zurück zur Übersicht

Nachricht vom 12.11.2020 Kirchen

Corona beeinträchtigt Kolping-Aktivitäten

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Die Corona-Pandemie und die dadurch veranlassten Vorschriften haben erheblichen Einfluss auf die von der Kolpingfamilie f√ľr den Rest des Jahres geplanten Aktivit√§ten. Eigentlich sollte die im Obstverwertungsstadel an der Wolfgang-Dro√übach-Stra√üe untergebrachte Altkleider- und Altpapiersammelstelle schon letzten Samstag wieder f√ľr die Annahme der Altwaren ge√∂ffnet werden. Die Sammelstelle bleibt weiterhin geschlossen und wird erst nach dem Ende des Lockdown wieder ge√∂ffnet.

Das Kolpingwerk Deutschland veranstaltet zum f√ľnften Mal unter dem Motto ‚ÄěMein Schuh tut gut‚Äú eine bundesweite Schuhsammlung. Daran beteiligt sich auch wieder die Hirschauer Kolpingfamilie. Anders als geplant und im Pfarrbrief ausgedruckt, kann diese nicht an den November-Samstagen durchgef√ľhrt werden. Geplant ist die Annahme f√ľr die Samstage 5. und 12. Dezember. Voraussetzung daf√ľr ist, dass im Dezember die Corona-Beschr√§nkungen wieder gelockert werden.

Davon h√§ngt auch ab, in welcher Form der Kolpinggedenktag am 5. Dezember begangen werden kann. Gleichzeitig mit ihm soll das ausgefallene 160. Stiftungsfest der Hirschauer Kolpingfamilie gefeiert werden. Geplant sind ein Gottesdienst um 18 Uhr in der Stadtpfarrkirche und anschlie√üend um 19 Uhr ein Festabend mit Ehrungen im Pfarrheim. Sollte der Inzidenzwert steigen, m√ľsste man sich auf das Feiern des Gottesdienstes beschr√§nken.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.