zurück zur Übersicht

Nachricht vom 17.07.2020 Rathaus

Bauausschuss mit straffem Programm

Ampelschaltung an der B14 nicht optimal

Hirschau (Bericht von Gerhard Fleischmann)  Zw├Âlf private Bauvoranfragen oder Bauantr├Ąge standen auf der Agenda der letzten Sitzung des Ausschusses f├╝r Bau, Umwelt und Technik des Hirschauer Stadtrates. Alle werden mit einer positiven Stellungnahme ans Landratsamt weitergeleitet und dort nochmals gepr├╝ft. Der Ausschuss hofft, dass die f├╝r einige Genehmigungen erforderlichen Ausnahmeregelungen gestattet werden k├Ânnen.

Informiert wurde auch ├╝ber zwei derzeit laufende Bauma├čnahmen im Stadtkern. Die Sanierung der Postgasse hat begonnen und soll bis Jahresende bis auf Restarbeiten am Wendeplatz am Gassenende abgeschlossen werden. Lob war von Anwohners zur ausf├╝hrenden Baufirma Engelhardt zu h├Âren. Die Anlieger f├╝hlen sich bislang sehr gut informiert ├╝ber den Fortgang und die unvermeidlichen Einschr├Ąnkungen im Zuge der Sanierung. Eingebaut werden vorsorglich Leitungen um ohne nochmaliges Aufgraben sp├Ąter Glasfaseranschl├╝sse verlegen zu k├Ânnen. Am Wendeplatz am Gassenende werden neben Parkpl├Ątzen, zwei Wallboxen zum Laden derE-Autos des Seniorenheims angebracht. Von dort wird zudem eine rollstuhlgerechte Rampe ins Heim und zur Tagespflege f├╝hren.

Bis auf die Pflanzung einiger gr├Â├čerer B├Ąume wird demn├Ąchst die Gr├╝nanlage am s├╝d├Âstlichen Altstadtende im Umfeld des Edekamarktes fertiggestellt. Im Anschluss werden noch einige angrenzende Mauern verputzt, eine Boulebahn beim Durchgang zur Raiffeisenbank schafft ein kommunikatives Angebot. Aus dem anfangs zum Abriss vorgesehenen Trafo soll ein Artenschutzturm werden.

Unter Verschiedenes regte Wolfgang Bosser an die Ausschussmitglieder auch zu informieren, wenn das Landratsamt Bauantr├Ąge ablehne die vom Ausschuss positiv verbeschieden wurden. Es sei ungut wenn ein Stadtrat von den Antragstellern angesprochen werde und er wisse nicht Bescheid. Bauamtsleiter Martin Beck informierte, dass bei solchen Entscheidungen in der Regel gesetzliche Zw├Ąnge vorl├Ągen und die Antr├Ąge dann auch zur├╝ck gezogen w├╝rden. Man will versuchen die Info der R├Ąte dazu unter Ber├╝cksichtigung des Datenschutzes zu verbessern.

Rudolf Wild sprach zum wiederholten Mal die seit der Sanierung der B14 ver├Ąnderte Ampelschaltung an. Es bildeten sich zu Sto├čzeiten verkehrsbehindernde R├╝ckstaus von der Ampel bis ├╝ber die M├╝hlstra├če hinaus Richtung Schnaittenbach. Auch den Linksabbiegerpfeil bei der Rewe-Kreuzung Richtung Conrad sei ├╝berfl├╝ssig. 1.B├╝rgermeister Hermann Falk informierte, dass sich die Situation nach behindertengerechtem Umbau der Ampel Richtung Apothekereck/Innenstadt und Ausstattung mit Sensoren verbessern sollte. Vereinbart wurde beim Stra├čenbauamt wegen kurzfristiger Verbesserungen, wie die R├╝ckkehr zu einer l├Ąngeren Gr├╝nphase auf der B14, wie fr├╝her vorstellig zu werden.

Auf Nachfrage erfuhr Tobias Meindl dass es f├╝r das neue Baugebiet Schulstra├če bereits zahlreiche Anfragen gebe, die Vergabe k├Ânne aber erst beginnen, wenn die Endpreise berechnet seien.

Zu einem Artenschutzturm soll der ehemalige Trafo beim Edekamarkt werden. Die Bauausschussmitglieder informierten sich vor Ort, mit 1.B├╝rgermeister Hermann Falk rechts - Foto von Gerhard FleischmannFoto: Gerhard Fleischmann
Zu einem Artenschutzturm soll der ehemalige Trafo beim Edekamarkt werden. Die Bauausschussmitglieder informierten sich vor Ort, mit 1.B├╝rgermeister Hermann Falk rechts

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Gerhard Fleischmann