zurück zur Übersicht

Nachricht vom 02.09.2019 Schule

Schulstart fĂŒr Grund- und Mittelschule Hirschau und Grundschule Ehenfeld

Hirschau/Ehenfeld (Bericht von Werner Schulz)  Kommenden Dienstag, 10. September, beginnt das neue Schuljahr. Wie jedes Jahr bringt der Schulbeginn einige Neuerungen mit sich – auch fĂŒr die Grund- und Mittelschule Hirschau und die Ehenfelder Grundschule. Rektorin Birgit HĂ€rtl begrĂŒĂŸt als neuen Stellvertreter Lothar Tripke, der von der Grund- und Mittelschule Ammersricht an die Hirschauer Schulen wechselt.



Das bewĂ€hrte Team wird in der Grundschule mit den neuen LehrkrĂ€ften Judith Kalb und in der Mittelschule mit Larissa Bauer sowie Carina SĂŒĂŸ komplettiert. Andreas Schmidt wurde an die Krötensee-Mittelschule versetzt. Irmgard Luber bleibt als mobile Reserve. Werken und Gestalten erteilen die Fachoberlehrerin Elfriede Scharl sowie die Fachlehrerin Brigitte Böhm.



Das Ehenfelder Team bilden nach dem Wechsel von Michaela GrĂŒnwald an die Dreifaltigkeitsgrundschule in Amberg und der Verabschiedung von Andrea Schmid die Lehrerinnen Amelie Schaller und Sophie-Maria Högl. Amelie Schaller wurde zur stellvertretenden Schulleiterin in Ehenfeld sowie Koordinatorin fĂŒr flexibles Lernen im Landkreis Amberg-Sulzbach ernannt.

Folgende LehrkrĂ€fte unterrichten als Klassenleiter in Hirschau: Klasse 1: Elly Schulze, Kl. 1/2: Hildegard Feyrer, Kl. 2: Helga Haas, Kl. 3: Judith Kalb, Kl.3/4: Alois Feyrer, Kl. 4: Christiane Finsterer, Kl. 5: Larissa Bauer, Kl. 6: Lothar Tripke. In Ehenfeld leitet Amelie Schaller die Klasse 1/2, Sophie-Maria Högl die Klasse 3/4. Ferner steht beiden Schulen der Förderlehrer Dieter Albrecht zur VerfĂŒgung.

Den katholischen Religionsunterricht erteilen der neue Hirschauer Stadtpfarrer Johann Hofmann sowie Christoph Strempel in Hirschau und Gemeindereferentin Barbara Schlosser in Ehenfeld, den evangelischen in der Grund- und Mittelschule Irene Elsner.

Schulleiterin Birgit HĂ€rtl, Seminarrektorin Martina Tobollik sowie die Lehrerinnen Carina SĂŒĂŸ, Susanne Gebhardt und Regina Rester-Achhammer unterrichten ohne KlassenfĂŒhrung an der Grund- bzw. Mittelschule. FĂŒr die Jugendsozialarbeit bleibt Simone Yildirim zustĂ€ndig. Des Weiteren können sich Eltern an die Beratungslehrerin Gabriele Schindler wenden. Die Schulleitung wird bei der BewĂ€ltigung der Verwaltungsaufgaben von Claudia Forster unterstĂŒtzt. Leiterin der offenen Ganztagsschule sind Simone Neef und Henrietta Sarokne. Gerne nehmen sie noch Anmeldungen entgegen. Gleiches gilt fĂŒr die Mittagsbetreuung im Haus des Kindes unter der Leitung von Steffi Rom und KiTa-Leiterin Christa Bauer.

Was das Schulprofil angeht, wird an BewĂ€hrtem festgehalten: In beiden Grundschulen wird weiterhin die flexible Eingangsklasse angeboten. Verantwortlich fĂŒr die organisatorische und konzeptionelle Umsetzung dieses Unterrichtsmodells zeichnen StudienrĂ€tin Hildegard Feyrer (GS Hirschau) und Lehrerin Amelie Schaller (GS Ehenfeld). Frau Feyrer ist zudem fĂŒr die Kooperation KiTa-Grundschule im Landkreis zustĂ€ndig.



In der Mittelschule werden seit fĂŒnf Jahren in Hirschau nur noch die Kinder der Jahrgangsstufen 5 und 6 beschult. Dort werden die SchĂŒlerinnen und SchĂŒler der StĂ€dte Hirschau und Schnaittenbach zusammengefasst. Die Siebt-, Acht- und NeuntklĂ€ssler aus beiden StĂ€dten werden weiterhin in Schnaittenbach unterrichtet.

Die Schulneulinge der GS Hirschau kommen am Dienstag, 10. September, um 8.30 Uhr mit ihren Eltern und evtl. weiteren Familienangehörigen in die Schulaula. Dort werden sie von der Schulleitung, Klassenleiterinnen und Kindern der 2. Klasse begrĂŒĂŸt. Danach gehen die ABC-SchĂŒtzen mit ihren Lehrerinnen in ihre Klassenzimmer. Die Eltern dĂŒrfen sie dabei begleiten und ein bisschen mit im Klassenzimmer bleiben. WĂ€hrend die Kinder dann so richtig Unterricht und einen offiziellen Fototermin absolvieren, können sich die Eltern im ElternbeiratscafĂ© im Glasgang mit Kaffee, Kuchen und kalten GetrĂ€nken bewirten lassen und miteinander ins GesprĂ€ch kommen.

Um 10 Uhr beginnt in der Stadtpfarrkirche die Kindersegnung. Die Geistlichen, die Schulleiterinnen und ErstklasslehrkrĂ€fte hoffen, dass die Eltern daran zahlreich teilnehmen. Das Schulfoto wird heuer am Mittwochvormittag mit leerer SchultĂŒte gemacht.

FĂŒr die Ehenfelder ABC-SchĂŒtzen beginnt der erste Schultag um 9 Uhr im dortigen Schulhaus. Das BegrĂŒĂŸungsprogramm verlĂ€uft Ă€hnlich wie in Hirschau. FĂŒr die ErstklĂ€ssler endet der erste Schultag um 11 Uhr. Der Gottesdienst findet am Mittwoch, 11. September, um 10.30 Uhr statt – genauso wie das Klassenfoto, wofĂŒr die SchulanfĂ€nger nochmals ihre leere SchultĂŒte mitbringen sollen.

FĂŒr die Hirschauer Klassen 2 bis 6 in Hirschau beginnt das Schuljahr am selben Tag um 8 Uhr und endet um 11.20 Uhr. Am Mittwoch, 11. September, ist um 12.15 Uhr Unterrichtsende. Ab Donnerstag, 12. September, findet stundenplanmĂ€ĂŸiger Unterricht statt. Die erste Dienstkonferenz fĂŒr alle LehrkrĂ€fte findet am Montag, 10. September, um 10 Uhr im Lehrerzimmer der Schule statt.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.