zurück zur Übersicht

Nachricht vom 06.11.2019 Sonstiges

Blutspenden rettet Leben

Hirschau (Bericht von Gerhard Fleischmann)  Neun Hirschauer wurden f├╝r insgesamt 675 Blutspenden vom BRK und 1.B├╝rgermeister Hermann Falk ausgezeichnet. Jeder von ihnen spendet im Jahr im Schnitt vier Mal einen halber Liter Lebenssaft, von den f├╝nf bis sechs die jeder Mensch in sich hat. Bei jedem Spender steckt eine tolle Einstellung zum Mitmenschen und langj├Ąhrige Spendenbereitschaft dahinter.

1.B├╝rgermeister Hermann Falk und BRK-Kreisvorsitzender Michael Schmid zeigten sich stolz ├╝ber die gute Beteiligung in Hirschau. BRK-Kreisgesch├Ąftsf├╝hrer Sebastian Schaller unterlegte die Aktivit├Ąten des Blutspendedienstes mit Zahlen. 2018 spendeten in Hirschau 382 Personen ein oder mehrfach, davon waren 27 Erstspender. 2019 sind es bis jetzt bereits 423 Spender, davon 51 Erstspender, wobei ein Spendetermin noch aussteht. Eine sehr erfreuliche Steigerung, die zum Teil darauf zur├╝ckgeht, dass in Schnaittenbach keine Termine mehr angeboten werden. Es sei besonders bei den Erstspendern eine super Entwicklung festzustellen. Viele lebensrettende Operationen werden so erm├Âglicht.

Derzeit ist der Standort in Hirschau das katholische Pfarrheim. Die Durchf├╝hrung liegt bei einem professionellen Team des BRK-Blutspendedienstes, das bayernweit t├Ątig ist. Die ├Ârtliche Organisation ├╝bernehmen Ehrenamtliche des BRK. Es gelte den Raum vorzubereiten, die Spender zu betreuen und hernach mit einer St├Ąrkung zu versorgen. Seit etwa 40 Jahren ist Ulrich Gerlach Kopf und gute Seele dieses Teams.

Ausgezeichnet mit einer Urkunde, einer Ehrennadel und ein ÔÇ×bischen was zum NaschenÔÇť wurden f├╝r 50 Blutspenden: Agnes Hierl, Manfred Schlegl; 75 Spenden Reinhold und Bernhard Wisgickl, Massenricht, Christian Amann, Urspring, Irene Stauber, J├╝rgen W├Â├č; 100 Spenden Johann Fritsche , Erwin Hauser.

N├Ąchster Blutspendetermin im katholischen Pfarrheim Hirschau in der Kolpingstra├če ist Dienstag 19.November 16 -20 Uhr. Spenden k├Ânnen alle B├╝rger ab 18 Jahren und in der Regel bis zum 69. Geburtstag, mit Zustimmung der ├ärzte vor Ort bis 72. Vorab wird die Spendenf├Ąhigkeit gecheckt.

Die anwesenden geehrten Spender in der Mitte: Links BRK-Kreisgesch├Ąftsf├╝hrer Bernhard Schaller, daneben Kreisvorsitzender Michael Schmid, rechts 1.B├╝rgermeister Hermann Falk, daneben Ulrich Gerlach die gute Seele des BRK-Teams der Ehrenamtlichen vor Ort. - Foto von Gerhard FleischmannFoto: Gerhard Fleischmann
Die anwesenden geehrten Spender in der Mitte: Links BRK-Kreisgesch├Ąftsf├╝hrer Bernhard Schaller, daneben Kreisvorsitzender Michael Schmid, rechts 1.B├╝rgermeister Hermann Falk, daneben Ulrich Gerlach die gute Seele des BRK-Teams der Ehrenamtlichen vor Ort.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Gerhard Fleischmann