zurück zur Übersicht

Nachricht vom 18.04.2019 Vereine

Feuerwehrler vertrauen auf bew├Ąhrtes F├╝hrungsteam

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Kontinuit├Ąt war angesagt bei den Vorstands- und Kommandantenwahlen der Freiwilligen Feuerwehr. Die Vorsitzenden hei├čen weiterhin Michael Schuminetz und Thomas Maier, die Kommandanten Sebastian Jasinsky und Claus Meyer.

F├╝r die Hirschauer Wehr war 2018 ein in jeder Hinsicht sehr arbeitsintensives Jahr mit zwei markanten Ereignissen. Positiv haften bleibt gewiss die Feier des 150-j├Ąhrigen Jubil├Ąums vom 20. bis 22. Juli. Weniger erfreulich wird das Unwetter vom 31. Mai im Ged├Ąchtnis bleiben, als die Aktiven zu 118 Alarmierungen ausr├╝cken mussten.

Aktuell z├Ąhlt die Wehr nach Aussage von Vorstand Schuminetz 68 aktive, 12 passive und 106 f├Ârdernde Mitglieder. F├╝nf von ihnen sind Ehrenmitglieder. Wie sein Bericht zeigte, erforderte das Jubelfest umfangreiche Vorbereitungen. In zehn Vorstandssitzungen und Besprechungen im kleinen Kreis wurden die Voraussetzungen f├╝r den erfolgreichen Verlauf geschaffen.

Begonnen habe es mit dem Patenbitten am 7. April bei den Kameraden in Schnaittenbach, das von Erfolg gekr├Ânt war. Beim Fest habe jeder vom schwei├čtreibenden Zeltaufbau bis zum nicht minder anstrengenden Zeltabbau mitgeholfen. Dazwischen habe Hirschau drei Tage lang ein unvergessliches Fest erlebt.

Zum Dank gab es f├╝r die ├╝ber 200 Helfer ein Essen im Josefshaus. Abgeschlossen habe an das Jubil├Ąum im Januar 2019 mit einem Kommersabend, bei dem viele Kameraden geehrt bzw. bef├Ârdert wurden.

Auch die Patenwehr in Kohlberg habe 2018 ihr 150-J├Ąhriges gefeiert. Beim dortigen Fest habe man tatkr├Ąftig mitgeholfen. Einmal mehr habe das Maifest am 1. Mai zahlreiche G├Ąste in den Feuerwehrhof gelockt. Beim Pfingst-Zeltlager in Reichenbach h├Ątten die Teilnehmer richtig entspannen k├Ânnen. Als weitere gelungene Veranstaltungen nannte Schuminetz die Kahlhofkirwa, den Kinder-Nachmittag beim Ferienprogramm und die Weihnachtsfeier.

In den ersten Monaten des Jahres 2019 habe man ein Schlachtsch├╝sselessen und einen Kappenabend veranstaltet, au├čerdem den Fasching der Kohlberger Wehr besucht.

Seine Dankesworte an alle Kameradinnen und Kameraden sowie an B├╝rgermeister Hermann Falk und den Stadtrat beschloss Schuminetz mit dem Spruch: ÔÇ×Ehrenamt ist nicht Arbeit, die nicht bezahlt wird, sondern Arbeit, die nicht bezahlt werden kann.ÔÇť

Interessante Zahlen pr├Ąsentierte Kommandant Jasinsky. 2699 Stunden haben demnach die 68 Aktiven bei 75 Eins├Ątzen und 118 ├ťbungen absolviert. Dabei seien die 118 Alarmierungen am 31. Mai als ein einziger Einsatz gez├Ąhlt. Zehnmal wurde zur Brandbek├Ąmpfung, achtmal zur Beseitigung von Sturmsch├Ąden und siebenmal zu Verkehrsunf├Ąllen ausger├╝ckt. Die Drehleiter wurde zu zwei ├╝ber├Ârtlichen Eins├Ątzen angefordert. Zweimal gab es einen Fehlalarm. Mit 28 erfolgten die meisten Alarmierungen zur Hauptarbeitszeit zwischen 8 und 17 Uhr.

Dank sagte Jasinsky den Firmen und der Stadt, dass sie ihre Besch├Ąftigten daf├╝r von der Arbeit freigestellt haben. Rein rechnerisch leistete jeder Aktive ca. 40 Stunden. Bei den Einsatz- und ├ťbungsfahrten wurden 6 143 Kilometer zur├╝ckgelegt. Aus dem ├ťbungsbetrieb ragte die Schulung mit dem Sondersignal-Fahrttrainer des Landesfeuerwehrverbandes heraus, mit dem Einsatzfahrten am Simulator ge├╝bt wurden. Zwei Gruppen haben sich mit Erfolg der Leistungspr├╝fung Wasser unterzogen. Wie alle Jahre war man in den Kinderg├Ąrten zur Brandschutzerziehung.

2018 hat man nochmals rote Windjacken beschafft. Au├čerdem wurde ein Rollwagen f├╝r den V-LKW in Eigenleistung aufgebaut. F├╝r den Haushalt 2019 hat man neue Einsatzspinde und Schl├Ąuche f├╝r die Rollw├Ągen angemeldet. Gesucht werden Firmen, die die Tore und Fenster umbauen. Die Schlie├čanlagen werden auf Transponder umger├╝stet. Aktuell ist man im Gespr├Ąch wegen der Ersatzbeschaffung f├╝r das TLF im Jahr 2020.

Als aktuelle Neuerung k├╝ndigte Jasinsky die Gr├╝ndung einer Kinderfeuerwehrgruppe an. Dankbar merkte er an, dass alle Eins├Ątze und Arbeiten ohne Unf├Ąlle und Blessuren absolviert wurden.

Von seinem Stellvertreter Claus Meyer und den Gruppenf├╝hrern sei er hervorragend unterst├╝tzt worden. In seine Dankesworte schloss er die Stadt ein.

B├╝rgermeister Hermann Falk gab diesen Dank zur├╝ck und zollte den Feuerwehrleuten h├Âchsten Respekt f├╝r ihren ehrenamtlichen Einsatz: ÔÇ×Ich sch├Ątze eure Arbeit hoch ein und bin stolz euer Dienstherr zu sein!ÔÇť Die Gr├╝ndung der Kindergruppe erachtete er als prima Idee. Es sei wichtig, Kinder f├╝r die Feuerwehr zu begeistern, damit der Nachwuchs gew├Ąhrleistet ist. Seitens der Stadt werde man weiter darauf achten, dass die Wehr eine sehr gute Ausr├╝stung hat.



Kreisbrandrat Fredi Wei├č zeigte sich erfreut, dass bei den Wahlen alle ├ämter besetzt werden konnten. Dies spreche f├╝r die Kameradschaft der Wehr. Die Aktiven h├Ątten enormen Einsatz bewiesen, das Ganze freiwillig, ehrenamtlich und unentgeltlich. Die Hirschauer Kameraden h├Ątten mit ihren Ger├Ątschaften und Fahrzeugen im Januar im Berchtesgadener Land bei der Bew├Ąltigung der Schneekatastrophe als Mitglieder des Hilfeleistungskontingentes Amberg-Sulzbach wertvolle Hilfe geleistet. Gro├čes Lob zollte er auch f├╝r die Vorbereitung und Organisation des 150-j├Ąhrigen Jubil├Ąums: ÔÇ×Das war ein Super-Fest!ÔÇť

Die Neuwahlen brachten folgende Ergebnisse: 1. Vorsitzender: Michael Schuminetz, 2. Vorsitzender: Thomas Maier, 1. Schriftf├╝hrer: Manfred Mutzbauer, 2. Stellvertreter: Michael Dobler, Fahnentr├Ąger: Markus Tomala und Sebastian Braun (Amtszeit f├╝r alle jeweils drei Jahre). 1. Kommandant: Sebastian Jasinsky, 2. Kommandant: Claus Meyer (Amtszeit f├╝r beide sechs Jahre).

Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hirschau standen auch die Vorstands- und Kommandantenwahlen auf der Tagesordnung. V. l.: KBR Fredi Wei├č, 2. Kommandant. Claus Meyer, 1. Kommandant Sebastian Jasinsky, 2. Schriftf├╝hrer Michael Dobler, 1. Schriftf├╝hrer Manfred Mutzbauer, Fahnentr├Ąger Markus Tomala, 1. Vorstand Michael Schuminetz, Fahnentr├Ąger Sebastian Braun, 2. Vorstand Thomas Maier, Bgm. Herrmann Falk und KBM Marco Wei├č. - Foto von Werner SchulzFoto: Werner Schulz
Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hirschau standen auch die Vorstands- und Kommandantenwahlen auf der Tagesordnung. V. l.: KBR Fredi Wei├č, 2. Kommandant. Claus Meyer, 1. Kommandant Sebastian Jasinsky, 2. Schriftf├╝hrer Michael Dobler, 1. Schriftf├╝hrer Manfred Mutzbauer, Fahnentr├Ąger Markus Tomala, 1. Vorstand Michael Schuminetz, Fahnentr├Ąger Sebastian Braun, 2. Vorstand Thomas Maier, Bgm. Herrmann Falk und KBM Marco Wei├č.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: Werner Schulz