zurück zur Übersicht

Nachricht vom 31.08.2016 Kirchen

Hirschauer und Ehenfelder pilgern gemeinsam zum Mausberg

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Seit ├╝ber 300 Jahren gibt es die Wallfahrt zum Mausberg in Gebenbach. Auf Anregung von B├Ąrbel Birner und Annemarie Brandl lud Stadtpfarrer Hans-Peter Bergmann vor drei Jahren erstmals offiziell zu einer Wallfahrt der Stadtpfarrgemeinde Mari├Ą Himmelfahrt und der Ehenfelder Pfarrei St. Michael ein. Wolfgang Weih, erprobter Leiter der Mariahilfbergwallfahrt, erkl├Ąrte sich spontan bereit die Wallfahrtsf├╝hrung zu ├╝bernehmen. Er war wie die beiden Initiatorinnen ├╝berrascht, auf welch positive Resonanz die Einladung zur Mausbergwallfahrt sto├čen w├╝rde.

Bei der Premiere 2013 machten sich aus Hirschau, Weiher und Ehenfeld 97 Wallfahrerinnen und Wallfahrer auf den 7,2 Kilometer langen Pilgerweg. Vor Jahresfrist waren es sogar 110 Pilger aus der Pfarreiengemeinschaft Hirschau-Ehenfeld.

Am Sonntag, 11. September, ist unter Leitung von Wolfgang Weih zum vierten Mal um 8 Uhr Abmarsch vom Bischof-B├Âsl-Platz bei der Stadtpfarrkirche. Um 10 Uhr wird der Pontifikalgottesdienst mit Weihbischof Dr. Josef Graf besucht. Er steht unter dem Motto ÔÇ×Obdachlose beherbergenÔÇť. Die musikalische Gestaltung ├╝bernimmt der Gebenbacher Kirchenchor St. Martin.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.