zurück zur Übersicht

Nachricht vom 31.07.2017 Vereine

FĂĽr Musikzug-Majoretten Sommerpause gestrichen

Hirschau (Bericht von Uschald-PR Amberg )  Richtig vorstellen können es sich Marie Giehrl und Leonie Hubmann noch nicht, wie das am 16. September in Crailsheim klappen soll, dass ca. 70 Majoretten aus acht Vereinen um 21 Uhr im SchönebĂĽrgstadion mit ihren Leuchtstäben einen perfekten, weil synchronen Showauftritt hinlegen sollen. Weil sechs der Hirschauer Majoretten mit dabei sein wollen, ist fĂĽr sie die Sommerpause gestrichen.

Zweimal waren die beiden Majoretten bereits zum Training in Baden-Württemberg, um die Choreographie einzustudieren. Beim ersten Mal in Niedereschach geschah dies sechs Stunden lang unter Leitung der beiden Trainerinnen des DTSV-Landesverbandes Nele Schmalbach und Carina Rohrer. Sie leitete auch das zweite, fünfstündige Training in Crailsheim, zu dem vierzig junge, ihren Leuchtstab schwingende Damen gekommen waren. Von Hirschauer Seite waren neben Marie Giehrl und Leonie Hubmann auch Selina Mörtelbauer, Lilli Pfab und Franziska Paulus mit von der Partie.

Beim ersten Treffen hatte man ein Video gedreht, damit die Teilnehmerinnen in ihren Heimatvereinen die Choreographie weitergeben und üben konnten. Getanzt wird zu vier gemeinsamen Stücken: „I’ve got no roots“ von Alice Merton, „Shut up and dance“ von Walk on the Moon, „Ich bau dir ein Schloss“ von Jürgen Drews und „Hulapalu“ von Andreas Gabalier.

In Hirschau wird seit Anfang Juli einmal pro Woche trainiert. Außer Marie Giehrl und Leonie Hubmann bereiten sich Lilli Pfab, Franziska Paulus, Selina Mörtelbauer und Katharina Stein auf den großen Auftritt beim Fränkischen Volksfest in Crailsheim vor. Trainerin Marie Giehrl: „Bei Bedarf halten wir Zusatzproben ab. Das Ganze ist ein einmaliger Versuch und ein gewagtes Unterfangen, schon deshalb, weil beim Auftritt mit Leuchtstäben die Exaktheit der Abläufe noch wichtiger ist als bei einer normalen Darbietung, da das Publikum nur die Leuchtstäbe sieht.“ Nach Möglichkeit soll eine der beiden Landesverbands-Trainerinnen zu einer Trainingseinheit nach Hirschau kommen.

Am Rande des Trainings in Crailsheim wurde zwischen der Baden Württembergischen LTSV-Vorsitzenden Ursula Grabfelder, dem Vorsitzenden der Crailsheimer Majoretten Tobias Haberäcker und dem Hirschauer Musikzugvorsitzenden Maximilian Stein vereinbart, im April 2018 in Hirschau ein Dance Festival durchzuführen. Majoretten- und Gardegruppen sollen ihre Showtänze „just for fun“ dem Publikum vorführen und sich nebenbei von einer Jury bewerten lassen. Im Vordergrund sollen aber der Spaß und die Freundschaft stehen. In Baden Württemberg wurde diese Veranstaltungsart schon öfter durchgeführt. Hirschau erschien den Verantwortlichen wegen der Kombination Kinder/Jugendgarde und Majoretten als Veranstaltungsort bestens geeignet.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.