zurück zur Übersicht

Nachricht vom 26.03.2019 Politik

SPD f├╝r Baugebiet in Steiningloh

Steiningloh/Hirschau (Bericht von G├╝nther Amann)  ÔÇ×Die Weichen f├╝r ein Baugebiet in Steiningloh sind gestelltÔÇť, dies betonte 2. B├╝rgermeister Josef Birner bei einem Info-Abend zu kommunalen Themen im Gruppenraum der ├Ârtlichen Feuerwehr, bei dem Vertreter der SPD-Stadtratsfraktion mit B├╝rgerinnen und B├╝rgern auch der umliegenden Ortsteile ├╝berwiegend ├╝ber lokale Probleme diskutierten.

Birner betonte, dass er die Frage eines passenden Baugebietes f├╝r wesentlich f├╝r die k├╝nftige Entwicklung Steininglohs erachte. ÔÇ×Wenn wir diese Chance verpassen, dann ziehen junge Ortsans├Ąssige weg.ÔÇť Bereits mehrmals seien in zur├╝ckliegenden B├╝rgerversammlungen die W├╝nsche nach bebaubaren Fl├Ąchen ge├Ąu├čert worden.

Auf seine F├╝rsprache habe Landrat Richard Reisinger die Fachbeh├Ârden seines Hauses informiert und diese h├Ątten mittlerweile Genehmigungsbereitschaft f├╝r ein kleines Baugebiet f├╝r Ortsans├Ąssige, das den ├Ârtlichen Charakter wahre, signalisiert. Es habe gemeinsame Gespr├Ąche auch mit B├╝rgermeister Falk und Ortsprecher Erich Stauber gegeben, ein Architektenb├╝ro sei mit der Grundplanung beauftragt worden.

Favorisiert w├╝rden Fl├Ąchen in Richtung H├Âhengau. Der n├Ąchste wichtige Schritt w├Ąre ein erfolgreicher Abschluss der entsprechenden Grundst├╝cksverhandlungen. Im Haushalt habe die SPD Finanzmittel f├╝r entsprechende Grundst├╝cksk├Ąufe beantragt. Vor einer Aufwertung zum Baugrund w├╝rde die Stadt die Fl├Ąchen ankaufen.

Dies sei seit Jahren ein erfolgreiches Mittel gegen Bodenspekulationen und ├╝berteuerte Grundst├╝ckspreise, erg├Ąnzte SPD-Vorsitzender G├╝nther Amann. 2. B├╝rgermeister Josef Birner sicherte zu, sich auch weiterhin mit Nachdruck f├╝r ein Steiningloher Baugebiet einzusetzen.

Vorangebracht werden solle in Steiningloh auch die Innensanierung der Kapelle. Mittlerweile seien umfangreiche Vorarbeiten erbracht worden, um zu kl├Ąren welche Bauteile historisch erhaltenswert seien. Ortssprecher Erich Stauber erg├Ąnzte, dass der Erhalt alter Geb├Ąudeelemente die Voraussetzung f├╝r eine Bezuschussung sei.

Eine ├ťberpr├╝fung des L├Ąutwerks der Glocke habe ergeben, dass die Steuerung erneuert werden m├╝sse, damit eine langfristige Funktionst├╝chtigkeit gew├Ąhrleistet sei.

Neu gestaltet werden soll auch das Umfeld der Kapelle, berichtete Josef Birner. Das Landschaftsarchitektenb├╝ro Neidl habe einen entsprechenden Entwurf erstellt. Ob eine Einbahnregelung durchf├╝hrbar sei werde gepr├╝ft, sei jedoch eher fraglich. Der ganze Ort werde von den geplanten Ma├čnahmen profitieren, zeigte sich Birner ├╝berzeugt.

Erfreut zeigte er sich auch, dass ein Teilst├╝ck des Radweges nach Amberg im Bereich von Immenstetten nach einer anf├Ąnglichen Absage des Stra├čenbauamtes nun doch noch heuer gebaut werden k├Ânnte. F├╝r einen Radweg von den Kaolinst├Ądten nach Amberg habe sich Reinhold Strobl in seiner Zeit als Landtagsabgeordneter seit Jahren mit Nachdruck eingesetzt, erinnerte Stadtrat Rudi Wild.

Um Steiningloh k├╝nftig besser vor Starkregenereignissen sch├╝tzen zu k├Ânnen, seien drei R├╝ckhaltebecken geplant, berichte Ortssprecher Stauber. Er hoffte, dass die ben├Âtigten Grundst├╝cke zeitnah erworben werden k├Ânnten.

Freigeschaltet worden sei aktuell die Breitbandversorgung, wenn nun die Telekom noch nachziehe, verf├╝ge der Ort demn├Ąchst ├╝ber schnelles Internet.

Nach einer Baumf├Ąllaktion im Bereich der Urspringer Quelle warte man seit Wochen auf die Entfernung der geschlagenen B├Ąume um den Quellenbereich. Dies sei nun durch das ausf├╝hrende Unternehmen f├╝r die kommende Woche zugesagt worden, informierte Birner.

Lobende Worte fand der 2. B├╝rgermeister f├╝r das Engagement beim Bau des Gemeinschaftshauses in Burgstall. ÔÇ×Die Eigenleistungen der B├╝rger sind enormÔÇť. Die Stadt Hirschau habe f├╝r das Geb├Ąude 150 000,-ÔéČ im aktuellen Haushalt bereitgestellt. Birner bedankte sich im Namen der SPD-Stadtratsfraktion abschlie├čend f├╝r die stets konstruktive Zusammenarbeit mit den Ortsteilen und ihren Sprechern. ÔÇ×Gemeinsam werden wir noch Einiges bewegenÔÇť.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.