Mittwoch :: 20.03.2019 ::  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Kontakt, Impressum, Datenschutz,  ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2019-03-10
Verfasser: Werner Schulz  
Glaubensabende der Pfarreiengemeinschaft Hirschau-Ehenfeld

Hirschau. Während der Fastenzeit laden die Pfarrgemeinderatsgremien der Katholischen Stadtpfarrgemeinde Märiä Himmelfahrt und der Pfarrei St. Michael Ehenfeld die Bevölkerung in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung zu zwei Glaubensabenden ein.

Die erste Veranstaltung findet am Mittwoch, 13. März, um 20 Uhr im Ehenfelder Pfarrheim statt. Der Diplom-Religionspädagoge Thomas Peter aus Paulsdorf spricht zum Thema „Freud und Leid – zwei Seiten einer Medaille“. „Wie kann Gott das nur zulassen?“ Der Referent geht der Frage nach, wie der Glaube an einen liebenden Gott mit dem vielfältigen Leid in der Welt zusammengeht, auch wenn es eine endgültige Antwort auf diese schwerste aller theologischen Fragen nicht zu geben scheint. „

Ausgangs- und Mittelpunkt des zweiten Glaubensabends ist am Mittwoch, 20. März, um 20 Uhr im Pfarrheim an der Kolpingstraße der französische Spielfilm „Von Menschen und Göttern“ aus dem Jahr 2010. Dem Film liegt eine reale Begebenheit zugrunde - die Ermordung von sieben römisch-katholischen Mönchen des Klosters Notre-Dame de l’Atlas in Algerien im Jahre 1996. Der Film wurde u.a. mit dem „Großen Preis der Jury“ in Cannes ausgezeichnet und erhielt den César für den besten Film.

Zur Handlung: In Kloster Notre Dame de l’Atlas in Tibhirine im algerischen Atlas-Gebirge leben neun Trappisten-Mönche in Nachbarschaft mit der vorwiegend muslimischen Bevölkerung.

Die Dorfbewohner konsultieren den Arzt, Bruder Luc, oder lassen sich von den Mönchen beim Verkehr mit den Behörden helfen. Als radikale Islamisten alle Ausländer auffordern, das Land zu verlassen und bald eine Gruppe kroatischer Arbeiter niedermetzeln, stellt sich für die Mönche die Frage, ob sie bleiben oder gehen sollen.

Den Vorschlag der Behörden, das Kloster militärisch bewachen zu lassen, lehnen sie ab. Eine schwierige Zeit beginnt, in der die Mönche zwischen dem Wunsch nach Sicherheit und jenem, die lokale Bevölkerung nicht im Stich zu lassen, abwägen.

Am Weihnachtstag tauchen islamistische Kämpfer auf und verlangen, dass ihr verletzter Kamerad medizinische Versorgung erhält, die ihm die Mönche geben. Sie ziehen wieder ab. Nach wenigen Tagen erscheinen sie wieder und führen sieben der Mönche ab; zwei konnten sich verstecken.

Nach dem Film ist das Publikum zur Diskussion eingeladen. (u)

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

  Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz © copyright kaolinpott.de, 2001-2019