbaren zu bew├Ąltigen war. Daher sei es richtig und notwendig zugleich, dass Fraktion wie Ortsverband den ausgeschiedenen Mitstreitern den verdienten Dank abstatten. Franz Birner habe der Fraktion zw├Âlf Jahre angeh├Ârt, Birgit Birner und Kerstin Ackermann je sechs Jahre. Sie alle h├Ątten wichtige Beitr├Ąge f├╝r die Gestaltung und Weiterentwicklung der Stadt erbracht und sich beispielgebend f├╝r die Gemeinschaft und die Sache der CSU eingesetzt. Gleiches gelte f├╝r die ├╝brigen Fraktionsmitglieder, die weiter im Stadtrat vertreten sind. ÔÇ×Wir waren ein engagiertes Team!ÔÇť

Namens des Ortsverbandes schloss sich der stellv. Ortsvorsitzende Martin Merkl den Worten Dr. Sch├Ânbergers an. Die Bev├Âlkerung habe den ausgeschiedenen Fraktionsmitgliedern das Vertrauen geschenkt und ihre engagierte Arbeit gesch├Ątzt. Dank h├Ątten auch die Partenr*innen verdient, die sich oft zugunsten der politischen T├Ątigkeit zur├╝ckgenommen haben.

Auf Einladung von Dr. Hans-J├╝rgen Sch├Ânberger (l.), von 2008 bis 2020 Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion, wurden die zum 30. April ausgeschiedenen Fraktionsmitglieder Birgit Birner (3.v.l.), Franz Birner (3.v.r.) und Kerstin Ackermann (2.v.r.) offiziell verabschiedet. Mit im Bild: B├╝rgermeister Hermann Falk (r.) und stellv. CSU-Ortsvorsitzender Martin Merkl (2.v.l.). - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Auf Einladung von Dr. Hans-J├╝rgen Sch├Ânberger (l.), von 2008 bis 2020 Vorsitzender der CSU-Stadtratsfraktion, wurden die zum 30. April ausgeschiedenen Fraktionsmitglieder Birgit Birner (3.v.l.), Franz Birner (3.v.r.) und Kerstin Ackermann (2.v.r.) offiziell verabschiedet. Mit im Bild: B├╝rgermeister Hermann Falk (r.) und stellv. CSU-Ortsvorsitzender Martin Merkl (2.v.l.).

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz