zurück zur Übersicht

Nachricht vom 29.10.2017 Vereine

Post-AG-Mitarbeiter spenden fĂŒr krebskranke Kinder

Amberg-Sulzbach/Weiden (Bericht von Werner Schulz)  Eine freudige Überraschung wartete vergangene Woche auf die Vorsitzende der Amberg-Sulzbacher „Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder“ Petra Waldhauser (Hirschau) und ihren Stellvertreter Marco Kind (Sulzbach-Rosenberg) in der Niederlassung Privatkunden/Filialen der Deutschen Post AG in Weiden, dort besser bekannt als „Philatelie“. Vertriebschefin Sieglinde Ostermeier und ihr Mitarbeiterteam hatten fĂŒr ihre GĂ€ste einen 300-Euro-Spendenscheck parat.

Die Spendensumme ist nach Aussage der Chefin das Ergebnis des sog. Global Volunteer Day, bei dem sich die Postmitarbeiter ehrenamtlich in unterschiedlichsten Projekten in den Bereichen „Go Teach“ (Lernen und Bilden), „Go Green“ (Hilfe fĂŒr die Umwelt) und „Go Help“ (GemeinnĂŒtzige Hilfe) engagieren. Bevorzugt sollen lokale Projekte in Angriff genommen bzw. vor Ort Gutes getan werden.

Um dafĂŒr Geld zu erwirtschaften, seien dieses Jahr u.a. alte PCs, AktenschrĂ€nke und ein Spind versteigert worden, Aluschrott sortiert, zerlegt und zum Recyclingunternehmen gebracht worden und gesammelte Rezepte als Kochbuch aufgelegt und verkauft worden. Im November finde ein Bastel- und Backbasar statt, außerdem werde noch eine Tombola veranstaltet.

Am Jahresanfang, so Ostermeier, hĂ€tten die Mitarbeiter VorschlĂ€ge unterbreitet, welche wohltĂ€tigen Organisationen mit dem Aktionserlös unterstĂŒtzt werden sollen. Nach Möglichkeit versuche man, alle VorschlĂ€ge zu erfĂŒllen. Die „Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder“ sei von der Mitarbeiterin im Premium Team Heidi Franke aus Amberg vorgeschlagen worden.

Petra Waldhauser nutzte ihre herzlichen Dankesworte, um die Selbsthilfegruppe vorzustellen und deren Arbeit zu schildern. Der Verein finanziere sich ausschließlich aus Spenden. Die Summe werde man fĂŒr die Familienhilfe verwenden. Viele Betroffene seien auf finanzielle UnterstĂŒtzung angewiesen.

Der Verein helfe, wo er nur könne. Man veranstalte und finanziere Kinderstammtische, ermögliche den Kindern Kinobesuche oder gehe mit ihnen in den Klettergarten. Alles, was den kranken Kindern Spaß bereiten könnte, versuche man zu realisieren. Die Spende der Post-AG-Mitarbeiter sei ein Baustein dafĂŒr.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.