zurück zur Übersicht

Nachricht vom 28.01.2016 Vereine

Anglerfreunde setzen weiter auf Klaus Forster

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Klaus Forster schickt sich an, einen Amtszeitrekord als Vereinsvorsitzender aufzustellen. Bei der Gr├╝ndung im November 1982 hatte der Anglerverein 11 Mitglieder. Sie w├Ąhlten Klaus Forster zum Vorsitzenden. Gut 33 Jahre sp├Ąter trafen sich 60 Anglerfreunde zur Jahreshauptversammlung und best├Ątigten ihn f├╝r die n├Ąchsten drei Jahre einstimmig in seinem Amt. Als Stellvertreter stehen ihm weiterhin Stefan Dotzler und J├╝rgen Schwemmer zur Seite.



Klaus Forster konnte wieder mit einer eindrucksvollen Bilanz aufwarten. Die 272 Mitglieder, davon 65 aktive und 207 f├Ârdernde, waren 2015 zu einer Vielzahl von Aktionen und Aktivit├Ąten eingeladen. De facto verging kein Monat ohne Vereinsveranstaltung. Das Angebot reichte von den monatlichen Stammtischen ├╝ber den Preisschafkopf im Februar bis hin zum Fischerfest und der Nacht am See im Juli. Beide Veranstaltungen seien eine gro├če Herausforderung gewesen. Dank der Einsatzbereitschaft vieler Mitglieder und der Anglerfrauen seien beide Veranstaltungen erfolgreich verlaufen.

Erfolgreich sei auch der Arbeitseinsatz zur Gew├Ąsserreinigung verlaufen. Man habe einen Anh├Ąnger voller Unrat zur M├╝llbeseitigungsanlage nach Witzlhof gebracht. Von August bis Oktober habe man mehrere Arbeitseins├Ątze durchgef├╝hrt. Bei den stets gut besuchten ÔÇťMonats-StammtischenÔÇŁ und Anglerfr├╝hschoppen wurde intensiv ├╝ber aktuelle Themen diskutiert. Erfreut war Forster, dass die Pachtvertr├Ąge f├╝r den Kreuz- und Schindelweiher bis zum Jahr 2025 verl├Ąngert werden konnten. Sein Dank galt der Vorstandschaft f├╝r die konstruktive Zusammenarbeit sowie der Stadt Hirschau und der Gesch├Ąftswelt f├╝r die Unterst├╝tzung.

2. Vorstand Stefan Dotzler lie├č das Jahr 2015 aus anglerischer Sicht Revue passieren. Beim Anangeln habe Ludwig Theierl den 1. Platz belegt. Wenig bei├čfreudig seien die Fische beim K├Ânigsfischen gewesen. Radislav Rakic habe eine 770 Gramm schwere Brachse zum Sieg gereicht. Um den Wei├čfischbestand zu reduzieren, habe man erstmals nach 4 Jahren wieder zwei offene Hegefischen durchgef├╝hrt, bei denen insgesamt 84 330 Gramm an Fischen gefangen wurde. Vor dem Fischerfest habe man den Rothenstetter Weiher abgefischt. In ihm die Karpfen gehalten, die f├╝r das Fest ben├Âtigt werden. Auch er sah im Fischerfest und der Nacht am See die anstrengendsten Tage des Jahres. Der Festplatz sei beide Male voll mit Besuchern gewesen, die die Fischspezialit├Ąten kosten wollten. Er dankte allen, die beim Auf- und Abbau des Festgel├Ąndes zugepackt haben.

Ganz besonders habe sich die Jugend unter der Regie von Mario Rauscher und Thomas Kiener ins Zeug gelegt. Das Abangeln habe Thomas Mann f├╝r sich entschieden. Dotzler wies darauf hin, dass w├Ąhrend der A-K-A-Konkurrenzen und der Arbeitseins├Ątze an den sonstigen Gew├Ąssern Angelverbot besteht. 3. Vorstand Hans-J├╝rgen Schwemmer lobte die Helfer, die sich f├╝r die Durchf├╝hrung des Fr├╝hschoppendienstes zur Verf├╝gung stellen. Die abgeleistete Zeit werden als ÔÇ×ArbeitsstundenÔÇť gewertet.

Laut Schriftf├╝hrer Andreas L├╝├čmann wurden letztes Jahr 1 452 Arbeitsstunden geleistet, davon 589 von der Vorstandschaft, 503 von den Mitgliedern, 207 von den Jugendlichen und 153 von den Angeh├Ârigen der Mitglieder und Jugendlichen. Die meisten Stunden h├Ątten Robert Dotzler, Max Schr├Âter, Mario Rauscher, Klaus Forster und Stefan Dotzler eingebracht. Insgesamt, so L├╝├čmann, habe man 2015 ├╝ber 12 Zentner Fische gefangen. Er wies darauf hin, dass das Landratsamt die Ausgabe von 75 Jahres- und 320 Tageskarten genehmigt habe.

Er dankte Radiskav Rakic f├╝r die Mithilfe bei der grundlegenden ├ťberarbeitung und Wartung des Internet-Auftritts. Seit M├Ąrz 2014 habe man ├╝ber 15 300 Besucher gez├Ąhlt. F├╝r den verhinderten Gew├Ąsserwart Thomas Mann pr├Ąsentierte L├╝├čmann eine ├ťbersicht ├╝ber die umfangreichen Besatzma├čnahmen im M├╝hl-, Kreuz-, Schindel- und Rothenstetter Weiher. Demnach reichen die Fischarten von sehr gro├čen und mittleren Karpfen ├╝ber Hechte und Schleien bis hin zu Zander in verschiedenen Gr├Â├čen sowie Aale, Rotaugen und Moderlie├čchen. Der Schindelweiher bleibe auch 2016 f├╝r das Raubfischangeln gesperrt, damit sich der Zander entwickeln k├Ânne. Bei Arbeitseins├Ątzen habe man Teichrosen und Schilf f├╝r Laichzonen eingebracht.

Auf ein sehr aktives Jahr blickte Jugendleiter Mario Rauscher zur├╝ck. Auf dem Programm seien u.a. die Beteiligung am Faschingszug, das Anangeln, ein Zeltlager, das K├Ânigsfischen, eine Kanutour am Bleibacher See, Arbeitseins├Ątze zum Entfernen von Teichrosen, das Abangeln und Raubfischangeln gestanden. ├äu├čerst erfreulich sei die Mitgliederentwicklung. 2013 habe man nur mehr zwei aktive Jugendliche gez├Ąhlt, jetzt seien es 15. Diese bedankten sich bei Mario Rauscher und seinem Stellvertreter Thomas Kiener mit einem Geschenk.

Interessantes Zahlenmaterial hatte Kassier Robert Dotzler zu vermelden. So wurden f├╝r den Fischbesatz der Weiher, die Pachtzahlungen, die Reparatur des Schindelweihers und Reparaturen im Anglerheim 10 461 Euro ausgegeben. Gedeckt wurden diese durch die Einnahmen aus dem Verkauf der Jahres- und Tageskarten, der Festerl├Âse und den Mitgliedsbeitr├Ągen. Dank des guten Wirtschaftens, so Dotzler, sei der Verein mittlerweile schuldenfrei. Die Kassenpr├╝fer Martin Beck und Josef Ernstberger bescheinigten ihm eine vorbildliche Kassenf├╝hrung.

Bevor 3. B├╝rgermeister Peter Leitsoni die Leitung der Neuwahlen ├╝bernahm, ├╝bermittelte er die Gr├╝├če von B├╝rgermeister Hermann Falk und des Stadtrats. Er bezeichnete die Anglerfreunde als ÔÇ×Erfolgsgeschichte und feste Gr├Â├če in der VereinslandschaftÔÇť. Mit Flei├č und Engagement habe man sich eine gute wirtschaftliche Grundlage erarbeitet. Besonders positiv sei die Jugendarbeit zu bewerten.

Die Ergebnisse der Vorstandswahlen: 1. Vorstand: Klaus Forster, 2. Vorstand: Stefan Dotzler, 3. Vorstand: Hans-J├╝rgen Schwemmer, 1. Schriftf├╝hrer: Andreas L├╝├čmann, 2. Schriftf├╝hrer: Walter Majecki, 1. Kassier: Robert Dotzler, 2. Kassier: Hans Pr├Âls, 1. Jugendleiter: Mario Rauscher, 2. Jugendleiter: Thomas Kiener, Beisitzer (aktive Mitglieder): Werner Hofmann, Dorel Cotoi, Markus Brem, Wilfried S├Âlter, Daniel Seifert und Stefan Walch, Beisitzer (passive Mitglieder): Robert Hierl, Peter Leitsoni und Max Schr├Âter, Gew├Ąsserwart: Thomas Mann, Kassenpr├╝fer: Martin Beck und Hans Baumann.



Nach Abschluss der Wahlhandlungen dankte Andreas L├╝├čmann den Gr├╝ndungsmitgliedern Klaus Forster, Robert Dotzler und Walter Majecki f├╝r ihre langj├Ąhrige Vorstandsarbeit mit kleinen Pr├Ąsenten. L├╝├čmann erntete den Beifall der Versammlungsteilnehme f├╝r seine professionellen Pr├Ąsentationen in Bild und Ton.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.