zurück zur Übersicht

Nachricht vom 28.03.2019 Politik

Josef Luber weiter Vorsitzender der CSU Massenricht

Massenricht (Bericht von Werner Schulz)  Stadtrat Josef Luber bleibt weitere zwei Jahre Vorsitzender des CSU-Ortsverbandes Massenricht. Bei der Jahreshauptversammlung wurde er zum 13. Mal einstimmig in seinem Amt best├Ątigt, das er seit 1995 aus├╝bt.

Damit ist Luber einer der dienst├Ąltesten Ortsvorsitzenden im CSU-Kreisverband Amberg-Sulzbach. In seinem Bericht verhehlte er nicht seine Entt├Ąuschung ├╝ber die CSU-Ergebnisse bei den Landtags- und Bezirkstagswahlen. Sie h├Ątten die CSU zur Koalition mit den Freien W├Ąhlern gezwungen. Da die Schnittmengen der Wahlprogramme von CSU und FW ziemlich gro├č waren, seien die Koalitionsverhandlungen rasch abgeschlossen worden.

Zur Wahrheit geh├Âre, dass die Einigung f├╝r den Finanzminister und damit f├╝r den Steuerzahler teuer sei.

F├╝r die Oberpf├Ąlzer CSU sei es erfreulich, mit Finanzminister Albert F├╝racker einen einflussreichen Vertreter im Kabinett zu haben.

Im Landtag stelle der Stimmkreis Amberg-Sulzbach mit Dr. Harald Schwartz nur mehr einen Abgeordneten. Im Bezirkstag habe die Region mit Martin Preu├č (CSU) und Richard Gassner (SPD) zwei Interessenvertreter.

Die Europawahl am 26. Mai sei f├╝r die CSU eine besondere Herausforderung. Vor Ort sei es erfahrungsgem├Ą├č schwierig gewesen, die Leute zum Urnengang zu motivieren. Die Wahl am 26. Mai biete die wohl einmalige Chance, dass mit Manfred Weber, dem Spitzenkandidaten der Europ├Ąischen Volkspartei (EVP), ein CSU-Mann EU-Kommissionspr├Ąsident wird. ÔÇ×Das m├╝ssen wir unserer Bev├Âlkerung viel st├Ąrker bewusst machen!ÔÇť

Der Oberpf├Ąlzer Christian Doleschal habe auf Platz 5 der CSU-Liste ebenfalls gute Chancen ins Europa-Parlament einzuziehen.

Mit Blick auf die Kommunalpolitik mahnte Luber, die CSU m├╝sse sich schon jetzt f├╝r die 2020 anstehenden B├╝rgermeister-, Stadtrats-, Landrats- und Kreistagswahlen r├╝sten.

Als Erfolg bezeichnete er die am 3. November 2018 organisierte ÔÇ×Bertl-Karpfen-PartyÔÇť. Vom vollen Haus h├Ątten die Kinder der Ehenfelder Grundschule profitiert. Den Reinerl├Âs von 1 000 Euro habe man dem Elternbeirat ├╝berreicht.

Auf den CSU-Vize Manfred Weber als starkes Zugpferd f├╝r ein erfolgreiches Abschneiden der CSU bei den Europawahlen setzte auch der Kreisvorsitzende MdL Dr. Harald Schwartz. Weber leiste seit 2014 als Vorsitzender der EVP-Fraktion hervorragende Arbeit. Er stehe f├╝r ein Europa mit christlich-abendl├Ąndischer Wertorientierung, in dem kein Platz f├╝r die Erdogan-T├╝rkei ist. Angesichts der Weltlage sei ein starkes Europa notwendiger denn je. Es sei trotz der Brexit-Debatte ein Erfolgsmodell.

Mit interessanten Zahlen wartete B├╝rgermeister Hermann Falk auf. Der Stadthaushalt habe eine Gr├Â├čenordnung von 26,5 Mio. Euro. Davon entfallen ca. 9,7 Mio. Euro auf den Verm├Âgenshaushalt, der eine Kreditaufnahme von 2,1 Mio. Euro vorsieht. Ob und in welcher H├Âhe er tats├Ąchlich gebraucht wird, sei angesichts der Hochkonjunktur und Vollauslastung der Firmen fraglich. 2018 habe man z.B. mit einer Kreditaufnahme von 2,9 Mio. Euro kalkuliert, am Ende nur ca. 1 Mio. ausgegeben.

Die Stadtgemeinde werde nicht nur verwaltet, sondern in beachtlichem Ma├če gestaltet. F├╝r Bauma├čnahmen st├╝nden 8,1 Mio. Euro bereit. F├╝r den Einstieg in die Sanierung der Schule seien 1,315 Mio. Euro angesetzt, f├╝r die Abwasserbeseitigung in Ober- und Untersteinbach 1,57 Mio. Euro. Mit dieser Ma├čnahme werde noch im M├Ąrz begonnen ebenso wie mit dem Ausbau der Moosweiherstra├če, f├╝r den 400 000 Euro veranschlagt sind.

Im Fr├╝hjahr, so Falk, werden die neuen Ger├Ąte auf dem Spielplatz bei den Hochh├Ąusern an der Sch├Ânbrunner Stra├če aufgebaut.

Stadtratsfraktions-Chef Dr. Hans-J├╝rgen Sch├Ânberger betonte die Bedeutung der Gewerbesteuer in H├Âhe von 5,2 Mo. Euro f├╝r die Gestaltungsm├Âglichkeiten der Stadt und lobte die enge Zusammenarbeit der CSU-Verb├Ąnde Hirschau und Massenricht. Geschlossen und entschlossen m├╝sse man die Vorbereitungen f├╝r die Kommunalwahlen 2020 angehen. Sch├Ânberger appellierte an die jungen Mitglieder, sich politisch zu engagieren: ÔÇ×Es lohnt sich, sich f├╝r seine Heimat einzubringen.



Die Ergebnisse der Neuwahlen: Ortsvorsitzender Josef Luber, Stellvertreter: Dieter Kohl und Hubert Fick, Schriftf├╝hrer: Florian Wisneth, Schatzmeister: Michael Fellner, Beisitzer: Herbert Rauch, Martin Rumpler, Hermann Schiffl, Martin Fellner und Gisela Luber, Kassenpr├╝fer: Wilhelm Fick und Josef Wisneth, Delegierte zur CSU-Kreisversammlung Josef Luber und Dieter Kohl, Ersatzdelegierte: Hubert Fick und Florian Wisneth.

Die neue Ortsvorstandschaft der Massenrichter CSU mit Ehreng├Ąsten v. l.: Michael Fellner, Martin Fellner, Ortsvorsitzender Stadtrat Josef Luber, Dieter Kohl, Gisela Luber, CSU-Stadtratsfraktionsvorsitzender Dr. Hans-J├╝rgen Sch├Ânberger, Herbert Rauch, B├╝rgermeister Hermann Falk, Hermann Schiffl, Florian Wisneth, Martin Rumpler und CSU-Kreisvorsitzender MdL Dr. Harald Schwartz. - Foto von Foto:
Die neue Ortsvorstandschaft der Massenrichter CSU mit Ehreng├Ąsten v. l.: Michael Fellner, Martin Fellner, Ortsvorsitzender Stadtrat Josef Luber, Dieter Kohl, Gisela Luber, CSU-Stadtratsfraktionsvorsitzender Dr. Hans-J├╝rgen Sch├Ânberger, Herbert Rauch, B├╝rgermeister Hermann Falk, Hermann Schiffl, Florian Wisneth, Martin Rumpler und CSU-Kreisvorsitzender MdL Dr. Harald Schwartz.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.

Bilder / Fotos

Foto: