Samstag :: 20.07.2019 ::  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Kontakt, Impressum, Datenschutz,  ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2019-05-07
Verfasser: Werner Schulz  
Schon jetzt den 11.11. im Visier

Schon jetzt haben die Kinder- und Jugendgarde den 11.11. im Visier – den Auftakt zur Faschingssaison 2019/2020. Bis dahin müssen Gardemarsch und Showtanz perfekt sitzen. Da Übung bekanntlich den Meister macht, trainieren die 29 Mädchen und drei Jungen schon jetzt fleißig unter der Regie von Garde-Chefin Regina Merkl (kniend l.). Sie wird von ihren Co-Trainerinnen Michaela Meier (kniend r.) und Annika Scheffler (stehen 8.v.l.)
Hirschau. Übung macht bekanntlich den Meister. Meisterlich auftreten will die Kinder- und Jugendgarde am 11.11. um 11.11 Uhr, wenn sie das Rathaus erobert. Damit das auch klappt, haben die Merkl-Schützlinge schon mit dem Training begonnen.

Bürgermeister Hermann Falk kann sich schon jetzt darauf einstellen, dass es heuer im Sitzungssaal enger denn je wird beim Faschingsauftakt. Marschierten 2014, dem Gründungsjahr der Garde, noch 13 Gardekinder auf, werden es dieses Mal 32 sein, 29 Mädchen und drei Jungen. Davon gehören 13 Mädchen zur Kinder-, 16 zur durch die drei Jungen verstärkten Jugendgarde.

Regina Merkl – Gründerin, Präsidentin und Trainerin der Garde – ist stolz auf diese Aufwärtsentwicklung.
In der Tat liest sich die Erfolgsgeschichte der Garde wie ein kleines Märchen. Seit deren Gründung rührt sich während der närrischen Zeit wieder etwas in der Stadt, die über Jahre im Faschings-Tiefschlaf lag.

Seit 2014 gibt es alle Jahre ein Kinder-Prinzenpaar, das jeweils am 11.11. die Regentschaft über Hirschau übernimmt und seit 2015 zusammen mit der Garde den Kinderfaschingszug anführt. 2017 wurde mit dem „GaMu-Ball“ die Hirschauer Ball-Tradition wieder belebt. 2018 firmierte er als „Hirschauer Ball“. Das 2016 eingeführte „Faschings-WarmUp“ heißt zwischenzeitlich „Gardeball“.

Im Fasching 2018/2019 absolvierten die Mädchen gut drei Dutzend Auftritte: Auftakt im Rathaus, Gardeball, Hirschauer Ball, Kinderfaschingszug, Gardetreffen, Auftritte in Kindergärten, Schulen, Seniorenheimen und Teilnahme an auswärtigen Faschingszügen. Außerhalb der närrischen Zeit war die Garde beim Marktplatzfest des Musikzugs oder dem Jura-Gartenfest gefragt.

Ähnlich sieht schon jetzt der Terminplan für die Faschingssaison 2019/2020 aus. Vor dieser sind Auftritte beim deutsch-amerikanischen Begegnungsfest, beim Jura-Gartenfest, beim Gartenfest der IG Bergbau, Chemie, Energie und beim Sommerfest im Seniorenheim in Amberg gebucht.

Der nächstjährige „Gardeball“ findet am 18. Januar im Josefshaus statt, der „Hirschauer Ball“ am 1. Februar, der Kinderfaschingszug am 15. Februar.

Auf all diese Herausforderungen sollen die Mädchen und Jungen bestens vorbereitet sein. Deshalb trainieren sie unter den Fittichen von Regina Merkl seit dem 29. April jeden Montag eifrig in der Schulturnhalle.

Mit Unterstützung der Co-Trainerinnen Michaela Meier und Annika Scheffler wird zunächst einmal der Gardemarsch eingeübt. Für diesen hat die Garde-Chefin die Choreographie schon fest im Kopf. Für andere Sachen ist noch Brainstorming nötig. Regina Merkl: „Ich mache mir mit meinem Team schon wieder Gedanken wie die Choreographie des Showtanzes aussehen soll, wie die Kostüme der Gardekinder und des Prinzenpaares, wie das Bühnenbild und wie die Orden?“

Das Kinderprinzenpaar ist bereits ausgewählt, die Namen sind top secret! „Da muss man sich bis zum 11.11. gedulden. Außer den Eltern und mir sieht das Pärchen vor dem ersten Auftritt keiner.“

Eine Neuigkeit lässt sie sich doch entlocken. 2019/2020 wird es einen „Elferrat“ geben. „Den Part übernehmen die Papas, die mit Leib und Seele voll dabei sind. Es müssen nicht unbedingt elf sein. Vielleicht starten wir mit ca. fünf Mitgliedern und lassen das Ganze erst einmal wachsen. Wenn später der eine oder andere Freund dazustoßen will, warum nicht?“

Eine andere Hoffnung von ihr scheint langsam konkrete Formen anzunehmen. In der Saison 2020/2021 wird Hirschau auch ein erwachsenes Prinzenpaar haben.
Bilder:

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

  Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz © copyright kaolinpott.de, 2001-2019