zurück zur Übersicht

Nachricht vom 30.12.2019 Kirchen

Frauenbund einmal mehr spendenfreudig

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  GĂ€be es Meisterschaften im Spenden, der Katholische Frauenbund wĂŒrde bestimmt zu den Titelaspiranten zĂ€hlen. Bei der diesjĂ€hrigen Adventfeier gingen 2 000 Euro an soziale und caritative Einrichtungen.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier, die unter dem Motto „Macht hoch die TĂŒr“ stand, von der Klangbrettgruppe der Caritas Sozialstation. Gerlinde Siegert konnte in der Runde erstmals Pfarrer Johann Hofmann begrĂŒĂŸen. Als Willkommensgruß gab es fĂŒr den neuen geistlichen Beirat in „Erwartung einer guten Zusammenarbeit in der Zukunft“ ein kleines Geschenk.

Gerlinde Siegert war es auch, die den Reigen der SpendenĂŒbergaben eröffnete und an den ehrenamtlichen GeschĂ€ftsfĂŒhrer der Sozialstation Richard Sellmeyer einen 500-Euro-Scheck ĂŒberreichte. Einen Scheck in gleicher Höhe ĂŒbergab Irmgard MĂŒller an BRK-Bereitschaftsleiter Johannes Sellmeyer fĂŒr die „Helfer-vor-Ort-Gruppe“ zur Anschaffung notwendiger AusrĂŒstungsgegenstĂ€nde. Eine weitere 500-Euro-Spende hatte sie fĂŒr Cornelia Stöwe und die Aktion Sternstunden parat. Nicht anwesend sein konnte die vierte EmpfĂ€ngerin einer 500-Euro-Spende, Ordensschwester Miriam Holaus, die seit 1995 alljĂ€hrlich unterstĂŒtzt wird. Sie ist in der ostbolivianischen Missionsdiözese Nuflo de Chavez tĂ€tig, in der der Hirschauer Franziskaner Antonio Eduardo Bösl 48 Jahre lang als Missionar gewirkt hat, davon 28 Jahre lang bis zu seinem Tod am 13. Oktober 2000 als Bischof. Wie Irmgard Sellmeyer erlĂ€uterte, leitet Schwester Miriam in Ascension das ErnĂ€hrungszentrum „Santa Clara“ und die Verwaltung der Krankenstation in YaguarĂș. Etwa ein Drittel der dort lebenden Kinder sind unterernĂ€hrt, können sich deshalb nicht gesund entwickeln und leiden an den SpĂ€tfolgen. Mit der Spende wolle man einen Beitrag zur Finanzierung des Unterhalts des ErnĂ€hrungszentrums und der Pfarrei leisten. Die Kollekte beim der Jahreshauptversammlung vorausgehenden Gottesdienst habe 50,90 Euro erbracht. Die Vorstandschaft habe den Betrag auf 500 Euro aufgerundet und an Schwester Miriam ĂŒberwiesen.

Gerlinde Siegert betonte, dass die Spenden nicht möglich wĂ€ren ohne die fleißige Mitarbeit zahlreicher Mitglieder bei Aktionen wie dem Palmbuschen-Basteln oder die Betreuung der VerkaufsstĂ€nde beim FrĂŒhjahrs- und beim Weihnachtsmarkt. In ihre Dankesworte schloss sie die Bevölkerung ein, die den Frauenbund durch den Kauf von Bastelartikeln und Kuchen unterstĂŒtzt haben. Bevor die Feier gemĂŒtlich bei Punsch, Tee und Stollen endete, gab Bischof Nikolaus einige Episoden aus dem Vereinsleben zum Besten.

Vier 500-Euro-Spenden ĂŒberreichte das Frauenbund-FĂŒhrungstrio Gerlinde Siegert (l.), Irmgard Sellmeyer (3.v.r.) und Irmgard MĂŒller (r.) im Rahmen der Adventfeier. Mit ihnen im Bild die SpendenempfĂ€nger Richard Sellmeyer (Sozialstation, 2.v.l.), Bastian Götz (HvO, 3.v.l.), Johannes Sellmeyer (HvO, 4.v.l.), Pfarrer Johann Hofmann (4.v.r.) und Cornelia Ströwe (2.v.r.). - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Vier 500-Euro-Spenden ĂŒberreichte das Frauenbund-FĂŒhrungstrio Gerlinde Siegert (l.), Irmgard Sellmeyer (3.v.r.) und Irmgard MĂŒller (r.) im Rahmen der Adventfeier. Mit ihnen im Bild die SpendenempfĂ€nger Richard Sellmeyer (Sozialstation, 2.v.l.), Bastian Götz (HvO, 3.v.l.), Johannes Sellmeyer (HvO, 4.v.l.), Pfarrer Johann Hofmann (4.v.r.) und Cornelia Ströwe (2.v.r.).

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz