zurück zur Übersicht

Nachricht vom 31.05.2019 Vereine

F√∂rderkreis erf√ľllt Bohrmaschinenwunsch der Seniorenheim-Holzwerker

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  ‚ÄěWer will flei√üige Holzwerker sehn, der muss ins Seniorenheim St. Barbara gehn!‚ÄĚ Dass dem so ist, davon √ľberzeugte sich eine Delegation des F√∂rderkreises Altenhilfe mit dem Vorsitzenden Werner Schulz bei einem Werkstattbesuch.

Im Herbst 2011 wurde im St. Barbara-Heim die Holzwerkgruppe ins Leben gerufen. Sie wird seither ehrenamtlich geleitet von Josef Kohl und Toni Pirzer. In Gisela Witt und Julia Wenzl haben sie zwei t√ľchtige, ebenfalls ehrenamtlich t√§tige Helferinnen. Unter der Regie dieses Quartetts finden sich jeden Donnerstagvormittag in der Werkstatt Bewohner des Seniorenheims und G√§ste der Solit√§ren Tagespflege zum Holzwerken ein. Sie alle haben seit kurzem noch ein St√ľckchen mehr Freude an ihrem Hobby.

Die F√∂rderkreisvorstandschaft erf√ľllte deren Wunsch nach einer neuen Handbohrmaschine. 250 Euro kostete das Ger√§t, das Josef Kohl aussuchte. Er nutzte den Besuch von Werner Schulz, Schatzmeister Reinhold Birner und Stadtr√§tin B√§rbel Birner nicht nur zum Dank f√ľr die Werkzeugspende, sondern erl√§uterte kurz die Geschichte und die aktuellen Arbeiten der Holzwerkgruppe. Diese habe man gegr√ľndet, um den Heimbewohnern Abwechslung vom Heimleben anzubieten. Man habe auf einem K√ľchentisch begonnen.

Erstes Werkzeug sei eine Dekupiers√§ge gewesen. Das Arbeiten sei dann durch den Bau einer Werkbank mit zwei verschiedenen Arbeitsh√∂hen und Sch√ľben f√ľr Werkzeug und Kleinteile leichter und interessanter geworden. So konnte man verschiedenste Gegenst√§nde fertigen, die man beim Fr√ľhjahrs- und Weihnachtsmarkt zum Verkauf angeboten habe. Der Erl√∂s erm√∂glichte zun√§chst weitere Anschaffungen, wurde aber immer sp√§rlicher. Daher habe man beschlossen, sich auf die Fertigung von Deko- und Gebrauchsgegenst√§nden f√ľr das Pflegeheim zu beschr√§nken. Eine Ausnahme bildeten Futter- und Vogelh√§user. Sie k√∂nnten weiter bestellt werden.

Seit Januar dieses Jahres stehe der Gruppe nach dem dritten Umzug nun ein gro√üz√ľgiger Arbeitsraum zur Verf√ľgung. Seitdem k√∂nnten auch Rollstuhlfahrer in der Gruppe mitarbeiten. Mit der neuen Bohrmaschine erf√ľlle der F√∂rderkreis den Holzwerkern aus zwei Gr√ľnden einen Herzenswunsch. Zum einen k√∂nne mit ihr wesentlich pr√§ziser gebohrt werden. Dass die neue zum zweiten deutlich leiser ist als die alte, lie√ü Josef Kohl die G√§ste live miterleben.

Heimleiterin Astrid Geitner bezeichnete die Holzwerkgruppe als wertvolle Bereicherung f√ľr das Heim. Ihr Dank galt vor allem den vier ehrenamtlichen Holzwerkern. Sie erm√∂glichten mit ihrem Engagement sowohl Heimbewohnern als auch externen Senioren eine sinnvolle Besch√§ftigung. Dem schloss sich Werner Schulz nahtlos an. Er sagte weitere finanzielle Unterst√ľtzung durch den F√∂rderkreis zu.

Die 2011 gegr√ľndete Holzwerkgruppe ist aus dem BRK Seniorenheim St. Barbara nicht mehr wegzudenken. Der F√∂rderkreis Altenhilfe stattete die Holzwerker vor kurzem mit einer neuen, besonders leise und pr√§zise arbeitenden Bohrmaschine aus. V. l.: F√∂rderkreisvorsitzender Werner Schulz, Toni Pirzer, Gisela Witt, Werkstatt-Chef Josef Kohl, Julia Wenzl, Schatzmeister Reinhold Birner, Stadtr√§tin B√§rbel Birner und Heimleiterin Astrid Geitner. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Die 2011 gegr√ľndete Holzwerkgruppe ist aus dem BRK Seniorenheim St. Barbara nicht mehr wegzudenken. Der F√∂rderkreis Altenhilfe stattete die Holzwerker vor kurzem mit einer neuen, besonders leise und pr√§zise arbeitenden Bohrmaschine aus. V. l.: F√∂rderkreisvorsitzender Werner Schulz, Toni Pirzer, Gisela Witt, Werkstatt-Chef Josef Kohl, Julia Wenzl, Schatzmeister Reinhold Birner, Stadtr√§tin B√§rbel Birner und Heimleiterin Astrid Geitner.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz