zurück zur Übersicht

Nachricht vom 30.12.2016 Kirchen

Frauenbund zeigt Herz f√ľr krebskranke Kinder

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Seit 25 Jahren ist es gute Tradition, dass der Katholische Frauenbund der Selbsthilfegruppe krebskranker Kinder eine ‚Äúsch√∂ne weihnachtliche Bescherung‚ÄĚ bereitet. Daran wurde auch 2016 festgehalten: Zum Fest erhielt Petra Waldhauser - Vorsitzende der Selbsthilfegruppe - vom Vorstandstrio Roswitha Wendl, Irmgard Sellmeyer und Gerlinde Siegert einen 1000-Euro-Spendenscheck √ľberreicht.



Petra Waldhauser dankte mit herzlichen Worten ‚Äď vor allem auch im Namen der Kinder - f√ľr das Weihnachtsgeschenk. Man erachte es nicht als selbstverst√§ndlich, dass der Frauenbund die Selbsthilfegruppe und damit die krebskranken Kinder und ihre Familien regelm√§√üig mit gro√üz√ľgigen Spenden bedenke. Nach Aussage von Petra Waldhauser betreue man aktuell 16 Familien. Seit sie im Mai das Vorsitzendenamt √ľbernommen hat, seien vier Kinder verstorben. Sechs Familien seien neu hinzugekommen. Die Spende werde man f√ľr die Familienhilfe verwenden und damit betroffenen Kindern besondere W√ľnsche erf√ľllen.

Sch√∂ne Erlebnisse im Familienkreis oder mit Freunden seien f√ľr die Kinder enorm wichtig. ‚ÄěDann steht einmal nicht die Krankheit im Mittelpunkt.‚Äú So habe man z.B. einem Achtj√§hrigen einen Tag im Legoland in G√ľnzburg erm√∂glicht, einem Siebenj√§hrigen w√§hrend der Chemotherapie-Zeit einen Kinobesuch mit Freunden im Cineplex. Zwei Kindern helfe man mit einer Reittherapie, mehreren Kindern mit einer Klangschalentherapie. Man unterst√ľtze bed√ľrftige Familien bei der Finanzierung der teilweise hohen Fahrtkosten zu den Kliniken. Die Vorstandsmitglieder der Selbsthilfegruppe k√ľmmerten sich das ganze Jahr √ľber um die Kinder in den Onkologien in N√ľrnberg, Erlangen und Regensburg. Mit den Sozialarbeitern in den Kliniken arbeite man sehr eng zusammen.

Die neuerliche Spende, so Roswitha Wendl, sei nur m√∂glich dank der Bereitschaft vieler Frauenbundsmitglieder, ihre freie Zeit in den Dienst des N√§chsten zu stellen, ‚Äěegal ob als Bastlerinnen, B√§ckerinnen, Verk√§uferinnen, K√ľchenpersonal oder wo sonst Arbeit anf√§llt.‚Äú In ihren Dank schloss sie die Bev√∂lkerung ein, die den Frauenbund bei seinen verschiedenen Verkaufsaktionen unterst√ľtzt haben. Roswitha Wendl versicherte, dass die Selbsthilfegruppe auch in Zukunft auf die Unterst√ľtzung durch den Frauenbund bauen k√∂nne.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.