zurück zur Übersicht

Nachricht vom 30.04.2019 Vereine

Deutsch-Amerikanisches Freundschaftsfest auf Hirschauer Marktplatz

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Als am 22. April 1945 amerikanische Panzer in Hirschau einrĂŒckten, konnte sich niemand vorstellen, das Einheimische und US-Soldaten 74 Jahre spĂ€ter gemeinsam ein Fest feiern. Genau ein solches gibt es am 11. Mai auf dem Marktplatz.

Anlass ist das zehnjĂ€hrige Bestehen der „stĂ€ndigen Beziehung zwischen der 1st Squadron des 2nd Stryker Cavalry Regiments und der Stadt Hirschau“. So steht es auf der Urkunde, die der damalige Bataillonskommandeur LTC Douglas Sims am 8. August 2009 dem damaligen BĂŒrgermeister Hans Drexler bei einem Empfang im Rathaussitzungssaal ĂŒberreichte.

Die Partnerschaft wurde anschließend beim 35. Markplatzfest des Musikzugs gleich mit Leben erfĂŒllt. Erstmals in der Festgeschichte zapfte nicht der BĂŒrgermeister das erste Fass Festbier an. Die Aufgabe ĂŒbernahm LTC Sims. Er verkĂŒndete, dass „o‘zapft is!“ Zwei Jahre spĂ€ter wurde diese Ehre seinem Nachfolger LTC Kendric Robbins zuteil.

Er hatte vorher bei seinem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt ein „Certificate of Appreceation“ ĂŒberreicht, auf dem u.a. in etwas holprigem Deutsch zu lesen steht: „Immer wieder hat die Stadt Hirschau bewiesen das wahre freunde der War Eagles sind sondern auch die beste Stadt in der Oberpfalz und in Bayern.”

Am Textende heißt es: „Wir freuen uns auf weitere viele schöne Jahre der Freundschaft und Feste.“ In seiner Kurzansprache sprach Robbins die Hoffnung aus, dass das Treffen dazu beitrage, die „großartige Freundschaft zwischen Deutschland und Amerika zu stĂ€rken, die die beiden LĂ€nder seit sechzig Jahren verbindet“.

In den zurĂŒckliegenden Jahren wurde das Miteinander regelmĂ€ĂŸig gepflegt. Die US-Soldaten waren alljĂ€hrlich beim Marktplatzfest des Musikzugs vertreten. Umgekehrt waren Hirschauer Delegationen, denen stets auch Ex-Musikzug-Chef Werner Stein und Schlossbrauerei-Chef Franz Dorfner angehörten, im SĂŒdlager Vilseck bei Welcome-Partys der Amerikaner zu Gast.

Die freundschaftlichen Beziehungen zwischen Hirschau und den „War Eagles“ zu pflegen und zu vertiefen, haben sich auch der jetzige BĂŒrgermeister Hermann Falk und der jetzige Bataillonskommandeur LTC Timothy F. Wright zum Ziel gesetzt. Wie man bei einem Treffen im Krickelsdorfer Gasthaus „Zur Linde“ feststellte, erschien das zehnjĂ€hrige Bestehen als idealer Anlass zum gemeinsamen feiern.

Bei einer zweiten Besprechung im Rathaus, an der neben BĂŒrgermeister Falk und LTC Wright auch Major David Ryan, Captain Daniel Rose von amerikanischer sowie Monika Reindl, Franz Dorfner und Werner Stein von Hirschauer Seite teilnahmen, wurde nun das Festprogramm festgelegt.

Beginnen soll es am Samstag, 11. Mai, um 14 Uhr. Zwei Platoons (ZĂŒge) mit jeweils ca. 40 US-Soldaten werden sich auf dem Bischof-Bösl-Platz nördlich der Stadtpfarrkirche aufstellen und von dort aus unter den KlĂ€ngen des Musikzugs zum Marktplatz marschieren. Dort sind bereits zwei Stryker-Fahrzeuge vor dem Ostgiebel des Rathauses stationiert, die wĂ€hrend der Veranstaltung inspiziert werden können.

Nach Ansprachen von BĂŒrgermeister Falk und LTC Wright wird die erneuerte Freundschaftsurkunde unterzeichnet. Zum Festprogramm gehören dann MusikstĂŒcke des Musikzugorchesters und Tanzeinlagen der Majoretten sowie der Kinder- und Jugendgarde. Auch das Kulinarische kommt nicht zu kurz. Die US-Soldaten bringen einige Grills fĂŒr Burger und amerikanische GetrĂ€nke mit. Von Seiten der Stadt werden ebenfalls Grillgerichte, Hirschauer Bier und nichtalkoholische FrischgetrĂ€nke angeboten. Die Speisen und GetrĂ€nke werden kostenlos abgegeben.

Spenden werden gerne angenommen. Von amerikanischer Seite werden rund 400 GĂ€ste erwartet. Die Hirschauer Bevölkerung ist eingeladen, mit ihnen gemeinsam in gemĂŒtlicher AtmosphĂ€re zu feiern. Das Ende der Veranstaltung ist gegen 17 Uhr vorgesehen.

Ähnlich wie beim Freundschaftstreffen im August 2011 werden Stryker-Fahrzeuge vor dem Rathaus stationiert, die von den Festbesuchern inspiziert werden können. V. l.: LTC Kendric Robbins, BĂŒrgermeister Hans Drexler, Command Sergeant Major Jeremiah Inman und Werner Stein. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Ähnlich wie beim Freundschaftstreffen im August 2011 werden Stryker-Fahrzeuge vor dem Rathaus stationiert, die von den Festbesuchern inspiziert werden können. V. l.: LTC Kendric Robbins, BĂŒrgermeister Hans Drexler, Command Sergeant Major Jeremiah Inman und Werner Stein.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz
Foto: Werner Schulz