zurück zur Übersicht

Nachricht vom 29.10.2020 Kirchen

Allerheiligen in Hirschau und Ehenfeld

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Hygienemaßnahmen und Vorschriften, insbesondere das Einhalten des Mindestabstandes von 1,50 Metern und die Vermeidung von Kontakten lassen es nicht zu, dass der Feiertag Allerheiligen in Hirschau und in Ehenfeld in gewohnt feierlicher Form behangen werden kann. In beiden Pfarreien findet am Nachmittag keine Andacht und keine GrĂ€bersegnung fĂŒr und in der Öffentlichkeit statt. Das Gebet fĂŒr die Verstorbenen soll jeder mit einem eigenen privaten GrĂ€bergang verbinden. Die Segnung der GrĂ€ber in den beiden Friedhöfen wird Pfarrer Johann Hofmann in eigener Verantwortung an Allerheiligen vornehmen. Um 13.30 bzw. 14 Uhr werden die Kirchenglocken zum privaten Gebet zuhause und zum GedĂ€chtnis an die verstorbenen Angehörigen, Freunde und Bekannten rufen. DafĂŒr können der bereits dem letzten Pfarrbrief beigefĂŒgte Gebetstext und die Andachtstexte aus dem Gotteslob verwendet werden. Ein weiterer Gebetstext fĂŒr das private Gebet am Grab liegt in den Pfarrkirchen auf. In den hl. Messen an Allerheiligen (einschließlich der Vorabendmesse) und an Allerseelen werden die Namen der Verstorbenen verlesen und fĂŒr jeden und jede Verstorbene*n eine Kerze entzĂŒndet. Pfarrer Johann Hofmann weist hinsichtlich der Messfeiern darauf hin, dass in den beiden Pfarrkirchen die ausgewiesenen PlĂ€tze nur in begrenzter Anzahl zugelassen sind.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.