zurück zur Übersicht

Nachricht vom 30.06.2020 Kirchen

Weltladen nach Corona-Zwangspause wieder geöffnet

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Im Mai 1991 öffnete der im Erdgeschoss der Stadt- und Pfarrbücherei untergebrachte

Weltladen erstmals seine Pforten. Seither bietet dort das Verkaufsteam regelmäßig

samstags von 9.30 bis 12 Uhr „fair gehandelte Produkte“ aus allen Kontinenten an. Die

Corona-Pandemie und die dadurch notwendigen Sicherheitsmaßnahmen sorgten dafür,

dass der Laden in den letzten drei Monaten geschlossen blieb – erstmals in seiner 29-

jährigen Geschichte. Die Zwangspause ist nun beendet.



Das achtköpfige Weltladenteam und sein Leiter Matthias Birner bieten den Kunden zu den

gewohnten Öffnungszeiten ein Warensortiment aus allen Regionen der Erde mit mehr als

150 Produkten, hauptsächlich Kaffee, Tee, Süßigkeiten, Wein, Gewürze, Lebensmittel usw..

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen organisieren den Einkauf der Waren, deren Verkauf

und die Werbung für „Fair Trade“, die solidarische und christliche Form des Handelns von

waren. Statt über viele Zwischenhändler kaufen alternative Handelsorganisationen direkt

bei Kleinbauerngenossenschaften ein. Diese erhalten einen besseren Preis und können so

auf dem knallharten Weltmarkt mithalten.

Erwirtschaftete Gewinne verwendet das Weltladenteam zur Finanzierung der laufenden

Kosten. Eventuelle Gewinne werden regelmäßig an soziale und caritative Initiativen

weitergegeben. Die Kunden müssen sich beim Einkauf an Vorschriften wie die

Maskenpflicht und die Abstandsregeln halten.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.