Dienstag :: 21.05.2019 ::  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Kontakt, Impressum, Datenschutz,  ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2019-03-01
Verfasser: Werner Schulz  
Musikzug Rosenmontag zum 42. Mal in Düsseldorf

Hirschau. „Düsseldorf – gemeinsam jeck“ – lautet heuer das Motto des Düsseldorfer Rosenmontagszugs. Wenn das Karnevalsspektakel übermorgen in der Rheinmetropole startet, sind die Musikerinnen, Musiker und Majoretten des Hirschauer Musikzugs wieder mit von der Partie – zum 42. Mal.

Um 12 Uhr macht sich heute der Tross vom Parkplatz vor der Schulturnhalle auf ins Rheinland, zum 41. Mal mit dabei Ex-Musikzug-Chef Werner Stein – dieses Mal wieder in der Rolle des Standartenträgers. Nur ein einziges Mal, nämlich 1988, musste der Düsseldorf-Veteran krankheitsbedingt passen. Zu der 50-köpfigen Reisegruppe gehören neben dem Dirigenten Wolfgang Vögele und 38 Musikerinnen und Musiker auch sechs Majoretten und ein für die Versorgung zuständiges Quartett. Gut sieben Stunden ist die Truppe unterwegs, bis sie in Düsseldorf im A&O Hostel Quartier bezieht. Die Unterkunft ist ideal gelegen. Der ca. fünf Kilometer lange Zug startet am Montag direkt vor dem Hostel.

Musikalisch gefordert werden die Hirschauer schon am morgigen Karnevalssonntag ab 11:11 Uhr beim „Veedelszoch” in Gerresheim. Seit 1996 sind sie bei dem vom Stammtisch „D’Saubande“ organisierten Umzug vertreten, dem ältesten und größten im Düsseldorfer Stadtgebiet. Voriges Jahr säumten ca. 60 000 Närrinnen und Narren die Straßen.

Absoluter Höhepunkt der Reise ist am Montag die Mitwirkung beim Rosenmontagszug. 124 Wagen, 24 Kapellen und rund 8 700 Karnevalisten sorgen für einen ca. 5,1 Kilometer langen Lindwurm. Los geht es um 11.50 Uhr. Die ARD überträgt den „Zooch“ live von 14 bis 15.30 Uhr. Die Hirschauer gehören wieder zur Leibgarde von Prinz Martin I. und Venetia Sabine. Sie marschieren unter der Zugnummer 33.11 im Block der Prinzengarde Blau-Weiß. Gut drei Stunden werden sie zur Bewältigung der Gaudistrecke brauchen.

Danach geht es auf schnellstem Weg zurück in die Oberpfälzer Heimat. Wenn alles gut geht, wird man am Faschingsdienstag gegen 2 Uhr in Hirschau zurück sein. (u)

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

  Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz © copyright kaolinpott.de, 2001-2019