zurück zur Übersicht

Nachricht vom 06.09.2019 Sonstiges

Drei neue Azubis im BRK Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Barbara

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Nach Sch├Ątzungen der Gewerkschaft ver.di fehlen derzeit 40 000 Fachkr├Ąfte in der Altenpflege. Daher sch├Ątzt man sich im BRK Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Barbara gl├╝cklich, seit 1. September drei Azubis in seinen Reihen zu haben.

Zwischen 17 und 43 Jahre alt sind die k├╝nftigen Pflegefachkr├Ąfte, die von BRK Kreisgesch├Ąftsf├╝hrer Sebastian Schaller und Heimleiterin Astrid Geitner mit einer Mini-Schult├╝te willkommen gehei├čen wurden. Die J├╝ngste unter den Auszubildenden ist Alexandra Lindner (17) aus Hirschau. Aus Weiherhammer kommt die 22-j├Ąhrige Valeria Walter. Komplettiert wird das Azubi-Trio durch die 43-j├Ąhrige Marion Schertl aus Vilseck. W├Ąhrend sie die ISE-Berufsfachschule in Amberg besucht, absolvieren Alexandra Lindner und Valeria Walter ihre Schulausbildung an der Altenpflegeschule in Sulzbach-Rosenberg.

Vor Ort im St. Barbara-Heim k├╝mmern sich Mentorin Magdalena Laby, Praxisanleiter Stanislav Stoev und Praxisanleiterin Lisa Garner um die Auszubildenden.

Heimleiterin Geitner wies darauf hin, dass die Azubis zum letzten Ausbildungsjahrgang als Altenpflegekr├Ąfte geh├Âren. Ab n├Ąchstem Jahr werde die Ausbildung in den drei Berufsfeldern Krankenpflege, Kinderkrankenpflege und Altenpflege verzahnt. Dadurch erhalten die Auszubildenden die M├Âglichkeit, zwischen den Bereichen zu wechseln. Die Ausbildung in der Altenpflege und der Kinderkrankenpflege bleibt erhalten. Die Auszubildenden werden zwei Jahre lang generalistisch geschult. Im dritten und letzten Jahr k├Ânnen sie w├Ąhlen, ob sie einen generalistischen Abschluss anstreben oder sich auf Alten- bzw. Kinderkrankenpflege spezialisieren wollen.

Au├čer der Schult├╝te erhielten die Berufsneulinge jeweils einen Ausbildungsordner in die Hand gedr├╝ckt, mit dem sie w├Ąhrend der Ausbildung die einzelnen Themenfelder mit ihren Anleitern durcharbeiten. Im Gleichklang mit Heimleiterin Astrid Geitner w├╝nschte BRK Kreisgesch├Ąftsf├╝hrer Sebastian Schaller den Azubis viel Freude und Erfolg bei ihrer verantwortungsvollen Arbeit. Zudem wies er darauf hin, dass am 2. Oktober s├Ąmtliche Azubis des BRK Kreisverbandes zum bayernweiten ÔÇ×BRK-Starttag AusbildungÔÇť nach F├╝rth fahren.

Das Personal des BRK Seniorenwohn- und Pflegeheims St. Barbara hat seit dem 1. September drei neue Auszubildende in seinen Reihen. Zur Begr├╝├čung gab es f├╝r sie eine kleine Schult├╝te und zur Einstimmung auf die bevorstehende Arbeit einen Ausbildungsordner. V. l.: BRK Kreisgesch├Ąftsf├╝hrer Sebastian Schaller, Mentorin Magdalena Laby, Valeria Walter, Heimleiterin Astrid Geitner, Alexandra Lindner, Marion Schertl, Praxisanleiter Stanislav Stoev und Praxisanleiterin Lisa Garner.  - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Das Personal des BRK Seniorenwohn- und Pflegeheims St. Barbara hat seit dem 1. September drei neue Auszubildende in seinen Reihen. Zur Begr├╝├čung gab es f├╝r sie eine kleine Schult├╝te und zur Einstimmung auf die bevorstehende Arbeit einen Ausbildungsordner. V. l.: BRK Kreisgesch├Ąftsf├╝hrer Sebastian Schaller, Mentorin Magdalena Laby, Valeria Walter, Heimleiterin Astrid Geitner, Alexandra Lindner, Marion Schertl, Praxisanleiter Stanislav Stoev und Praxisanleiterin Lisa Garner.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz