zurück zur Übersicht

Nachricht vom 02.03.2017 Sonstiges

Entenrennen wird wieder Top-Ereignis des Jahres

Amberg (Bericht von Uschald-PR Amberg )  Persönliches Engagement fĂŒr soziale Einrichtungen und Vertiefung von freundschaftlichen Kontakten im Club und auf europĂ€ischer Ebene prĂ€gten das zurĂŒckliegende GeschĂ€ftsjahr von Round Table 69 Amberg. Zu ihrem neuen PrĂ€sidenten wĂ€hlten die Mitglieder Michael Golinski, zum VizeprĂ€sidenten Bastian Prechtl. Das beliebte Entenrennen wird es auch heuer wieder geben, diesmal am 23. April.

Haupteinnahmequelle zur Finanzierung lokaler Projekte waren wie in den zurĂŒckliegenden Jahren die Hexennacht und das Entenrennen. In seinem RĂŒckblick konnte der scheidende PrĂ€sident Andreas Wabro auch auf die Reise zum Euromeeting in Finnland und zur Jahreshauptversammlung von Round Table Deutschland in Bamberg verweisen. Die beliebte Sandskigaudi am Monte Kaolino hatte zahlreichen Besuch von den Nachbartischen zu verzeichnen. Zu den sozialen AktivitĂ€ten zĂ€hlten das Pflegekinderfest des SkF sowie die UnterstĂŒtzung der Jugendhilfestation St. Martin und des Jugendzentrums.

Das neue PrĂ€sidium unter Vorsitz von Michael Golinski steckt schon mitten in den Vorbereitungen fĂŒr das Entenrennen am Sonntag, 23. April. Am 30. April feiert der Club mit den Aktiven und mit Old Table Amberg sein 45-jĂ€hriges Bestehen. Auf dem Reiseplan steht in diesem Jahr unter anderem das Treffen der europĂ€ischen „Tische“ mit der Clubnummer 69 in DĂ€nemark.

Bei der AmtsĂŒbergabe im Cafe „Lieblingsplatz“ stellte sich das neue PrĂ€sidium vor. Die PrĂ€sidentenkette trĂ€gt fĂŒr ein Jahr Michael Golinski, VizeprĂ€sident ist Bastian Prechtl, Past-PrĂ€sident Andreas Wabro, SekretĂ€r Franz Kummert, Schatzmeister Markus Schuller, International Relations Officer und Webmaster Thomas Andraschko, Presse- und PR-Beauftragter Thomas Wacker und Sergeant at Arms Dr. Michael Rogenhofer.

Mit launigen Worten bedankten sich die Vertreter der Clubs aus Weiden, Schwandorf, NĂŒrnberg und Regensburg fĂŒr gut nachbarschaftlichen Kontakte. FĂŒr die RT-Nachfolgeorganisation Old Table Amberg gratulierte ClubsekretĂ€r Hubert Uschald. Er sicherte den Tablern tatkrĂ€ftige UnterstĂŒtzung bei der VergrĂ¶ĂŸerung des Mitgliederstands zu, mussten doch am Abend der PrĂ€sidiumsĂŒbergabe drei Mitglieder wegen Erreichen der Altersgrenze 40 aus dem aktiven Tabler-Leben verabschiedet werden.

2. BĂŒrgermeister Martin Preuß unterstrich die Bedeutung, die Round Table fĂŒr die Stadt Amberg hat. Ehrenwert sei das finanzielle Engagement fĂŒr die Jugendhilfestation St. Martin, das Pflegekinderprogramm des SkF und das stĂ€dtische Jugendzentrum. Bemerkenswert nannte Preuß das große persönliche Engagement der Tabler bei Aktionen wie zuletzt bei der Hexennacht oder beim Entenrennen.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.