zurück zur Übersicht

Nachricht vom 15.08.2019 Kirchen

Altkleider- und Altpapiersammelstelle der Kolpingfamilie gerÀumt

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Die Altkleider- und Altpapiersammelstelle der Kolpingfamilie nimmt vorĂŒbergehend keine Altwaren an. Am Samstag wurde der Stadel gerĂ€umt, weil der EigentĂŒmer, der Obst- und Gartenbauverein, ihn einige Wochen selbst nutzt.

Seit 38 Jahren ist die Sammelstelle im Obstverwertungsstadel an der Wolfgang-Droßbach-Straße untergebracht. Jeden Samstag ist sie von 10 bis 11.30 Uhr geöffnet. Nicht einmal die EinfĂŒhrung der Altpapiertonne hat etwas daran geĂ€ndert, dass am Stadel Woche fĂŒr Woche Hochbetrieb herrscht. Entsprechend groß waren auch die Mengen an Altkleidern und Altpapier, die sich seit der letzten RĂ€umung am 11. Mai angesammelt hatten.

Die zwölf freiwilligen Helfer hatten alle HĂ€nde voll zu tun, um die aufgetĂŒrmten AltkleidersĂ€cke und AltpapierbĂŒndel in die beiden bereitgestellten Großcontainer zu verladen. Am Ende waren es stolze 14 Tonnen Altpapier und 8 Tonnen Altkleider – fĂŒr Vorstand Siggi Schorner „ein Spitzenergebnis angesichts der Sammelzeit von gerade einmal drei Monaten.“ Sein Dank galt den Helfern, die seinem Aufruf zur Mithilfe bei der RĂ€umaktion gefolgt waren, ebenso denen, die die Sammelstelle zu den Öffnungszeiten betreuen. Sein Wunsch und der der gesamten Vorstandschaft wĂ€re es, dass sich noch mehr „junge Erwachsene“ fĂŒr die Sache engagieren getreu Adolph Kolpings Aussage „Schön reden tut’s nicht, die Tat ziert den Mann.“

Schorner wies darauf hin, dass die Sammelstelle ihren Betrieb etwa Mitte Oktober wieder aufnehmen kann. Die Wiedereröffnung wird rechtzeitig in der Tagespresse bekannt gegeben.

Rund 14 Tonnen Altpapier und 8 Tonnen Altkleider verluden die freiwilligen Helfer der Kolpingfamilie am Samstag bei der notwendigen RĂ€umung der Altkleidersammelstelle in zwei Großcontainer. Der Stadel wird in den nĂ€chsten Wochen vom Obst- und Gartenbauverein selbst genutzt.  - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Rund 14 Tonnen Altpapier und 8 Tonnen Altkleider verluden die freiwilligen Helfer der Kolpingfamilie am Samstag bei der notwendigen RĂ€umung der Altkleidersammelstelle in zwei Großcontainer. Der Stadel wird in den nĂ€chsten Wochen vom Obst- und Gartenbauverein selbst genutzt.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz