zurück zur Übersicht

Nachricht vom 07.06.2019 Vereine

Kleine Helfer von heute, gro├če Retter von morgen

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Der kleine Zeichentrick-Drache Grisu wollte unbedingt Feuerwehrmann werden. Er w├Ąre ein prima Vorbild f├╝r die 18 Jungen und 4 M├Ądchen der Hirschauer Kinderfeuerwehr, die am Samstag offiziell gegr├╝ndet wurde.

Bei der Jahreshauptversammlung am 31. M├Ąrz hatten sich die Feuerwehrmitglieder einstimmig daf├╝r ausgesprochen, in der Nachwuchswerbung neue Wege zu gehen und eine Kinderfeuerwehrgruppe ins Leben zu rufen. Der Anfang wurde im April gemacht mit einem Schnupper- und Informationsnachmittag. Er verlief erfolgversprechend.

Zwanzig Kinder hatten Riesenspa├č bei den vielf├Ąltigen Aktivit├Ąten, die ihnen angeboten wurden, w├Ąhrend sich ihre Eltern von Betreuerin Gerlinde Schlaffer ├╝ber Zweck und Vorhaben der Kinderfeuerwehr informieren lie├čen. Es gehe vorrangig nicht um die Ausbildung an Ger├Ąten. Vielmehr solle spielerisch Kameradschaft und Gemeinschaftsgeist erlebt und das Interesse f├╝r den Dienst am N├Ąchsten geweckt werden. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: 22 Kinder erkl├Ąrten ihren Beitritt. Sie gaben ihrer Gruppe den Namen ÔÇ×FeuerfunkenÔÇť.

Am Samstagvormittag herrschte richtig gro├čer Trubel, als sich zur Gruppenstunde hoher Besuch einfand. Nicht nur Kommandant Sebastian Jasinsky, Vorstand Michael Schuminetz und sein Stellvertreter Thomas Maier fanden sich dazu im Feuerwehrger├Ątehaus ein. Die Betreuerinnen Marina und Gerlinde Schlaffer sowie Claudia Jasinsky konnten sogar Kreisbrandrat Fredi Wei├č, Kreisbrandinspektor Martin Schmidt und B├╝rgermeister Hermann Falk in der ÔÇ×Feuerfunken-RundeÔÇť begr├╝├čen.

Letzterer hatte eine gerahmte Urkunde mitgebracht, auf der die Gr├╝ndung der Kinderfeuerwehr festgehalten und best├Ątigt wird. Den Kindern zollte er alle Achtung f├╝r ihr Mittun bei der Feuerwehr. Aus den kleinen Helfern k├Ânnten einmal gro├če Retter werden.

├ähnlich ├Ąu├čerte sich KBR Fredi Wei├č. Die Hirschauer Gruppe sei die 15. Kinderfeuerwehr im Landkreis. Auch Kommandant Jasinsky war hoch erfreut ├╝ber die positive Resonanz. Sie so gro├č, dass momentan aus organisatorischen Gr├╝nden keine weiteren Kinder mehr aufgenommen werden k├Ânnen. Interessierte Kinder k├Ąmen auf eine Warteliste. Sie k├Ânnten nachr├╝cken, sobald ein Platz frei wird. Dies passiere z.B. dann, wenn ein Mitglied das zw├Âlfte Lebensjahr vollendet und zur Jugendfeuerwehr wechselt.

Reihum gab es bei den Nachwuchsfeuerwehrlern strahlende Gesichter, als sie ihre roten Warnwesten mit der Aufschrift ÔÇ×KinderfeuerwehrÔÇť anziehen durften. Sichtlich und h├Ârbar Spa├č machte ihnen die anschlie├čende Rallye durch das Feuerwehrhaus, bei der sie die R├Ąumlichkeiten und Fahrzeuge erkunden konnten.

Jetzt ist es urkundlich best├Ątigt: Hirschau hat eine Kinderfeuerwehr. ÔÇ×FeuerfunkenÔÇť nennen die 18 Jungen und 4 M├Ądchen ihre Gruppe. Bei der Urkunden├╝bergabe v. l.: KBI Martin Schmidt, Betreuerin Marina Schlaffer, KBR Fredi Wei├č und Betreuerin Claudia Jasinsky. V. r.: Vorstand Michael Schuminetz, Kommandant Sebastian Jasinsky, B├╝rgermeister Hermann Falk, Jugendwart Nico Schuminetz, Betreuerin Gerlinde Schlaffer und 2. Vorstand Thomas Maier. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Jetzt ist es urkundlich best├Ątigt: Hirschau hat eine Kinderfeuerwehr. ÔÇ×FeuerfunkenÔÇť nennen die 18 Jungen und 4 M├Ądchen ihre Gruppe. Bei der Urkunden├╝bergabe v. l.: KBI Martin Schmidt, Betreuerin Marina Schlaffer, KBR Fredi Wei├č und Betreuerin Claudia Jasinsky. V. r.: Vorstand Michael Schuminetz, Kommandant Sebastian Jasinsky, B├╝rgermeister Hermann Falk, Jugendwart Nico Schuminetz, Betreuerin Gerlinde Schlaffer und 2. Vorstand Thomas Maier.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz