zurück zur Übersicht

Nachricht vom 29.09.2018 Sonstiges

Der Europ├Ąische Sozialfonds (ESF) f├Ârdert seit sechs Jahren schon in Amberg Ma├čnahmen zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt

Basis daf├╝r ist eine neunmonatige Qualifizierungsma├čnahme zum/zur Pflegehelferin/In am ISE Sprach- und Berufsbildungszentrum

Amberg (Bericht von Uschald-PR Amberg )  21 Frauen und M├Ąnner dr├╝cken bei ISE seit Mai bis 1. Februar 2019 wieder die Schulbank. Es bestehen sehr gute Berufsaussichten. Die Co-Finanzierung tragen ISE und das Jobcenter Amberg-Sulzbach. Dessen Leiterin, Sonja Schleicher, nahm sich mit ihrem Teamleiter Arbeitsvermittlung, Rainer Liermann, einen ganzen Vormittag Zeit, um im derzeitigen Modul 2 ÔÇ×Alte Menschen bei ihrer Tagesgestaltung unterst├╝tzenÔÇť das Unterrichtsthema ÔÇ×Umgang mit Rollst├╝hlen und RollatorenÔÇť mitzuerleben.

Altenpflegekr├Ąfte haben viel Kontakt zu Menschen, die einen Rollstuhl oder einen Rollator nutzen. Aber wie f├╝hlt sich das eigentlich an, Rollstuhlfahrer zu sein? Was ist dabei zu beachten? Mit welchen H├╝rden m├╝ssen ├Ąltere Menschen im allt├Ąglichen Leben rechnen? Diese lehrreiche Selbsterfahrung wurde von Kursleiter Thomas Klein mit freundlicher Unterst├╝tzung des Seniorenheimes der AWO K├╝mmersbruck, die Rollst├╝hle und Rollatoren zur Verf├╝gung stellte, organisiert.

Die Teilnehmer der aktuellen Pflegequalifizierungsma├čnahme beim ISE haben f├╝r die Besucher vom Jobcenter dazu die Rollen gewechselt und sind mit Rollst├╝hlen und Rollatoren losgezogen, um die Amberger Innenstadt und ihre Schwachstellen zu erkunden. Die Kursteilnehmer mussten zwangsweise auch schlechte pers├Ânliche Erfahrungen sammeln, da die Barrierefreiheit in Amberg erst Schritt f├╝r Schritt realisiert wird.

Nach der R├╝ckkehr der Kursteilnehmer aus der Stadt wurden die Erfahrungen ausgetauscht. Sonja Schleicher motivierte die Gruppe bis zum Abschluss durchzuhalten. Das bisher gezeigte Engagement verdiene Respekt, sagte sie. Die Teilnehmer h├Ątten sich f├╝r die Pflege, eine der sch├Ânsten, ab und an aber auch schwierige T├Ątigkeit entschieden.

ÔÇ×Mit den zu erwerbenden Kenntnissen und Fertigkeiten werden die Kursteilnehmer zur Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Besch├Ąftigung im Bereich der Altenpflege bef├Ąhigt. Die Teilnehmer haben auch die M├Âglichkeit eine einj├Ąhrige oder dreij├Ąhrige Ausbildung zum/zur Staatlich gepr├╝ften Pflegefachhelfer/in bzw. zum/zur Staatlich gepr├╝ften Altenpflegfachkraft an einer Berufsfachschule f├╝r AltenpflegeÔÇť anzustreben, erl├Ąuterte ISE-Gesch├Ąftsf├╝hrer Peter Blendowski.

Erfahrungsgem├Ą├č wechselt von den Kursteilnehmern dieser ESF-Pflegequalifizierung eine gewisse Anzahl an die ISE-Berufsfachschule f├╝r Altenpflege. Anreiz f├╝r eine Ausbildung an der ISE-Altenpflegeschule gibt wohl auch die Tatsache, dass die Kursabsolventen angesichts des demografischen Wandels gute Berufsaussichten etwa in Pflegeheimen oder in der ambulanten Pflege haben und somit ihren Lebensunterhalt selbst finanzieren k├Ânnen.

In den zur├╝ckliegenden 29 Jahren seines Bestehens wurden im ISE-Sprach- und Berufsbildungszentrum und in der ISE-Berufsfachschule f├╝r die Altenpflege ├╝ber 16.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diversen Kursen, Umschulungen, Betreuungs- und Vermittlungsma├čnahmen bestm├Âglich ausgebildet und beruflich integriert.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.