zurück zur Übersicht

Nachricht vom 20.02.2018 Vereine

Lions Club fördert Kinder- und Jugendprojekte

Amberg-Sulzbach (Bericht von Uschald-PR Amberg )  Die Förderung lokaler Kinder- und Jugendprojekte ist ein Schwerpunkt im Lions Club Amberg-Sulzbach. Aus dem Erlös verschiedener Aktionen unterstĂŒtzt der Club im 24. Jahr seines Bestehens erneut die Arbeit von drei Einrichtungen der Region, den Kinderschutzbund, den Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) und die Jugendhilfestation St. Martin, mit jeweils 1.000 Euro.

Club-PrĂ€sidentin Birgit Lange und der Schatzmeister des Lions-Hilfswerks Amberg-Sulzbach, Hans FĂŒrnkĂ€s, freuten sich, dass der Club, aktuell auch aus dem Erlös vom Christbaumverkauf, wieder Fördermittel zur VerfĂŒgung stellen kann. DafĂŒr bedankten sich Brigitte Breitfelder vom Kinderschutzbund, Josef Richthammer von der Jugendhilfestation St. Martin und Marianne Gutwein vom SkF.

Der Kinderschutzbund kann die Spende sehr gut fĂŒr die Einrichtung seines Besuchercafes fĂŒr Begleiter von Trennungs- und Scheidungskinder verwenden. Beim SkF richtet sich das Hauptaugenmerk derzeit auf die Umwidmung der drei Schutzwohnungen in ein Frauenhaus fĂŒr fĂŒnf MĂŒtter mit Kindern. Laut Marianne Gutwein hofft man beim SkF, dass das Land die Bereitstellung eines eigenen Frauenhauses fördert. Derzeit laufe noch die PrĂŒfung am Sozialministerium.

Josef Richthammer, Leiter der Jugendhilfestation St. Martin, berichtete bei der SpendenĂŒbergabe im Haus des SkF von freizeitpĂ€dagogischen Maßnahmen seiner Einrichtung, fĂŒr die der Pflegesatz derzeit nicht ausreiche. Neun Kinder seien derzeit in der heilpĂ€dagogischen Tagesgruppe untergebracht.

Als nĂ€chste Activity plant der Lions Club Amberg-Sulzbach ein Benefizkonzert mit der Gruppe „Vox Aeterna“, das am 22. April in der Erlöserkirche in Amberg stattfinden wird.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.