zurück zur Übersicht

Nachricht vom 14.12.2016 Vereine

Zum Jahresschluss Ehrungen bei den Trachtlern

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Die Mitglieder des Heimat- und Trachtenvereins sind zwar zumindest bis zum 23. Dezember noch jeden Abend bei den Veranstaltungen des Lebendigen Adventskalenders gefordert. Nichtsdestotrotz setzten sie mit ihrer vorweihnachtlich gestalteten Jahresabschlussfeier einen gelungenen Schlusspunkt unter ein ereignisreiches Trachtlerjahr 2016. Vorstand Michael Meier konnte sich bei seinen Begr├╝├čungsworten ├╝ber ein volles Haus freuen. Er dankte allen, die das ganze Jahr ├╝ber engagiert haben, um die Vereinsarbeit mit Leben zu erf├╝llen. Besonders erfreut war er, dass die Trachtlerzwergerln f├╝r die Feier ein abwechslungsreiches Programm mit Gedichten, T├Ąnzen, Liedern und Instrumentalst├╝cken vorbereitet hatten. Zum herzerfrischenden H├Âhepunkt der Darbietungen geriet der Song von Rolf Zuckowski ÔÇ×In der Weihnachtsb├ĄckereiÔÇť, bei dem sich drei der gro├čen M├Ądels tats├Ąchlich als B├Ąckerinnen bet├Ątigten.

Wie alle Jahre nutzte der Verein die Veranstaltung, um langj├Ąhrige Mitglieder f├╝r ihre Vereinstreue und aktive Mitarbeit zu danken und zu ehren. Mit dem frisch gebackenen Altb├╝rgermeister Hans Drexler und Georg Kustner konnte Vorstand Michael Meier zwei tragenden S├Ąulen der Watzendorfer S├Ąnger zum 20-j├Ąhrigen Mitgliedsjubil├Ąum gratulieren und ihnen die Ehrennadeln des Vereins ├╝berreichen. Diese Auszeichnung wurde mit Marianne Horn, Anne-Marie Lang und dem ehemaligen 2. B├╝rgermeister Karlheinz Schwandner drei weiteren treuen Mitgliedern zuteil. Bernhard Zach konnte sogar f├╝r 50 Jahre Vereinstreue ausgezeichnet und mit einer Urkunde belohnt werden. Seine Gl├╝ckw├╝nsche an die Geehrten verband Michael Meier mit dem Wunsch, dass sie den Trachtlern weiterhin treu und wohlgesonnen bleiben.

B├╝rgermeister Hermann Falk sah im Heimat- und Trachtenverein eine tragende S├Ąule f├╝r das kulturelle Leben Hirschaus. Alle Jahre zeige sich dies z. B. bei der Veranstaltungsreihe des Lebendigen Adventskalenders. Ohne die Trachtler w├Ąre sie nicht durchf├╝hrbar. Im Vereinsnamen stecke das Wort Heimat. In der Tag gebe der Verein vielen - vor allem Kindern und Jugendlichen - Heimat, vermittle, lebe und erhalte Heimat und Tradition. Der Verein vermittle traditionelle und menschliche Werte, die f├╝r das pers├Ânliche Leben und in der Gemeinschaft wichtig seien. Die ehrenamtlich im Verein T├Ątigen h├Ątten f├╝r ihre freizeitopfernde T├Ątigkeit Anerkennung verdient. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch den Besuch von Bischof Nikolaus. Er hatte allerhand ├╝ber das abgelaufene Jahr zu berichten und hatte neben verbalem Lob und Tadel f├╝r die Aktiven kleine Geschenke im Gep├Ąck.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.