Mittwoch :: 2018-10-17 :: 3  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Kontakt, Impressum, Datenschutz,  ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2018-10-04
Verfasser: Werner Schulz  
Ausbildungsarbeit bei Leistungsprüfung belohnt

14 Kameraden und eine Kameradin der Hirschauer Feuerwehr absolvierten mit Erfolg die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“: V. l.: Stellv. Kommandant Claus Meyer, KBM Marco Weiß, Kevin Knetsch, Schiedsrichter Horst Kellner, Peter Frey, Nico Schuminetz, Bernhard Meyer, Gruppenführer Christoph Erras, Christian Birner, Tomala Markus, Michael Lang, Marina Schlaffer, Kommandant Sebastian Jasinsky, Andre Schlaffer, Felix Hiemer, Sebastian Braun, Christian Finster, Florian Pawluk, Vorstand Michael Schuminetz und KBI Martin Schmidt.
Hirschau. Zwei Wochen lang haben sich zwei Feuerwehr-Gruppen auf die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz“ vorbereitet. Das Üben hat sich gelohnt. Die Prüfung wurde mit Bravour bestanden.

Kommandant Sebastian Jasinsky und Gruppenführer Christoph Erras hatten die beiden Gruppen auf die Prüfung vorbereitet. Zur Abnahme kamen Kreisbrandinspektor Martin Schmidt, Kreisbrandmeister Marco Weiß und Schiedsrichter Horst Kellner nach Hirschau. Unter ihren kritischen Augen hatten die Gruppen, die sich aus den Prüfungsstufen eins bis sechs zusammensetzten, zunächst im theoretischen Teil Fragen zur Gerätekunde, zur Ersten Hilfe, zum Gefahrengut und zu Hinweiszeichen zu beantworten. Danach wurde das korrekte Anfertigen von Knoten und Stichen verlangt. Beim praktischen Teil kam zum ersten Mal bei einer Leistungsprüfung das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 20 zum Einsatz. „Brand eines Nebengebäudes, keine Menschen und Tiere in Gefahr“ hieß dazu der Einsatzbefehl für die beiden Gruppen. Die Prüfung forderte die Wasserentnahme aus einem Unterflurhydranten innerhalb von 190 Sekunden, das Verlegen von Schlauchleitungen und die Vornahme von drei Strahlrohren, zusätzlich den Aufbau einer Verkehrsabsicherung. Im Anschluss an den Löschaufbau hatten die Prüflinge noch eine Saugleitung mit vier Saugschläuchen innerhalb von 160 Sekunden zu kuppeln.

Bei der Abschlussbesprechung dankte das Schiedsrichter-Trio den Feuerwehrleuten für die saubere und in der Höchstzeit gelegenen Arbeit. Lob und Anerkennung zur erfolgreich absolvierten Prüfung gab es auch von Kommandant Sebastian Jasinsky und Vorstand Michael Schuminetz. Zum Abschluss lud Jasinsky zu einer Brotzeit in das Floriansstüberl des Feuerwehrwehrhauses ein.

Der Prüfung unterzogen sich Sebastian Jasinsky, Nico Schuminetz, Sebastian Braun,
Marina Schlaffer, Christian Finster, Florian Pawluk, Christoph Erras, Bernhard Meyer,
Peter Frey, Markus Tomala, Michael Lang, Andre Schlaffer, Felix Hiemer, Kevin Knetsch
und Christian Birner.
Bilder:

Foto(s): Werner Schulz

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

  Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz © copyright kaolinpott.de, 2001-2018