zurück zur Übersicht

Nachricht vom 04.04.2021 Vereine

Musikvereine hoffen auf baldige Präsenzproben und Auftritte

Amberg-Sulzbach/Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Wegen Corona sind die Aktivit√§ten der 17 Musikvereine des NBMB-Kreisverbandes Amberg-Sulzbach und ihrer 1330 Mitglieder nahezu auf dem Nullpunkt. Die F√ľhrungskr√§fte hoffen, dass bald wieder Pr√§senzproben und Auftritte m√∂glich sind.

Sich einfach einmal √ľber die aktuelle Situation austauschen ‚Äď das war die Absicht, die der NBMB-Kreisvorsitzende Werner Stein (Musikzug Hirschau) mit der Einladung zu einer virtuellen Kreisversammlung verfolgte. Damit bei dieser ein Hauch von einer Pr√§senzversammlung aufkam, hatten er und sein Vertreter Horst Bauer (Kaoliner Kapelle) jedem Teilnehmer zu deren √úberraschung eine Ma√ü Fastenbock, spendiert von der Hirschauer Schlo√übrauerei, und ein Paar Pf√§lzer zukommen zu lassen.

Online, so Stein, habe vor kurzem auch die Bezirksversammlung des Nordbayerischen Musikbundes mit Neuwahl der Vorstandschaft stattfinden m√ľssen. An der Spitze habe es keine Ver√§nderungen gegeben. Gerhard Engel (Freystadt) sei als Vorsitzender best√§tigt worden, ebenso er selbst als einer von drei stellvertretenden Bezirksvorsitzenden und als Bezirksgesch√§ftsf√ľhrer, Anton Lottner (Amberg) als Bezirksdirigent sowie Benedikt Bo√üle (Sulzbach-Rosenberg) als Lehrgangsbeauftragter. Die vorgeschlagenen Kandidaten seien per Briefwahl best√§tigt worden. Die Wahlbeteiligung habe 78,1 Prozent betragen. Wie Benedikt Bo√üle berichtete, wurden trotz der Corona-Pandemie Workshops, D-Kurse zum Erhalt von Musikerleistungsabzeichen und Pr√ľfungen durchgef√ľhrt.

Die im Herbst kurzfristig erfolgte Umstellung auf Online-Pr√ľfungen habe hervorragend geklappt. Sie sei von den Pr√ľflingen dankbar angenommen worden. 14 junge Musiker*innen aus dem Kreisverband haben erfolgreich die D1-Pr√ľfung abgelegt, neun die D2-Pr√ľfung. Weitere neun h√§tten die D3-Pr√ľfung (Gold) bei einer Pr√§senzpr√ľfung in Hammelburg erfolgreich absolviert. Das Res√ľmee aus den bisherigen Veranstaltungen sei durchaus positiv. Sie k√∂nnten aber Pr√§senzpr√ľfungen nicht voll ersetzen. Nach Meinung der Organisatoren werde der eine oder andere Online-Part nach der Pandemie bleiben. Pr√§senzveranstaltungen blieben jedoch sehr wichtig.

Mit Bedauern teilte Werner Stein mit, dass man das f√ľr den 13. Mai 2021 in Hirschau geplante Volksmusikspektakel ‚ÄěKummt‚Äôs eina‚Äú endg√ľltig aus dem Veranstaltungskalender streichen m√ľsse. Noch nicht entschieden sei, ob die f√ľr den 26. September in Amberg angesetzte ‚Äě6. Luftklangmeile‚Äú √ľber die B√ľhne gehen werde. Bislang sei sie noch in Planung. Endg√ľltig absagen mussten die Knabenkapelle Auerbach und die Blaskapelle Gebenbach ihre bereits verschobenen Jubil√§umsveranstaltungen, die eigentlich schon 2020 stattfinden h√§tten sollen.

Viel Lob erntete die Verbandsgesch√§ftsstelle. Die Kapellen hoben unisono die optimale Betreuung und Unterst√ľtzung w√§hrend der Pandemie-Zeit. Regelm√§√üige Infoletter und Webinare h√§tten den Vereinsverantwortlichen in dieser schwierigen Phase sehr geholfen. Zudem wurde berichtet, dass auch ‚Äěandere √∂ffentliche Stellen‚Äú auf die Empfehlungen des NBMB zur√ľckgreifen.

Gro√üe Sorge haben die Vereinsf√ľhrungskr√§fte, dass ihnen bei noch l√§ngerer Andauer der Beschr√§nkungen die Mitglieder wegbrechen. Man versuche, diese durch ‚ÄěOnline-Angebote bei der Stange zu halten.‚Äú Durchaus unterschiedliche Erfahrungen machte man in den einzelnen Vereinen mit den Online-Proben. Bei einigen funktionierten diese sehr gut, bei anderen fiel das Urteil eher negativ aus.

Auch beim Ausbildungsbetrieb l√§uft derzeit alles Online. Beklagt wurde, dass den Kapellen der Ausbildungsjahrgang 2020/2021 fast vollst√§ndig fehlt, das zumindest zum Beginn der Ausbildung Pr√§senzunterricht unverzichtbar ist. Einige ganz wenige h√§tten trotzdem Neuanf√§nger in ihren Reihen aufnehmen k√∂nnen. Ihre Ausbildung gestalte sich aber sehr schwierig. Positive Nachrichten gab es √ľber die Pr√§senzproben w√§hrend der Lockerungen im Sommer/Herbst 2020 zu vermelden. Mehrere Vereine konnten diese durchf√ľhren, da ihnen daf√ľr von einigen Unternehmen ihre Busgaragen oder Lagerhallen zur Verf√ľgung gestellt wurden. Dankbar sei man auch f√ľr die finanzielle Unterst√ľtzung, die man durch die hiesige Gesch√§ftswelt trotz derer eigenen Sorgen wegen der Corona-Pandemie erhalten habe. Trotz dieser habe man einige √∂ffentliche Proben, Biergartenauftritte und die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten ‚Äď in der Regel in kleiner Besetzung - absolvieren k√∂nnen. Man hoffe, dass zumindest das in absehbarer Zeit wieder m√∂glich wird.

Zu einer virtuellen Kreisversammlung des NBMB-Kreisverbandes Amberg-Sulzbach hatten der Kreisvorsitzende Werner Stein (obere Reihe Mitte) und sein Stellvertreter Horst Bauer (obere Reihe 2.v.l.) die F√ľhrungskr√§fte der 17 Mitgliedskapellen eingeladen.  Damit bei dieser ein Hauch von einer Pr√§senzversammlung aufkam, hatten sie jedem Teilnehmer eine Ma√ü Fastenbock und ein Paar Pf√§lzer zukommen zu lassen. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Zu einer virtuellen Kreisversammlung des NBMB-Kreisverbandes Amberg-Sulzbach hatten der Kreisvorsitzende Werner Stein (obere Reihe Mitte) und sein Stellvertreter Horst Bauer (obere Reihe 2.v.l.) die F√ľhrungskr√§fte der 17 Mitgliedskapellen eingeladen. Damit bei dieser ein Hauch von einer Pr√§senzversammlung aufkam, hatten sie jedem Teilnehmer eine Ma√ü Fastenbock und ein Paar Pf√§lzer zukommen zu lassen.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz
Foto: Werner Schulz