zurück zur Übersicht

Nachricht vom 20.07.2019 Sonstiges

Zum 37. Mal Kahlhof-Kirwa

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Zum 37. Mal findet am Freitag, 26. Juli, auf dem Areal zwischen den Anwesen Langhammer und Gleich die sog. Kahlhof-Kirwa statt. Das urgemĂĽtliche Fest ist keine Kirchweih im eigentlichen Sinn. Ihren Ursprung hat sie in der von Rosa Stoll in den 80-er Jahren zugunsten der Caritas-Sozialstation veranstalteten „Gassl-Kirwa“ im „Scherben-Gassl“. Dort vereinbarten 1983 einige Gäste, den „Gassl-Kirwabaum“ zum Kahlhof zu bringen. Der Baum kam zwar nie dort an, dennoch war die nicht eingelöste Wette die Geburtsstunde der Kahlhof-Kirwa.

Initiator und Chef-Organisator ist vom ersten Tag an bis heute der Feuerwehr-Ehrenvorsitzende und Bezirkskaminkehrermeister a.D. Artur Gleich, tatkräftig unterstützt vom stellvertretenden FFW-Vorsitzenden Thomas Maier. Der Kirwa-Erlös geht folgerichtig alle Jahre an die Freiwillige Feuerwehr. Bei den zurückliegenden 35 Kahlhof-Kirwan betrug dieser schon mehr als 50 000 Euro.

Am 26. Juli soll die Spendensumme erneut merklich aufgestockt werden. Die Gäste können sich darauf verlassen, dass sie ab 17 Uhr mit Kaffee, Kuchen, Käse, Grillgerichten und Frischgetränken wieder bestens bewirtet werden. Wie gewohnt setzen Artur Gleich, Thomas Maier und ihre Mitstreiter bei der Kirwa darauf, dass die Besucher gemütlich miteinander plaudern können. Sie verzichten daher einmal mehr auf jegliche laute Musik. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.