zurück zur Übersicht

Nachricht vom 07.12.2017 Senioren

Seniorenheim Evergreen realisiert Modellprojekt Hand in Hand

Schnaittenbach (Bericht von Werner Schulz)  â€žHand in Hand“ ist ein Modellprojekt der Bundesagentur fĂŒr Arbeit. Es hat zum Ziel, schwerbehinderte arbeitslose Menschen nachhaltig in den Arbeits- oder Ausbildungsmarkt zu integrieren. Das Seniorenzentrum Evergreen beteiligt sich daran. Seit Mittwoch macht die auf den Rollstuhl angewiesene Chiara Fröhlich im Heim ein Praktikum als Betreuerin.

Die BeschĂ€ftigungsinitiative fĂŒr schwerbehinderte Menschen wird in der Region seit Mai 2015 von der Agentur fĂŒr Arbeit in Weiden gemeinsam mit dem Jobcenter Weiden-Neustadt/WN, dem Jobcenter Tirschenreuth und der Job-Trans gGmbH durchgefĂŒhrt. Von dieser und Chiara Fröhlich selbst ging auch die Kontaktaufnahme zur Evergreen-Heimleitung aus.

Nachdem sich diese aufgeschlossen fĂŒr das Projekt zeigte, wurde zwischen der Job-Trans gGmbH und der Heimleitung am 22. November eine „Vereinbarung ĂŒber die DurchfĂŒhrung einer betrieblichen Erprobung im Modellprojekt Hand in Hand“ unterzeichnet. Sie sieht fĂŒr die 20-jĂ€hrige Kohlbergerin ein dreiwöchiges Praktikum fĂŒr die Zeit vom 5. bis 21. Dezember vor. WĂ€hrend dieser Zeit soll Chiara Fröhlich herausfinden, ob sie sich den Anforderungen des Berufes gewachsen fĂŒhlt. DarĂŒber hinaus soll geprĂŒft werden, ob eine Eingliederung im Seniorenzentrum möglich ist.

Mit der Sozialdienst-Leiterin des Heimes Susanne Stein wurde der Praktikantin vereinbarungsgemĂ€ĂŸ eine persönliche „Betriebspatin“ zur Seite gestellt. Sie begleitet die Unterweisung und Einweisung am Arbeitsplatz, beobachtet die Entwicklung der Erprobung und tauscht sich regelmĂ€ĂŸig mit dem Beauftragten des BildungstrĂ€gers ĂŒber Verlauf und Ergebnisse der Erprobung aus. FĂŒr den Mehraufwand erhĂ€lt das Heim pro Anwesenheitstag der Praktikantin eine EntschĂ€digung in Höhe von 25 Euro aus Fördermitteln des Programms „BeschĂ€ftigungsinitiative Inklusion“ der Arbeitsministeriums. Die Finanzierung der Probearbeit kann bis zu drei Monaten ĂŒbernommen werden.

Chiara Fröhlich hat in der Vergangenheit schon in andere Berufsfelder hineingeschnuppert, Praktika im Kindergarten, bei einer Mittagsbetreuungs-Einrichtung und in einem HeilpĂ€dagogischen Zentrum absolviert. Am Dienstag, ihrem ersten Evergreen-Arbeitstag, war es eine ihrer Hauptbetreuungsaufgaben, zusammen mit den Heimbewohnern WeihnachtsplĂ€tzchen zu glasieren. Ein Schwerpunkt des zweiten Arbeitstages war die Mitwirkung bei den AOK-Sturzprophylaxe-Übungen.

In den kommenden Tagen wird sie unter Susanne Steins Fittichen bei einer Reihe von Betreuungsdienstaufgaben wie dem Herrichten des FrĂŒhstĂŒcks, dem Vorlesen von aktuellen Zeitungsberichten, dem DurchfĂŒhren verschiedener Spielangebote usw. mitwirken. Nach drei Wochen werden die Praktikantin und ihre Betriebspatin Bilanz ziehen, ob die Aufgabe als Betreuerin im Seniorenheim fĂŒr Chiara Fröhlich das richtige Zukunfts-BetĂ€tigungsfeld ist.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.