zurück zur Übersicht

Nachricht vom 18.11.2019 Kirchen

Kolping sammelt wieder Schuhe

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Adolph Kolping erlernte schon als Zw├Âlfj├Ąhriger das Schusterhandwerk. Er arbeitete als Schuhmachergeselle, bis ihn im Alter von 22 Jahren eine Krankheit zwang, seine Arbeit als Handwerker aufzugeben. Sein beruflicher Werdegang mag 2016 bei der Idee Pate gestanden haben, dass das Kolpingwerk Deutschland k├╝nftig allj├Ąhrlich im zeitlichen Umfeld des Kolping-Gedenktages unter dem Motto ÔÇ×Mein Schuh tut gutÔÇť eine bundesweite Schuh-Sammelaktion zugunsten des Aufbaus des Stiftungskapitals der Internationalen Kolping-Stiftung durchzuf├╝hren.

Auch die Hirschauer Kolpingfamilie beteiligte sich in den Jahren 2016, 2017 und 2018 an der Aktion. Dank der breiten Unterst├╝tzung durch die Bev├Âlkerung wurde ein alle Erwartungen ├╝bertreffendes, gro├čartiges Sammelergebnis erzielt. 2 620 Paar Schuhe konnte Vorstand Siegfried Schorner, der Organisator und unerm├╝dliche Motor der Aktion, in den zur├╝ckliegenden drei Jahren per Paketsendung nach K├Âln schicken. Nat├╝rlich hofft er, auch heuer ein respektables Ergebnis zu erzielen. Gesammelt werden wieder gebrauchte Schuhe, die m├Âglichst weiter benutzt werden k├Ânnen. Sie sollen paarweise verschn├╝rt und in sauberem Zustand abgegeben werden.

Die Annahme erfolgt erstmals kommenden Samstag (23. November) in der Zeit zwischen 10 und 11.30 Uhr in der im Obstverwertungsstadel an der Wolfgang-Dro├čbach-Stra├če untergebrachten Kolping-Altkleidersammelstelle. Weitere Anliefertage sind Samstag, 30. Dezember, und Samstag, 7. Dezember zu den gleichen ├ľffnungszeiten. Selbstverst├Ąndlich werden zu diesen Zeiten wie gewohnt Altkleider, Textilien und Altpapier (verschn├╝rte B├╝ndel) angenommen.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.