zurück zur Übersicht

Nachricht vom 29.05.2016 Sonstiges

Evergreen-Senioren ernten frischen Spargel

Schnaittenbach (Bericht von Werner Schulz)  Mit einem symbolischen Spargelanstich auf dem Viktualienmarkt er√∂ffneten Landwirtschaftsminister Brunner und Spargelk√∂nigin Martina Reichhold am 6. April offiziell die bayerische Spargelsaison 2016. Letzte Woche √ľbten sich auch die Bewohner des Ph√∂nix-Seniorenzentrums Evergreen im Spargelstechen.

Ausfl√ľge in die n√§here Umgebung bereichern regelm√§√üig den Alltag der Heimsenioren. Vor allem in den Sommermonaten, bei sch√∂nem Wetter, sind diese Fahrten bei ihnen und ihren Angeh√∂rigen sehr beliebt.

Passend zur aktuellen Spargelsaison organisierte der Betreuungsdienst einen Ausflug zum Spargelhof Brunner nach Neubau bei Weiden. Auf den Spargelfeldern des Biobauernhofes durften die Senioren ihr Geschick beim Spargelstechen beweisen. Viele hatten das erste Mal ein Stecheisen in der Hand, mit dem die Spargelstangen im Feld geerntet werden. Schnell stellten die Senioren fest, wie m√ľhsam und aufw√§ndig die Spargelernte ist.¬†

Spargelbauer Reinhart Brunner gab den Besuchern aus dem Evergreenheim dazu interessante Information zum Spargelanbau. Auf dem besuchten Feld werden derzeit mehr als 20 000 Spargelpflanzen angebaut. Sie k√∂nnen nach drei Jahren erstmals geerntet werden und dann f√ľr rund 7 Jahre Ernteertr√§ge liefern. Obwohl der gr√ľne Spargel mehr Vitamine und einen intensiveren Geschmack hat, ist vor allem in Deutschland der wei√üe Spargel die beliebtere Variante.

Der Spargelbauer erklärte, dass durch die Folien auf den Feldern und die seit einigen Tagen wieder warmen Sommertage die Spargelsaison schon bald wieder vorbei sein wird. Offiziell dauert sie bis zum 24. Juni, dem Johannistag. Nach dem Ausflug auf das Spargelfeld besuchten die Senioren den Hofladen des Spargelhofes.

Hofb√§uerin Helga Brunner hatte dort f√ľr die G√§ste einen frischen Spargelsalat aus wei√üem Spargel vorbereitet. Dazu gab es Holzofenbrot, Butter und Erfrischungsgetr√§nke. Im Gastraum des Hofladens, einem umgebauten Pferdestall mit historischer Gew√∂lbedecke, lie√üen sich die Senioren die erfrischende Brotzeit gerne schmecken. Nach einem ereignisreichen Nachmittag machten sich die Senioren mit dem Heimbus und einigen Eink√§ufen aus dem Hofladen wieder auf den Nachhauseweg nach Schnaittenbach.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.