Donnerstag :: 25.04.2019 ::  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Kontakt, Impressum, Datenschutz,  ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2019-04-02
Verfasser: Werner Schulz  
„Meister.Werke“ beim Osterkonzert des Musikzugs

Zum zweiten Mal steht Wolfgang Vögele beim Osterkonzert des Musikzugs am Dirigentenpult. Letztes Jahr bestätigte das Orchester unter seiner Leitung seine herausragende Rolle unter Hirschaus Kulturträgern. Das Publikum feierte Vögeles Konzertpremiere mit stehenden Ovationen.
Hirschau. Für alle Freunde der konzertanten Blasmusik ist es jedes Jahr das Top-Ereignis im kulturellen Leben der Stadt Hirschau - das Osterkonzert des Musikzugs. Am Ostersonntag, 21. April, findet es zum 34. Mal statt, zum 9. Mal in der Schulturnhalle.

Musikzuggründer „Boss“ Sepp Uschold amtierte noch als Vorstand und Musiklehrer Peter Feldmeier schwang als Dirigent den Taktstock, als der Musikzug aus Anlass des 30-jährigen Gründungsjubiläums am 11. April 1982, Ostersonntag, erstmals zu einem Konzert in das alte Josefshaus einlud.

Uschold hatte große Bedenken angemeldet, ob überhaupt jemand das Konzert besuchen wird. Der Premierenerfolg und die positiven Kritiken sorgten für eine Neuauflage – allerdings zunächst unregelmäßig. In den Jahren 1983 und 1984 konnte wegen des Neubaus des Josefshauses kein Konzert stattfinden.

Zur festen, aus dem Hirschauer Kulturleben nicht mehr wegzudenkenden Einrichtung wurde das Osterkonzert ab dem Jahr 1988, nachdem Toni Lottner die musikalische Leitung des Orchesters übernommen hatte. 16-mal stand er bis 2003 am Ostersonntag am Dirigentenpult. Einmal, zu Ostern 2004, übernahm diese Aufgabe der kroatische Diplommusiker Zlatko Strcic.

Von 2005 bis einschließlich 2017 schwang Annette Pruy-Semsch bei dreizehn Osterkonzerten den Dirigentenstab. Im Vorjahr feierte ihr Nachfolger Wolfgang Vögele einen gelungenen Einstand. Das Orchester knüpfte unter seiner Leitung nahtlos an die in der Vergangenheit gezeigten anspruchsvollen Leistungen an.

Dass diese am Ostersonntag eine Fortsetzung finden sollen und auch werden, signalisiert schon der Titel, mit dem Wolfgang Vögele das Konzert überschreibt: „Meister.Werke“! Das 50-köpfige Orchester, das bis zum öffentlichen Auftritt ca. 90 Stunden Proben absolviert hat, präsentiert dabei nicht nur Werke großer Meister klassischer und konzertanter Musik wie John Williams, Johan de Mej oder Richard Strauss, sondern auch Stücke aus der Feder von Größen der Rock- und Pop-Musik wie Freddie Mercury, Paul McCartney oder Chris Martin. Natürlich darf auch Ernst Mosch, der Großmeister der Egerländer Blasmusik, nicht fehlen. Außerdem erwartet die Zuhörer eine wahre Musikzug-Premiere.

Mit von der Partie ist wieder das ebenfalls von Wolfgang Vögele dirigierte Jugendorchester. Die 30 Nachwuchskräfte werden zwei Stücke zum Programm beitragen.

Wie immer können sich die Besucher während der Pause mit Getränken und kleinen Happen stärken.
Das Publikum kann sich also auf ein abwechslungsreiches, spannendes und fulminantes Konzert freuen.

Beginn ist um 19.30 Uhr in der Schulturnhalle, Einlass ab 18.30 Uhr, Eintritt: 8 Euro. Kartenvorverkauf in der Apotheke am Apothekereck.
Bilder:

Foto(s): Werner Schulz

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

  Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz © copyright kaolinpott.de, 2001-2019