zurück zur Übersicht

Nachricht vom 04.11.2019 Vereine

Fu├č vom Gas beim St. Wolfgang-Kindergarten

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  ÔÇ×Bitte Vorsicht ÔÇô Kindergartenkinder!ÔÇť mahnt seit ein paar Tagen ein am Zaun des St. Wolfgang-Kindergartens angebrachtes knallgelbes Transparent, das damit eindringlich an die Autofahrer appelliert, den Fu├č vom Gas zu nehmen.

Unmittelbar an der Einm├╝ndung der Kreisstra├če 18 (M├╝hlstra├če) in die Bundesstra├če 14 gelegen, ist der Kindergarten nicht unbedingt in ruhiger, vom Verkehrsaufkommen her sicherer Lage. An der Kreisstra├če befinden sich, nur durch den B├╝rgersteig getrennt, der Eingang zum Kindergartengel├Ąnde und auch die Bushaltestelle.

Die Elternbeiratsmitglieder, allen voran die Vorsitzende Eva Ries und Michaela Meier, sind sich mit dem Erziehrinnenteam um KiTa-Leiterin Uta-Maria Kriegler einig: Insbesondere die aus Richtung Innenstadt bzw. Ehenfeld kommenden Verkehrsteilnehmer ÔÇô aber nicht nur diese - fahren auf der M├╝hlstra├če allzu oft mit zu hohen Geschwindigkeiten. Die Mehrzahl der Fahrzeuge sei mit mehr als den dort erlaubten 30 Stundenkilometern unterwegs. Das liege z.T. auch daran, dass die 30-km-Verkehrszeichen an ung├╝nstigen Stellen postiert sind und von den Autofahrern h├Ąufig gar nicht wahrgenommen werden. Besonders kritisch sei die Situation zu den Bring- und Holzeiten. Der Elternschaft und dem Erzieherinnenteam erschien das Anbringen des weithin sichtbaren gelben Spruchbandes, das auf den Kindergarten hinweist, als probates Mittel, die Sicherheit der Kinder ein St├╝ck weit zu erh├Âhen.

Bei Hubert Ritz, dem Vorsitzenden der Gebietsverkehrswacht Hirschau-Schnaittenbach, stie├č man mit dem Anliegen spontan auf Geh├Âr. Er sicherte zu, dass die Verkehrswacht die Kosten f├╝r das Spannband ├╝bernimmt. B├╝rgermeister Hermann Falk gab gr├╝nes Licht f├╝r das Anbringen des Spruchbandes durch den st├Ądtischen Bauhof. Beim Ortstermin bedankten sich die Elternbeiratsvorsitzende Eva Ries und KiTa-Leiterin Uta-Maria Kriegler bei Hubert Ritz f├╝r die Unterst├╝tzung durch die Verkehrswacht und sprachen die Hoffnung aus, dass das Transparent die erhoffte Wirkung zeigt. Beide regten dar├╝ber hinaus an, ├Ąhnlich wie in der Josef- und Walkstra├če im Abschnitt zwischen Einfahrt Schlossbrauerei und B 14 beidseitig Smiley-Geschwindigkeitsanzeigetafeln aufzustellen.

Hubert Ritz sicherte zu, in dieser Sache mit Christian Piehler, dem zust├Ąndigen Sachbearbeiter bei der Stadtverwaltung, Kontakt aufzunehmen. Michaela Meier erwartete sich eine Verbesserung der Situation, wenn die Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h mit einem Schriftzug auf der Stra├čendecke aufgebracht w├╝rde. Da die M├╝hlstra├če eine Kreisstra├če ist, m├╝sste man deshalb beim Landkreis vorstellig werden.

ÔÇ×Bitte Vorsicht ÔÇô Kindergartenkinder!ÔÇť mahnt ein am Zaun des St. Wolfgang-Kindergartens angebrachtes Transparent, das an die Autofahrer appelliert, den Fu├č vom Gas zu nehmen. V. r.: Magdalena W├Âlker (KiTa), Hubert Ritz Verkehrswachtvors.), Uta-Maria Kriegler (KiTa-Leiterin), Michaela Meier (EB), Sandra Uhl (EB), Uwe Schlaffer (Stv.Vors. EB), Christine Graf (EB), Eva Ries (Vors. EB), Laura Rustler, Selina Dalitz, Julia Waldhauser (alle KiTa) und Isabel Tr├Âster (EB). - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
ÔÇ×Bitte Vorsicht ÔÇô Kindergartenkinder!ÔÇť mahnt ein am Zaun des St. Wolfgang-Kindergartens angebrachtes Transparent, das an die Autofahrer appelliert, den Fu├č vom Gas zu nehmen. V. r.: Magdalena W├Âlker (KiTa), Hubert Ritz Verkehrswachtvors.), Uta-Maria Kriegler (KiTa-Leiterin), Michaela Meier (EB), Sandra Uhl (EB), Uwe Schlaffer (Stv.Vors. EB), Christine Graf (EB), Eva Ries (Vors. EB), Laura Rustler, Selina Dalitz, Julia Waldhauser (alle KiTa) und Isabel Tr├Âster (EB).

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz