zurück zur Übersicht

Nachricht vom 05.12.2020 Senioren

Zum Barbara-Tag Geschenke des Förderkreises Altenhilfe

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Seit 1999 tr√§gt das BRK-Seniorenwohn- und Pflegeheim den Namen der Hl. Barbara. Seither kommt an ihrem Namenstag die Vorstandschaft des F√∂rderkreises Altenhilfe allj√§hrlich ins Heim ‚Äď dies nie mit leeren H√§nden.

Im Zeichen der Corona-Pandemie konnte der am Barbara-Tag obligatorische Besuch von F√∂rderkreisvorsitzendem Werner Schulz und 2. B√ľrgermeisterin B√§rbel Birner nicht in der seit 21 Jahren gewohnten Form stattfinden. Werner Schulz hatte 1999 die Namensgebung aus zwei Gr√ľnden beantragt. Zum einen sei Hirschau mit seiner Kaolingruben eine Bergbaustadt und Barbara die Schutzheilige der Bergleute. Zum anderen verdanke Hirschau die Stiftung des ersten Spitals f√ľr Kranke und Sieche der B√ľrgermeistersgattin Barbara Roth. Ihr Sohn Johannes Qualbertus Forster - Prior in Pr√ľfening, sp√§ter Abt der Klosters Weissenohe ‚Äď habe den Willen der vorher verstorbenen Mutter am 9. Juli 1692 vollzogen.

Wie alle Jahre hatte man bei Heimleiterin Astrid Geitner nachgefragt, mit welchem Geschenk man den Heimbewohnern eine Freude bereiten k√∂nnte. Die Wahl fiel auf m√∂glichst einfach handzuhabende Fernbedienungen f√ľr die Fernsehger√§te. Mit den herk√∂mmlichen, mit vielen kleinen Tasten ausgestatteten Ger√§ten, so Geitner, verschalten sich die Senioren allzu oft und finden das gew√ľnschte Programm nicht. Vorteilhafter seien deshalb Fernbedienungen mit lediglich zwei Funktionen, der Programmwahl und der Laust√§rkenregelung. Werner Schulz und B√§rbel Birner √ľbergaben an die Heim-Chefin 30 derartige Fernbedienungen. Dank galt dem Heimpersonal, das gerade im Corona-Jahr extrem gefordert war. Der F√∂rderkreis werde dies noch extra zu w√ľrdigen wissen.

Heimleiterin Astrid Geitner bedankte sich mit herzlichen Worten f√ľr die neuerlichen Geschenke. Immer, wenn man einen besonderen Wunsch habe, sto√üe man damit bei Werner Schulz und seinem Vorstandsteam auf offene Ohren. Man wisse die dauerhafte Unterst√ľtzung durch den F√∂rderkreis hoch zu sch√§tzen.

Seit 1999 kommt eine Delegation des F√∂rderkreises Altenhilfe am Barbara-Tag ins BRK Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Barbara mit Geschenken im Gep√§ck. Im Corona-Jahr musste die √úbergabe anders als gewohnt vonstattengehen. Dieses Mal √ľbergaben der Vorsitzende Werner Schulz (l.) und 2. B√ľrgermeisterin B√§rbel Birner (r.) 30 einfach handzuhabende Fernseher-Fernbedienungen an Heimleiterin Astrid Geitner (Mitte).

 - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Seit 1999 kommt eine Delegation des F√∂rderkreises Altenhilfe am Barbara-Tag ins BRK Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Barbara mit Geschenken im Gep√§ck. Im Corona-Jahr musste die √úbergabe anders als gewohnt vonstattengehen. Dieses Mal √ľbergaben der Vorsitzende Werner Schulz (l.) und 2. B√ľrgermeisterin B√§rbel Birner (r.) 30 einfach handzuhabende Fernseher-Fernbedienungen an Heimleiterin Astrid Geitner (Mitte).

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz