zurück zur Übersicht

Nachricht vom 15.12.2018 Senioren

Freudenberger GrundschĂŒler singen, spielen und tanzen fĂŒr Senioren

Hirschau/Freudenberg (Bericht von Werner Schulz)  â€žWunderschöi hom‘s die Kinder g’macht!“ Gleich zweimal ernteten die Freudenberger Grundschulkinder dieses Kompliment am Barbaratag. Die Bewohner des BRK Seniorenheims waren von ihren Darbietungen genauso angetan wie die GĂ€ste der SolitĂ€ren Tagespflege.

Vorweihnachtliche Besuche der Freudenberger Kinder im Hirschauer Seniorenheim sind seit Jahren Tradition. Rektor a. D. Werner Schulz hatte sie begrĂŒndet, die jetzige Rektorin Gabriele Krettner, selbst Mitglied des Heimbeirats, fĂŒhrt sie fort. Aus dienstlichen GrĂŒnden konnte sie selbst nicht dabei sein, als die Zweit-, Dritt- und ViertklĂ€ssler unter Leitung ihrer Klassenlehrerinnen Gerlinde Fickentscher und Ingrid Augsberger zunĂ€chst im Heim, dann in der Tagespflege mit Liedern, Gedichten und einem Lichtertanz erfreuten. „Kinder tragen Licht ins Dunkel, Hoffnung, Freude und Frieden in die Weihnachtswelt“ sangen die Großen zum Auftakt, bevor sie mit dem Gedicht „Zum Barbaratag“ in Versform aufzeigten, wie aus dem „alten verschneiten Kirschbaum“ nach drei Wochen „am Weihnachtsmorgen unverhofft in aller Stille ein FrĂŒhlingsduft ein BlĂ€tterkranz aufblĂŒht.“ Mit dem Lied „Singen wir im Schein der Kerzen“ wĂŒnschten die Kinder „Frohe Weihnacht, Merry Christmas, viele Lichter ohne Zahl, ja die Freud ist ĂŒberall.“ Nachdem die Dritt- und ViertklĂ€ssler ĂŒber das Leben der Hl. Barbara informiert hatten, spielte deren Flötengruppe das Weihnachtslied „Es ist fĂŒr uns eine Zeit angekommen.“ Nach dem Gedicht „Am Tage von St. Barbara“ folgte als Höhepunkt der Darbietungen ein Lichtertanz der Erst- und ZweitklĂ€ssler. Nach und nach entzĂŒndeten sie ihre Kerzen und tanzten zu dem Lied „Kommt ein Lichtlein leise, leise“, das dazu live von den Dritt- und ViertklĂ€sslern gesungen und vorher von der Flötengruppe der „Kleinen“ gespielt wurde. Nach Beendigung ihrer VorfĂŒhrung verteilten die Tanzkinder an die Seniorinnen und Senioren selbst gebastelte KerzenstĂ€nder – insgesamt 75 an der Zahl. Zum Abschluss gab es fĂŒr die Kinder krĂ€ftigen Applaus des Publikums, herzliche Dankesworte von Tagespflegeleiterin Birgit Seidl bzw. Heimleiterin Astrid Geitner und aus deren HĂ€nden reichlich SĂŒĂŸigkeiten.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.