Donnerstag :: 25.04.2019 ::  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Kontakt, Impressum, Datenschutz,  ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2019-01-21
Verfasser: Werner Schulz  
Silber und Bronze für die Gardemädchen, Gold für die Chefin

Die Garde-Gründerin und Chefin Regina Merkl (Mitte) war dem Landesverband Ostbayern im Bund Deutscher Karneval „Gold wert“. Manfred Enders (l.) und Klaus Faltermeier dekorierten sie mit dem Leistungsabzeichen in Gold und überreichten ihr für ihr herausragendes Engagement einen Ehrenorden.
Hirschau. „Hirschau kann stolz auf diese Kinder- und Jugendgarde sein. Was Regina Merkl in fünf Jahren auf die Beine gestellt hat, ist einfach faszinierend!“ Von Klaus Faltermeier, dem Schatzmeister des Landesverbandes Ostbayern im Bund Deutscher Karneval (LVO), stammt dieses Kompliment. Er war zusammen mit Manfred Enders, dem LVO-Pressereferenten, nach Hirschau ins Josefshaus gekommen, um 13 Gardemädchen ihr Leistungsabzeichen in Silber zu überreichen, weiteren drei Mädchen die Abzeichen in Bronze. Bronze erhielt auch die Co-Trainerin der Garde Michaela Meier.

Auf den zugehörigen Urkunden steht zu lesen, dass das Gardeleistungsabzeichen durch die Vereinigung Ostbayerischer Faschingsgesellschaften „in Anerkennung und Würdigung der Verdienste zur Erhaltung und Förderung von heimatlichem Brauchtum verliehen wird.“

Darum besonders verdient gemacht, darin waren sich Faltermeier und Enders einig, hat sich Regina Merkl. Die Hirschauer Kinder- und Jugendgarde sei das jüngste Pflänzchen in der großen Familie der ostbayerischen Faschingsgesellschaften mit ihren 86 Vereinen und rund 5 600 aktiven Mitgliedern. Dass das Pflänzchen so prächtig gediehen sei, sei in höchstem Maß ihr Verdienst.

28 Mädchen habe sie zwischenzeitlich unter ihren Fittichen. 15 davon gehörten zur Kindergarde, 13 zur Jugendgarde. Es sei offenkundig, dass sie es hervorragend verstehe, ihre eigene Begeisterung auf die Kinder zu übertragen. So war die Garde-Gründerin dem LVO im wahrsten Sinne des Wortes „Gold wert“ und wurde mit dem Leistungsabzeichen in Gold dekoriert. Dazu gab es noch einen eigenen Ehrenorden.

Dass Regina Merkl auch bei ihren Schützlingen ganz hoch im Kurs steht, demonstrierte die Jugendgarde. Die Mädchen hatten einen zu einer Fünf geformten, mit Helium gefüllten Ballon mitgebracht. In Versform bekundeten sie ihre Sympathie und Wertschätzung und unterstrichen diese dadurch, dass jede ihrer sichtlich gerührten Chefin eine Rose überreichte.

Geehrt und beschenkt wurden schließlich auch Klaus Faltermeier und Manfred Enders. Prinzessin Eva I. bedankte sich bei ihnen für ihr Kommen mit einem Orden und je einem Tragerl Hirschauer Faschingsbier, versehen mit dem Konterfei des Kinder-Prinzenpaares.
Bilder:

Foto(s): Werner Schulz

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

  Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz © copyright kaolinpott.de, 2001-2019