zurück zur Übersicht

Nachricht vom 17.08.2020 Kirchen

Trachtler halten Brauch des Kräuterbuschenbindens lebendig

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  F√ľr die Hirschauer Katholiken ist der 15. August ein besonderer Festtag. Die Stadtpfarrgemeinde Mari√§ Himmelfahrt feiert an diesem Tag das Patrozinium ihrer Pfarrkirche.

Den bis ins 10. Jahrhundert zur√ľckreichenden Brauch, zu diesem Festtag Heil- und W√ľrzkr√§uter zu Buschen zu binden und sie bei einem Gottesdienst segnen zu lassen, lie√ü der Heimat- und Trachtenverein im Jahr 1995 wieder aufleben. Insbesondere der damalige Vorsitzende Edwin Steinl und dessen Frau Anna Maria engagieren sich seither f√ľr die Aufrechterhaltung des Brauches. Allj√§hrlich finden sich Mitglieder des Trachtenvereins am Vorabend des Feiertags in ihrem Anwesen ein, um die bunten Kr√§uter zu farbenfrohen Str√§u√üen zu binden, so auch heuer. Gesammelt hatten sie dieses Mal Anna Maria Steinl und Alfred Naber. Hatte man in den zur√ľckliegenden Jahren stets 100 bis 120 B√ľschel gebunden, belie√ü man es dieses Mal bei nur 60, da die Zahl der Gottesdienstbesucher wegen der Corona-Pandemie ohnehin auf ca. 70 beschr√§nkt ist.

Ruhestandspfarrer Konrad Kummer segnete die Kr√§uterbuschen am Ende der Messfeier. Sie waren auf den letzten B√§nken der Pfarrkirche ausgelegt worden. So konnte sich jeder Gottesdienstbesucher seinen Buschen mit nach Hause nehmen, ohne direkten Kontakt zu einem anderen Kirchg√§nger zu haben. Dass diese den Brauch nach wie vor sch√§tzen, zeigte sich nach Beendigung der Messe. Es blieb kein einziger Kr√§uterbuschen zur√ľck.

Alljährlich treffen sich am Vorabend des Feiertags Mariä Himmelfahrt Mitglieder des Heimat- und Trachtenvereins im Anwesen von Edwin und Anna Maria Steinl zum Binden der Kräuterbuschen, die tags darauf in der Stadtpfarrkirche von Ruhestandspfarrer Konrad Kummer gesegnet werden. V. l.: Vorstand Michael Meier, Emil, Silke und Paula Dolles, Sieglinde und Christian Meier, Anna Maria Steinl, Alfred Naber und Helga Zach. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Alljährlich treffen sich am Vorabend des Feiertags Mariä Himmelfahrt Mitglieder des Heimat- und Trachtenvereins im Anwesen von Edwin und Anna Maria Steinl zum Binden der Kräuterbuschen, die tags darauf in der Stadtpfarrkirche von Ruhestandspfarrer Konrad Kummer gesegnet werden. V. l.: Vorstand Michael Meier, Emil, Silke und Paula Dolles, Sieglinde und Christian Meier, Anna Maria Steinl, Alfred Naber und Helga Zach.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz