zurück zur Übersicht

Nachricht vom 25.04.2019 Politik

Vertrauen der W├Ąhler zur├╝ckgewinnen.

Hirschau (Bericht von G├╝nther Amann)  (ag) G├╝nther Amann steht weiter an der Spitze der Hirschauer SPD. ÔÇ×Ich freue mich mit einem bew├Ąhrten Team in die kommenden Wahlk├Ąmpfe ziehen zu k├ÂnnenÔÇť, betonte der alte und neue Vorsitzende. Zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen hatte der Ortsverein seine Mitglieder ins B├╝rgerb├╝ro am Marktplatz eingeladen.

ÔÇ×Es geht darum, das Vertrauen der W├Ąhler in die SPD als Partei der sozialen Gerechtigkeit zur├╝ckzugewinnenÔÇť, meinte Amann. Die Bundestagsfraktion setze verst├Ąrkt auf die richtigen Themen. Familien halten unsere Gesellschaft zusammen, daher gelte sie zu entlasten und zu st├Ąrken. In einem reichen Land wie Deutschland d├╝rfe kein Kind in Armut aufwachsen.



ÔÇ×Menschen, die ein Leben lang gearbeitet haben, m├╝ssen im Alter vor sozialem Abstieg gesch├╝tzt werdenÔÇť, betonte der Vorsitzende und begr├╝├čte die von der SPD-Bundestagsfraktion geforderte Grundrente. Sie sei ein Gebot des Respekts vor der Lebensleistung von Menschen, die gearbeitet, aber nur wenig Lohn erhalten h├Ątten.

Amann sicherte zu, dass die ├Ârtliche SPD die vom Deutschen Gewerkschaftsbund geplanten Aktionen und Unterschriftensammlungen unter dem Titel ÔÇ×Grundrente jetzt! Lebensleistung verdient RespektÔÇť mit gemeinsamen Veranstaltungen vor Ort unterst├╝tzen werde. Er begr├╝├čte ausdr├╝cklich den Schulterschluss seiner Partei mit dem DGB.

In seinem Jahresr├╝ckblick auf kommunale Aktivit├Ąten listete Amann zahlreiche gesellschaftliche und politische Aktivit├Ąten auf. Dazu geh├Ârten das traditionelle Sommerfest, die Teilnahme am Weihnachtsmarkt und am lebendigen Adventsfenster. Neu in sommerlicher Abendstimmung sei ein kleines Sommer-Open-Air mit Livemusik vor dem B├╝rgerb├╝ro gewesen.

Auf reges Interesse sei ein Ortstermin im Wasserwerk gesto├čen. Der Besuch habe gezeigt, dass Hirschau auch f├╝r l├Ąngere Trockenperioden gut ger├╝stet sei. In einer Internetabstimmung habe man die Meinung der B├╝rger zu einer am Marktplatz geplanten Spielhalle erfragt.

Mit mehreren Info-St├Ąnden und einem bunten Kinderprogramm mit Zauberer Fabelini habe man die Landtagskandidatur von Uwe Bergmann unterst├╝tzt. Leider sei die Region nun nicht mehr mit einem SPD-Abgeordneten vertreten.

Amann bedankte sich bei Reinhold Strobl, der als Gast der Versammlung beiwohnte, f├╝r die jahrelange engagierte Arbeit.

Bei der anstehenden Europawahl gelte es die europafreundlichen Kr├Ąfte zu st├Ąrken und die Rechtspopulisten in die Schranken zu verweisen. Da die Klimapolitik auch f├╝r die EU ein bestimmendes Zukunftsthema sei, sei mit dem SPD-Europaabgeordneten und Verkehrsexperten Ismail Ertug ein Besuch der Sozialstation geplant. Besondere Beachtung gelte dabei den Einsatzm├Âglichkeiten verschiedener Elektro-Fahrzeuge.

Eine Lanze f├╝r die Freitagsdemonstrationen f├╝r besseren Klimaschutz brach Karin Waldhauser. ÔÇ×Die Sch├╝ler h├Ątten nicht diese Aufmerksamkeit, wenn sie am Nachmittag auf die Stra├če gingen.ÔÇť

Das 100j├Ąhrige SPD-Gr├╝ndungsjubil├Ąum solle mit mehreren, auch kulturellen Veranstaltungen, gefeiert werden, informierte der Vorsitzende ├╝ber die Planungen f├╝r das laufende Jahr. Alt-Landrat Hans Schuierer werde in einer Talkrunde ├╝ber die Zeit des WAA-Widerstands berichten und dazu passend kommt im Herbst der Liedermacher Sepp Raith nach Hirschau.

In seinem Bericht ├╝ber die Arbeit der SPD-Stadtratsfraktion erl├Ąuterte 2. B├╝rgermeister Josef Birner, dass die SPD unter dem Motto ÔÇ×Hirschau bl├╝ht aufÔÇť versuche, dass B├╝rgerbegehren ÔÇ×Rettet die BienenÔÇť zeitnah umzusetzen. Die SPD habe beantragt, geeignete st├Ądtische Fl├Ąchen in Bl├╝hwiesen umzuwandeln und auf den Einsatz von Pestiziden zu verzichten.

Das Gro├čprojekt Schulsanierung stelle die Stadt vor finanzielle Herausforderung, in Steiningloh verfolge die SPD die Ausweisung eines kleinen Baugebietes zum Verbleib der Jugend.

Stadtrat Rudi Wild legte Wert auf einen altstadt- und gleichzeitig seniorengerechten Ausbau der Postgasse. Wolfgang Bosser verfolgt die behindertengerechte Nachr├╝stung der Ampeln im Stadtgebiet. Bez├╝glich der Entwicklung der Gewerbesteuer bef├╝rchtete Josef Birner einen R├╝ckgang in den n├Ąchsten Jahren.

Die anschlie├čenden Wahlg├Ąnge brachten folgende Ergebnisse: 1. Vorsitzender G├╝nther Amann, Stellvertreter Josef Birner, Kassier Michael H├Âgl, Schriftf├╝hrerin Elisabeth B├Âller-Kiehlhorn, stellvertretende Schriftf├╝hrerin Karin Waldhauser und Organisationsleiter Rudi Wild.

Als Beisitzer wurden Marianne Braun, Claudia Bosser, Alfred Hausmann, Georg Gebhardt, Christian Birner, Karl-Heinz Stein, Hubert Zeitler und Wolfgang Bosser gew├Ąhlt. Die Kassenrevision ├╝bernehmen Sonja Gebhardt und Ingrid Schlosser. Als Kreisdelegierte fungieren Rudi Wild, Claudia Bosser und Georg Gebhardt, beim Unterbezirk vertritt G├╝nther Amann die ├Ârtliche SPD.

Als kompetent, sachorientiert und erfahren bezeichnete Vorsitzender G├╝nther Amann (9. von links) die neu gew├Ąhlte Vorstandschaft der Hirschauer SPD. Weiter im Bild von links: Wolfgang Bosser, MdL a.D. Reinhold Strobl, Josef Birner, Hubert Zeitler, Alfred Hausmann, Sonja Gebhardt, Ingrid Schlosser, Michael H├Âgl, Claudia Bosser, Georg Gebhardt, Karin Waldhauser, Rudolf Wild. - Foto von G├╝nther AmannFoto: G├╝nther Amann
Als kompetent, sachorientiert und erfahren bezeichnete Vorsitzender G├╝nther Amann (9. von links) die neu gew├Ąhlte Vorstandschaft der Hirschauer SPD. Weiter im Bild von links: Wolfgang Bosser, MdL a.D. Reinhold Strobl, Josef Birner, Hubert Zeitler, Alfred Hausmann, Sonja Gebhardt, Ingrid Schlosser, Michael H├Âgl, Claudia Bosser, Georg Gebhardt, Karin Waldhauser, Rudolf Wild.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: G├╝nther Amann