zurück zur Übersicht

Nachricht vom 28.11.2018 Kultur & Feste

Hirschauer Lebendiger Adventskalender einzigartig in der Region

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Zum 18. Mal können die Hirschauer und auswärtige Gäste während der Adventszeit vom 1. bis zum 23. Dezember wieder jeden Abend zum Adventfensterln gehen und das vorweihnachtliche Flair der Innenstadt genieĂźen.

Die 2001 von Josef Dobmeyer begründete Tradition ist bis heute einzigartig in der Region Amberg-Sulzbach. Sie kann dank des Engagements des Gewerbeverbandes und des Heimat- und Trachtenvereins mit den Vorsitzenden Alfred Härtl bzw. Michael Meier auch heuer fortgesetzt werden. Den Trachtlern ist es in Teamarbeit gelungen, für jeden der 23 Dezember-Abende Geschäftsleute zu gewinnen, die ihre Schaufenster weihnachtlich dekorieren und verhüllen. Auch die Gestaltung des Rahmenprogramms ist in trockenen Tüchern. Musik- und Gesangsgruppen, Kindergarten- und Schulkinder sowie Einzelpersonen verbreiten allabendlich mit ihren Darbietungen adventliche Stimmung. Nicht stattfinden kann dieses Jahr die traditionelle Abschlussveranstaltung am 23. Dezember, die von der Kolping-Theatergruppe gespielte „Herbergssuche“, zu der sich alljährlich bis zu 400 Besucher im Schlosshof einfanden. Grund sind Bauarbeiten auf dem Festspielgelände. Dafür lädt der Heimat- und Trachtenverein am Abschlussabend um 17 Uhr zu einem gemeinsamen Spaziergang durch die Innenstadt vorbei an den geöffneten Adventfensterln ein. Ausgangspunkt ist der Schlosshof, Ziel das Josefshaus, wo der Lebendige Adventskalender 2018 in gemütlich-vorweihnachtlicher Atmosphäre ausklingt.

Wie in den Vorjahren trifft man sich von Montag bis Freitag um 18.15 Uhr zum Fensterlöffnen, samstags und sonntags um 17 Uhr. Die Trachtler bewirten die Besucher in bewährter Manier mit heißen nichtalkoholischen und alkoholischen Getränken, die Metzgerei Sommerer versorgt sie mit Bratwürstln. Alfred Härtl ist erneut für die Technik und die Moderation zuständig. Während aller Veranstaltungen steht wieder eine Spendenbox bereit. Der Erlös geht heuer an das Frauenhaus der Diakonie in Weiden. Am Samstag, 1. Dezember, wird Bürgermeister Hermann Falk, musikalisch begleitet von den Herzensblechern, das erste Türchen des Lebendigen Adventskalenders am Ostgiebel des Rathauses öffnen.

Die weiteren Abende: So., 02.12.: Einfach selba g’macht, Hauptstr. 57, mit „s’Vilsblech“ und Michaela Meier, Mo., 03.12.: Bonnfinanz mit Kindergarten Ehenfeld, Die., 04.12.: Metzgerei/Gasthaus Weich mit Männerchor Ehenfeld, Mi., 05.12.: Werkmarkt Eisen Schertl mit Melanie Dotzler, Do., 06.12.: Landbäckerei Heuberger mit Musikzug-Blechbläserensemble und Bischof Nikolaus, Fr., 07.12.: Your Style mit Musikzug-Orchester, Sa., 08.12.: Dolles aus Stoff, Hauptstr. 46, mit Uwe Hermann und Martina Dolles, So., 09.12.: SPD Bürgerbüro mit Happy Voices, Mo., 10.12.: Sparkasse mit KiGa St. Wolfgang, Die., 11.12.: Nähstüberl mit Team des KiGa St. Wolfgang, Mi., 12.12.: Josefine Waldmeister, Hauptstr. 85, mit Mittagsbetreuung GS/MS Hirschau, Do., 13.12.: Floristik Epp mit GS Hirschau, Fr., 14.12.: Schloß Apotheke mit Heimat- und Trachtenverein, Sa., 15.12.: Optik Huber mit Da Capo, So., 16.12.: Metzgerei Sommerer mit „D’Massriada“, Mo., 17.12.: Brauerei Dorfner mit Saskia Krügelstein, Die., 18.12.: BRK Seniorenheim St. Barbara mit Frauenbundchor Hohenburg, Mi., 19.12.: Josefshaus mit Antonius-Kindergarten, Do., 20.12.: Steingut-Museum mit Gemischtem Chor, Fr., 21.12.: Apotheke am Apothekereck mit Watzendorfer, Sa., 22.12.: Bestattungen Müller & Schießler mit Frauenchor und So., 23.12.: Spaziergang vom Schlosshof durch die vorweihnachtlich geschmückte Innenstadt zum Josefshaus, dort Ausklang des Lebendigen Adventskalenders 2018 .

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.