Mittwoch :: 20.03.2019 ::  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Kontakt, Impressum, Datenschutz,  ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2019-02-22
Verfasser: Werner Schulz  
Hirschauer Innenstadt morgen voller kleiner (und großer) Narren

Jede Menge Süßigkeiten – exakt 90 Kilogramm - wird es morgen beim Hirschauer Kinderfaschingszug regnen. Gespendet wurden diese vom Edeka-Markt. Prinz Felix I., Prinzessin Eva I. und die Gardemädchen hatten Riesenspaß, als Marktleiter Roland Gleißner (r.) und Mitarbeiter Fabian König (l.) zur Freude von Garde-Chefin Regina Merkl (Mitte) das Prinzenpaar gegen die Schleckereien aufwiegen ließen und das Gleichgewicht großzügig auslegten.
Hirschau. Faschingsmuffel sollten am morgigen Nachmittag die Hirschauer Innenstadt meiden. Denn die ist morgen spätestens ab 15 Uhr ganz und gar in Narrenhand. Wenn einige hundert phantasievoll kostümierte „kleine Narren“ per Kinder-Gaudiwurm durch die Hauptstraße ziehen, werden am Straßenrand hunderte „große Narren“ stehen, begeistert Beifall klatschen und in das enthusiastische „Hirschau Oho“ der Vorbeiziehenden einstimmen.

Zum fünften Mal lädt die Kinder- und Jugendgarde zusammen mit dem Musikzug zum Kinderfaschingszug ein, dem einzigen dieser Art in der Oberpfalz. Wie in den Vorjahren gibt es bei dem Umzug keine überdimensionierten Festwagen. Die Kinder sind zu Fuß unterwegs oder werden per Handwagen chauffiert.

Das gilt nicht für das Kinderprinzenpaar. Felix I. und Eva I. nehmen für die Fahrt durch die Stadt in Nobelkarossen Platz, ebenso die Hoheiten der Faschingsgesellschaften aus Freudenberg, Kohlberg, Schmidmühlen, Sulzbach-Rosenberg und Vilseck. Erstmals marschieren auch die Kinder der Faschingsgesellschaft Lari-Fari Diesenbach mit.

Insgesamt werden sich über zwanzig Gruppen in den „Zooch“ einreihen, der von der faschingserprobtesten Musikkapelle in der Region Amberg-Sulzbach angeführt wird, dem Musikzug der Stadt. Dirigent Wolfgang Vögele und seine Truppe können bei der Gelegenheit gleich noch einmal für den Rosenmontagszug in Düsseldorf proben, bei dem sie am 4. März zum 42. Mal mit von der Partie sind. Mit der Jugendblaskapelle Fensterbach bläst eine zweite Kapelle den Maschkerern den Marsch.

Als Anführer des Zuges lässt sich Stadtheimatpfleger Sepp Strobl gewiss wieder eine originelle Kostümierung einfallen.

Die teilnehmenden Gruppen stellen sich ab 14.15 Uhr in der Martin-Luther-Straße beim Unteren Müllner auf. Um 15 Uhr geht es dann los – am Pflegschloss vorbei durch die Hauptstraße bis zur Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt und dann zurück zum Marktplatz.

Nach dem Umzug ist dort eine große Faschingssause angesagt mit Polonaise, Partymusik, Kaffee, Kuchen, alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken. Für Speisen sorgt die Metzgerei Weich.
Bilder:

Foto(s): Werner Schulz

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

  Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz © copyright kaolinpott.de, 2001-2019