Donnerstag :: 18.10.2018 ::  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Kontakt, Impressum, Datenschutz,  ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2018-08-10
Verfasser: Werner Schulz  
BRK Seniorenheim S. Barbara freut sich über frisch gebackene Altenpflegerinnen

Grund zum Feiern gab es diese Woche im BRK Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Barbara. Die Azubis Elena Aures (2.v.l.) und Carina Lebegern (l.) haben ihre Examen bestanden. Sie dürfen sich ab sofort Altenpflegerinnen nennen. Heimleiterin Astrid Geitner (2.v.r.) und Pflegedienstleiterin Patricia Kugler (r.) garnierten ihre Glückwünsche mit Blumengrüßen.
Hirschau. Grund zum Feiern gab es diese Woche im BRK Seniorenwohn- und Pflegeheim St. Barbara. Die Azubis Elena Aures und Carina Lebegern haben ihre Examen bestanden. Sie dürfen sich ab sofort Altenpflegerinnen nennen.

Die beiden nun examinierten Pflegefachkräfte haben eine dreijährige Ausbildung hinter sich. Die 19-jährige Carina Lebegern aus Weiden trat ihren Azubi-Dienst am 1. September 2015 im St. Barbara-Heim an und besuchte seitdem die BRK Altenpflegeschule in Altenstadt.

Die 21 Jahre alte Hirschauerin Elena Aures hatte ihre Ausbildung ursprünglich in der Caritas-Sozialstation begonnen. Im September 2017 wechselte sie zu Beginn ihres dritten Azubi-Jahres an das St. Barbara-Heim. Ihre schulische Ausbildung genoss sie alle drei Jahre an der Caritas-Altenpflegeschule in Sulzbach-Rosenberg.

Erste Gratulanten im Haus waren Heimleiterin Astrid Geitner und Pflegedienstleiterin Patricia Kugler. Ihre Freude über die guten Prüfungsergebnisse ihrer Schützlinge unterstrichen sie mit bunten Blumengrüßen. Zugleich betonten sie, dass es nicht hoch genug eingeschätzt werden könne, wenn sich junge Menschen dafür entscheiden, den Altenpfleger-Beruf zu ergreifen.

Laut einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit werden in der Altenpflege aktuell 15 000 ausgebildete Altenpfleger und Altenpflegerinnen gesucht, weitere 8 500 Helferinnen und Helfer. Rein rechnerisch kommen auf 100 offene Stellen ganze 21 Bewerber. Schon deshalb wisse man es sehr zu schätzen, dass Elene Aures und Carina Lebegern dem St. Barbara-Heim treu bleiben. Man freue sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Über den Verbleib im Haus freut sich aber nicht nur die Heimleitung. Die Freude teilen das Heimpersonal und vor allem auch die Heimbewohner. Die frisch gebackenen Altenpflegerinnen haben sich bei ihnen hohe Wertschätzung und große Sympathie erworben.
Bilder:

Foto(s): Werner Schulz

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

  Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz © copyright kaolinpott.de, 2001-2018